Donnerstag, 27.07.2017 04:24:10

Die neuesten Beiträge

Anzeige

Börsenradio Marktbericht, neue Wall-Street-Rekorde dank starker Zahlen von Boeing, DAX wieder über 12.300, Daimler, KlöCo

Starke Quartalszahlen von u. a. Boeing & Co jagen die US-Börsen auf neue Rekordhochs. Das hilft auch dem DAX: +0,33 % bei 12.305 Punkten. Daimler trotz guter Absatzzahlen unter Druck, Klöckner mit Gewinnsprung im ersten Halbjahr. Neue Rekorde auch bei Kion und Bechtle. Im den Interviews Heiko Thieme und Robert Halver.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(15:43 min)
Veröffentlicht am 26.07.2017 um 18:24

Heiko-Thieme.Club Promo: Der DAX bei 12.300 - wann und wie kann man sich in die Schwäche einkaufen?, Daimler, DAX, Empfehlungen

Die Themen: Welche deutsche Autoaktien fahren wir in 5 Jahren noch in einem DAX-Depot? Empfehlungsthemen Kaufen oder Verkaufen: u.a. Daimler, Dow Jones, DAX-Werte, Caterpillar, IBM, Intel, Nike, Clubfragen auch zu "unterbewerteten Aktien". (Gesamtlänge 43:17 Min)
Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:13 min)
Veröffentlicht am 26.07.2017 um 17:49

Robert Halver: "Spät römische Dekadenz! - Die deutsche Autoindustrie darf die Zukunft nicht verpennen!"

"Wir müssten aufpassen, dass uns die Amerikaner in puncto Digitalisierung nicht überholen. Sonst wird die deutsche Autoindustrie die Stahlindustrie der 80er Jahre werden." Weiteres Thema: Robert Halvers Trump-Reiseindrücke aus den USA.
Dipl.-Kfm. Robert Halver (Leiter Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:12 min)
Veröffentlicht am 26.07.2017 um 13:01
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Mi. 26. Juli 2017 - schnelles DAX-Auf und DAX-Ab 12.300, Daimler, KlöCo, AT&T, TI, AMD

Der DAX-Anleger freute sich ja schon wieder über die 12.300 Punktemarke trotz der Unklarheit beim möglichen Autokartell. Daimler erreichte ein gutes 2. Quartal 2017, sagte aber nichts zum Autokartell. Der Stahlhändler Klöckner verbesserte sein operatives H1-Ergebnis um fast 59 % auf 140 Mio. Euro. Weitere Zahlen brachten AT&T, TI, AMD, Michelin.
Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:31 min)
Veröffentlicht am 26.07.2017 um 12:35

Herr Dr. Bargel gibt es nur Argumente für steigende Kurse? (Sogar bei Auto-Aktien)

Auch Dr. Bargels Postbank-Team wird die Wachstumsprognose anheben. Starkes Wachstum aus Sicht des Ifo-Institutes. Was sind Gründe für steigende Kurse und Gründe für fallende Kurse? Gilt das auch für die Autobranche?
Dr. Marco Bargel (Chef Investment Stratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:09 min)
Veröffentlicht am 26.07.2017 um 10:55

Märkte am Morgen, 26.07.17 - Anleger fassen Mut, DAX +0,5%, Stratec, MC Donalds und Caterpillar Top, Google Gewinneinbruch, Ifo

Sommerloch Ende! Der kleine Kursrutsch ist gestoppt. Gutes Ifo-Klima. Zeitweise erreichte der DAX die 12.300. Schlusskurs: +0,45 % bei 12.264 Punkten. Gute Quartalszahlen schieben Dow Jones: 21.613 Punkte mit +0,47 %. Rekordstrafe drückt Gewinn bei Google. Gewinnsprung bei Covestro. In den Interviews David Kohl, Volkswirt der Julius Bär Bank, Mojmir Hlinka aus Zürich. Marcus Wolfinger STRATEC CEO.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(15:12 min)
Veröffentlicht am 26.07.2017 um 05:37
Anzeige

Stützt der Ifo die Kurse? "Der wichtigere Faktor ist die Gewinnentwicklung der Unternehmen!" Ende der Korrektur?

