Archiv-Suche

Fragen?

Ihre Fragen und Inputs zum Markt und Podcast bitte an rudi@boersenradio.at

AT&S steigert Gewinn und Umsatz in 9M 2022/23, senkt aber Prognose: "Haben gezeigt, welches Potenzial in der Firma steckt" 02.02.23


AT&S ist Anbieter von High-End-Leiterplatten und IC-Substrate und somit auch Teil der Chipbranche. Allerdings eher im "Backend", wie es CEO Andreas Gerstenmayer bezeichnet. Dieser Bereich werde aus seiner Sicht übersehen bei den Subventionen und Fördertöpfen. "Damit sind wir bei weitem nicht unabhängig." Die USA investieren bis zu 250 Mrd. Dollar, China investiert seit einigen Jahren ca. 150 Mrd. Die Summe im European Chip Act soll bei ca. 42 Mrd. Euro liegen, "Ob man mit dieser Summe das Ziel erreicht, überlasse ich den Zuhörern." AT&S konnte in den letzten Monaten wachsen, der Umsatz stieg in den ersten drei Quartalen um 30 % auf 1,5 Mrd. Euro. "Wir haben gezeigt, welches Potenzial in der Firma steckt, wenn der Markt entsprechende Bedarfe hat." Nun trübt sich die Lage allerdings ein, sodass die Prognose für das Gesamtjahr gesenkt wurde. Darauf will AT&S jetzt mit Maßnahmen reagieren.

Dauer: 15:34


Hören Sie auch: "Der Podcast für junge Anleger jeden Alters" 15.06.2024
SportWoche Podcast #113: Finanz-Leute kommentieren die Fussball-Euro, Folge 1 mit RBI-Manager Clemens Faustenhammer


Hören Sie uns auf Apple Podcasts | Spotify | Deezer | Podimo


Weitere Beiträge