Donnerstag, 24.01.2019 02:39:36

Die neuesten Beiträge

Anzeige

Börsenradio Marktbericht: DAX nähert sich weiter der 11.000 an, erste Stimmen aus Davos

Minus Plus Minus im DAX. Nach schwachem Start konnte eine zunächst gute Wall Street den DAX ins Plus heben. In der letzten stunde vor Xetra-Schluss verloren aber sowohl der DAX als auch die Wall Street die grünen Vorzeichen. Schlusskurs 11.072 Punkte, Minus 0,2 %. Der DAX nähert sich also weiter an die 11.000 an und er kam ihr im Laufe des Mittwochs mit nur noch 11.007 Punkten gefährlich nah. DAX-Gewinner war RWE, Zahlen kamen von IBM. Erste Stimmen bringen wir aus Davos mit dem ehemaligen Bundesbankpräsidenten Ernst Welteke, außerdem hören Sie unter anderem Prof. Max Otte und Gottfried Urban.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(20:57 min)
Veröffentlicht am 23.01.2019 um 18:14

Gottfried Urban: Durch die Dividenden, die reinvestiert werden, bleiben die Kurse in Deutschland stabil

Weltwirtschaftsforum in Davos, Handelskonflikt, Brexit, Inlandspolitik in den USA mit dem Shutdown und Frankreich mit den Gelbwesten, aber auch Deutschland, Italien, Russland, konjunkturelle Abschwächung in China und Deutschland inklusive gesenkter Prognosen. Viel zu viele Themen, als dass wir sie alle besprechen könnten. Was ist für Gottfried Urban wichtig? "Jetzt kommt die Dividendensaison. Allein in Deutschland haben wir 3-4 % neue Liquidität aus Ausschüttungen, die wieder in die gleichen Aktien geht. Das heißt, hier haben wir stabile Kurse. Ich finde Deutschland hoch spannend zu investieren."
Gottfried Urban (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:55 min)
Veröffentlicht am 23.01.2019 um 13:57

Davos WEF Bundesbankpräsident a.d. Ernst Welteke: BREXIT - "den gelogenen Populismus werden die Briten noch zu spüren bekommen"

Auf dem Weltwirtschaftsforum (WEF) in DAVOS 2019 geht es im Risikoreport als Hauptthemen um Klimawandel als größtes Risiko: "Out of Control" (Außer Kontrolle), "Fight or Flight" (Kampf oder Flucht). Eine der größten Bedrohungen ist laut dem Bericht Datenbetrug sowie Cyberattacken. Natürlich geht es hier in den Diskussionen um den Fehler eines Brexits. Bundesbankpräsident a.d. Ernst Welteke: "Es wäre gut, wenn die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sehen würden, dass mit Populismus und mit gelogenen Argumenten die Wähler in eine Richtung gedrängt werden können, die letztlich zu ihrem Schaden ist. Das werden die Briten noch zu spüren bekommen!"
Ernst Welteke (Präsident der Deutschen Bundesbank a.d.) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:31 min)
Veröffentlicht am 23.01.2019 um 13:17
Anzeige

Börsenradio Marktbericht Mi. 23. Jan 2019: DAX fast bei 11.000, RWE an DAX-Spitze, Deutsche Bank unter Verdacht, IBM Zahlen

Der DAX hat sich der 11.000 am Mittwoch angenähert bis auf sieben Punkte, gehalten hat sie dennoch. Danach konnte er sich etwas erholen auf 11.072 Punkte und nur noch -01 % bis zum Mittag. Kurstreiber waren dabei die Versorger, RWE springt an die DAX-Spitze. Es gibt Gerüchte um eine Entschädigung für den Kohleausstieg. Negative Meldungen gab es erneut von der Deutschen Bank rund um das Thema Geldwäsche. Deutlich ins Plus kann die Aktie von IBM nach den Jahreszahlen. Außerdem gibt es Gerüchte um eine Aufspaltung von eBay.
Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:05 min)
Veröffentlicht am 23.01.2019 um 12:52

Die wertvollsten Unternehmen der Welt: Apple, Amazon, Microsoft, oder sogar ein Chinese - wer macht das Rennen?