Der gute Ifo-Index ist einer der Gründe, dass die DAX-Kurse wieder steigen. Doch wichtiger ist laut David Kohl die Berichtssaison: "Der wichtigere Faktor ist die Gewinnentwicklung der Unternehmen!" Warum gibt es diesmal keine Zurückhaltung vor der Fed-Sitzung? Und könnte heute das Ende der Korrektur eingeleitet werden?
David Kohl (Volkswirt der Julius Bär Bank, Frankfurt.) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:03 min)
Veröffentlicht am 25.07.2017 um 15:36

Mojmir Hlinka: DAX meldet sich zurück - "Wer nicht dabei ist, hat Angst, den fahrenden Zug zu verpassen"

Der DAX steigt nach den Verlusten der letzten Tage wieder. Suchen Anleger dort die Einstiegschance? "Der DAX ist auf diesem Niveau sicherlich für viel ein Kauf." Sind Impulse wie der Rekord-Ifo-Index Argumente, momentan wieder einzusteigen? Wie beurteilt Mojmir Hlinka die Themen Euro, Federal Reserve, Automobilbranche?
Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:20 min)
Veröffentlicht am 25.07.2017 um 14:42

Stratec Q2 2017: mehr Umsatz, weniger Gewinn wegen Übernahmen - 2. Halbjahr besser?

Die Stratec Biomedical AG erzielte im 1. Halbjahr 2017 9,1 % Plus auf 100,7 Millionen Euro beim Umsatz, aber 3,5 % weniger Gewinn auf 9,9 Millionen Euro. Grund sind Belastungen durch Akquisitionen. Das 2. Halbjahr soll nun besser werden: Für das Geschäftsjahr 2017 soll ein Umsatz von 205 bis 220 Mio. Euro erzielt werden. Wobei eher nicht das untere Ende der Umsatzbandbreite erreicht werden soll. Daraus eine EBIT-Marge von etwa 17%. Aktuell ist die EBIT-Marge bei 12,8 %.
Marcus Wolfinger (Vorstandsvorsitzender STRATEC Biomedical Systems AG) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:59 min)
Veröffentlicht am 25.07.2017 um 13:35
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Di. 25. Juli 2017 - Anleger kommen zurück, Ifo auf Rekordniveau, Autobauer wieder Plus

Die Anleger wagen sich aus der Deckung und kehren zurück in den Markt: DAX Plus 0,5 % auf 12.266 Punkte. Grund ist zum einen der Ifo-Geschäftsklimaindex, der einen neuen Rekordwert erreicht hat, zum anderen die Autowerte, die wieder zulegen können. Auch weil VW-Chef Müller eine Elektro-Offensive ausgerufen hat. Zahlen von Alphabet, Coverstro, Aixtron.
Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:20 min)
Veröffentlicht am 25.07.2017 um 12:53

Börsenradio Märkte am Morgen, Di. 25. Juli 2017 - mögliches Autokartell und starker Euro drücken DAX weiter, 12.200 hält

DAX und Dow Jones lahmen: Dow 21.513 Punkte mit -0,31 %. DAX: 12.208 Punkte und -0,25 %. Neben dem weiterhin starken Euro belastet zu Wochenbeginn das Gerücht um ein mögliches Autokartell zwischen den deutschen Herstellern. Hierzu hören sie Carsten Klude und Carsten Roemheld. Außerdem den Verwaltungsratsvorsitzenden von Mensch und Maschine zum 20-jährigen Börsenjubiläum und den Quartalszahlen.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(16:48 min)
Veröffentlicht am 25.07.2017 um 05:39

Autokartell, Eurostärke, Zinswende - Eine Gefahr für die Börsen?

Größtes Thema zu Wochenstart ist ein mögliches deutsches Autokartell. Die Autobaueraktien werden verkauft. "Es birgt die Gefahr, dass es Strafzahlungen geben könnte." Könnte sich das Thema ausweiten? Weiterer Belastungsfaktor ist der starke Euro. Wie wird sich das entwickeln. Was muss im Auge behalten werden?
Carsten Roemheld (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:51 min)
Veröffentlicht am 24.07.2017 um 18:00
Anzeige

20 Jahre Börsenjubiläum, Q2 Rekordgewinn und der Blick auf das Aktienallzeithoch: Mensch und Maschine

Die Mensch und Maschine SE konnte kürzlich das 20-jährige Börsenjubiläum feiern. Dabei wurde nicht nur der neue Markt erlebt, sondern auch überlebt. Die Aktie geht inzwischen wieder in Richtung Allzeithoch. "Nur können wir das jetzt fundamental unterlegen. Aber eilig haben wir es damit nicht." In Q2 2017 wurde ein Rekordergebnis erzielt. Die Jahresziele sollen erreicht werden, das 2. Halbjahr noch besser werden.
Adi Drotleff (Verwaltungsratsvorsitzender) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:48 min)
Veröffentlicht am 24.07.2017 um 17:23

Carsten Klude: Konjunktur, Berichtssaison, Automobilkartell - Was bringt die Woche? "Wichtig, dass die DAX 12.000 hält"

In dieser Woche stehen einige wichtige Konjunkturdaten an und es schreitet die Berichtsaison voran, auch im DAX. Außerdem drücken zu Beginn der Woche Gerüchte um ein deutsches Automobilkartell. Und auch der starke Euro ist nach wie vor ein Faktor, der die Kurse bewegt. Und nicht zuletzt tagt in dieser Woche noch die Fed. Was wird in dieser Woche besonders wichtig?
Carsten Klude (Chefvolkswirt) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:12 min)
Veröffentlicht am 24.07.2017 um 16:04

Börsenradio Marktbericht, Mo. 24. Juli 2017 - DAX wird durchgereicht unter 12.200 Punkte, Autobauer unter Druck

Der DAX wird zu Wochenstart weiter durchgereicht und verliert die 12.200 Punktemarke: 12.161 Punkte und Minus 0,6 %. Neben dem weiter starken Euro sind die Autobauer Belastungsfaktor. Grund sind Meldungen über ein deutsches Autokartell. Außerdem: Deutsche Bank zahlt Strafe und Morphosys/ Bayer Studie scheitert.
Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:33 min)
Veröffentlicht am 24.07.2017 um 12:51
Anzeige

Delivery Hero und Mjam Gründer Markus Fuhrmann: "Eines der loyalsten Geschäftsmodelle, das ich je gesehen habe"

Markus Fuhrmann ist Mitgründer von Delivery Hero und Gründer von Mjam, der österreichischen Tochter. Im Interview spricht er über die Idee "online Essen bestellen", den Gründungsprozess und das Potenzial der Branche: "Eines der loyalsten Geschäftsmodelle, das ich je gesehen habe."
Markus Fuhrmann (Co-Gründer Delivery Hero. Gründer Mjam) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:07 min)
Veröffentlicht am 24.07.2017 um 11:39
 

Dieser Beitrag ist auch auf der Seite der Wiener Börse verfügbar.

Börsenradio Märkte am Morgen, Mo. 25. Juli 2017 - starker Euro drückt DAX unter 12.300, Interviews mit Sartorius und BB Biotech

Dow: 21.580 Punkte mit -0,15 %. Am Freitag kam keine Ruhe rein an den Börsen: ein steigender Euro und fallender Ölpreis drücken nicht nur die Stimmung, sondern auch den DAX. Schlusskurs: 12.240 Punkte mit Minus 1,7 %. Charttechnisch betrachtet das Achim Matzke von der Commerzbank. Außerdem hören sie zu den Zahlen die Sprecher von Sartorius und BB Biotech.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:31 min)
Veröffentlicht am 21.07.2017 um 18:03

BB Biotech: Wird die Situation in den USA zum Problem? "Dafür sind wir bestens aufgestellt"

BB Biotech investiert als Beteiligungsgesellschaft in Biotechunternehmen. Diese waren in den vergangenen Monaten volatil, weil die Lage in den USA weiterhin unsicher ist. Was passiert, wenn die Situation ins Negative rückt? "Dafür sind wir bestens aufgestellt." Ist BB Biotech ein klassisches Healthcare Investment? "Ich denke, viele unserer Kunden nutzen das: die Biotech-Komponente über uns abzudecken." Was waren die Highlights des 1. Halbjahres 2017?
Dr. Christian Koch (Portfoliomanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:38 min)
Veröffentlicht am 21.07.2017 um 16:07
Anzeige

Sartorius: Aktie verliert trotz gutem Halbjahr - Gewinnmitnahmen oder Enttäuschung?

Der Labor- und Pharma-Zulieferer Sartorius konnte sich im 1. Halbjahr 2017 steigern: der Umsatz steigt währungsbereinigt um 11,5 % auf 704 Mio. Euro. Der Nettogewinn steigt um fast 14 % auf 71 Mio. Euro. "Wir sind zufrieden mit dem Halbjahr". Die Aktie ist dennoch einer der TecDAX-Verlierer. Sprecherin Petra Kirchhoff über die Aktienentwicklung, die Märkte der Zukunft und den Ausblick auf das 2. Halbjahr.
Petra Kirchhoff (Vice President Unternehmenskommunikation & Investor Relations) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:02 min)
Veröffentlicht am 21.07.2017 um 13:21

Börsenradio Marktbericht, Fr. 21. Juli 2017 - DAX verliert zum Mittag, Euro steigt, Zahlen von Microsoft, Ebay, Visa

Der Donnerstag mit EZB-Sitzung schwingt noch nach: der Euro legt weiter zu, der DAX verliert gegen Mittag -0,3 % und ringt mit der 12.400 Punktemarke. Außerdem ist die Berichtssaison im Fokus mit Sartorius, Microsoft, Ebay, Visa und Swatch.
Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:44 min)
Veröffentlicht am 21.07.2017 um 12:28

Technische Analyse mit Achim Matzke: Wohin nach den Notenbankentscheiden (DAX und Nikkei) und Rekorden (S&P und Nasdaq)

Viel ist passiert in der vergangenen Woche: neue Rekorde an S&P 500 und Nasdaq Composite, Notenbankentscheide bei EZB und Bank of Japan. Wie ist jetzt die Lage aus charttechnischer Sicht in DAX, Nikkei, S&P und Nasdaq? Achim Matzke über Allzeithochs, Konsolidierung, Gaps und langfristige Trends.
Achim Matzke (Leiter technische Analyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:41 min)
Veröffentlicht am 21.07.2017 um 11:14
Anzeige

BNP Radio Themen: Achtung vor schwacher Börsenwoche KW 30! Bewegung in Märkten und Einzelwerten

Die Trends vom Parkett: Trotz Sommerpause war zuletzt wieder viel los an der Börse mit Volatilität in Indizes, Währungen und Einzelwerten. Im Fokus waren die EZB-Sitzung und der Euro aber auch der Kursverlust der Lufthansa. Gewinnmitnahmen gab es bei einzelnen Papieren. Und auch in den nächsten Tagen stehen noch einige Termine an.
Sascha Flach (Kursmakler der ICF BANK AG) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:51 min)
Veröffentlicht am 21.07.2017 um 10:51

Börsenradio Märkte am Morgen, Fr. 21. Juli 2017 - Reizüberflutung am Donnerstag: alles zu DAX, EZB, BoJ, SAP, Adva, Jost

Schluss mit Sommerloch! Berichtsdonnerstag mit vielen Quartalszahlen unter anderem auch aus dem DAX, wo SAP die DAX Berichtssaison eröffnet hat. Außerdem den Börsengang von Jost und Notenbanksitzungen der Bank of Japan der EZB. Der DAX schloss fast unverändert bei 12.447 Punkten. Sie hören u.a. die Vorstände von SAP und Adva und Jochen Stanzl.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(17:44 min)
Veröffentlicht am 21.07.2017 um 05:00

Zinssitzung der Bank of Japan: Was bedeutet das für den Markt?

Nicht nur die EZB stand an diesem Donnerstag im Fokus, auch die Bank of Japan hatte eine Zinssitzung. Der Leitzins blieb gleich, das Inflationsziel wurde erneut verschoben. Wie ist das zu interpretieren? Was bedeutet das für den Markt? Kapitalmarktanalyst Stefan Scheurer: "Das war vom Markt erwartet worden, wichtig wird nun, was passiert global?"
Stefan Scheurer (Director of Global Capital Markets & Thematic Research) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:37 min)
Veröffentlicht am 20.07.2017 um 16:20
Anzeige

Reizüberflutung: Notenbanken, Berichtssaison, Euro, Korrektur - "Lieber Chancen nutzen, statt sich auf Defensive zu schlagen"

Von wegen Sommerpause - Viele Themen wirken gerade auf den Markt. Der Donnerstag brachte Notenbanksitzungen der EZB und Bank of Japan, die Berichtssaison läuft an, Euro und Ölpreis sind volatil und seit Wochen findet eine Konsolidierung statt. Wie sollte sich der Anleger positionieren? Vermögensverwalter Markus Steinbeis: "Lieber Chancen nutzen, statt sich auf defensive Seite zu schlagen."
Markus Steinbeis (Leiter Portfoliomanagement, CFA) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:18 min)
Veröffentlicht am 20.07.2017 um 15:39
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at