Apple und Amazon ist 2018 Historisches gelungen: die 1 Bio. Dollar Market Cap wurde geknackt. Beide waren kurzzeitig wertvollstes Unternehmen der Welt. Überholt wurden sie allerdings von Microsoft. Doch auch chinesische Unternehmen lauern. Mit diesen Produkten können Sie vom Wettlauf zwischen USA und China profitieren.
Vivien Sparenberg (Public Distribution Deutschland) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:18 min)
Veröffentlicht am 23.01.2019 um 11:17

Wikifolio.com, Florian Hiller: "Wir haben gesehen, dass Trader durch gezieltes Stockpicking auch 2018 outperformt haben"

Nach dem schwierigen Börsenjahr 2018 haben wir gesehen: es gibt doch Wikifolio-Trader, die mit dem richtigen Handelsansatz wie gezieltes Stockpicking oder durch konsequentes Risikomanagement deutlich outperformen. Wir sehen derzeit auf wikifolio.com über alle Portfolios leichten Optimismus. Besonders Techwerte erfreuen sich großer Beliebtheit, hier wird Potenzial erkannt. Diese Aktien haben derzeit auf wikifolio die meisten Käufe: auf Platz 1 Wirecard, dann Fresenius, Apple, Amazon, Siltronic, Isra Vision, Evotec und dann BASF.
Florian Hiller (Produktmanager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:06 min)
Veröffentlicht am 23.01.2019 um 09:17
Anzeige

Prof. Max Otte: "Innerhalb der nächsten 2 Jahre rappelt es richtig! 8.000 im DAX ist dann drin! Es kommt der nächste Crash!"

"Wir haben steigende Risiken! Was wir im 4. Quartal 2018 erlebt haben, ist ein Vorbote dessen, was kommen wird … ich rechen mal mit ein paar guten Monaten, aber innerhalb der nächsten 2 Jahre rappelt es richtig - 8.000 bis 7.500 ist dann drin. Besonders teuer sind die US-Börsen, der S&P 500 hat großes Korrektur-Potenzial. Wenn jemand einen Sparplan hat, vielleicht nicht mit Vollgas investieren, sondern ein bisschen was zurückhalten. Aber nicht ganz verkaufen," …
Prof. Dr. Max Otte (Wirtschaftsprofessor und Gründer IFVE) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:52 min)
Veröffentlicht am 23.01.2019 um 08:59

Die richtige Aktien-Sektor-Rotations-Strategie! - Das Ifo-Klima gibt die Vorlage zum Handeln

Der Börsentag Dresden 2019 war hervorragend besucht. Anlagestratege Christian Stocker und Thomas Wolf, Experte für Anlageprodukte von onemarket zur richtigen Rotation: Was bedeutet dieser Begriff Rotation? "Es gilt zu entscheiden, in welcher wirtschaftlichen Marktphase befinden wir uns momentan und dementsprechend die richtigen Branchen herauszusuchen. Wir bedienen uns dem Indikator, der in Deutschland sehr bekannt ist, dem Ifo Geschäftsklima." Wie muss nun nach dem aktuellen Ifo-Klima entschieden werden?
Christian Stocker und Thomas Wolf (onemarkets) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:09 min)
Veröffentlicht am 23.01.2019 um 08:55

Börsenradio Märkte am Morgen Mi. 23. Jan 2019 - fällt der DAX heute unter die 11.000?

Es geht nicht weiter mit Kursen wie am Freitag, sondern eher so, wie die Woche begonnen hat: mit Minus. Der DAX hielt sich den ganzen Dienstag im Minus, die Wall Street, die mit roten Vorzeichen aus dem Feiertag kam, drückte dann noch weiter. Schlusskurs 11.090 Punkte und Minus 0,4 %. Themen sind wie immer Brexit, Handelsstreit, Konjunktur, Donald Trump und nun auch das WEF in Davos. Dazu hören Sie unter anderem Markus Koch, Robert Halver und Daniel Bernecker. Nicht helfen konnte der etwas bessere ZEW-Index. Im Fokus sind Linde und Henkel, außerdem Johnson & Johnson nach den Jahreszahlen.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(16:07 min)
Veröffentlicht am 23.01.2019 um 05:17
Anzeige

Markus Koch und die Sicht der Wall Street zu Brexit, Trump, Government Shutdown

Bei uns in Europa ist der Brexit eines der am meisten diskutiert Themen momentan. Aber spielt der an der Wall Street überhaupt eine Rolle? Immerhin gibt es genug eigene Probleme. Allen voran der Government Shutdown. Bei weitem nicht das einzige Trump Thema. Wall Street Experte Markus Koch über die Sicht der Dinge an der Wall Street, Donald Trump als Dealmaker, die aktuelle Berichtssaison und die Stimmung an den US-Börsen.
Markus Koch (Wall Street Korrespondent) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:11 min)
Veröffentlicht am 22.01.2019 um 17:36

Jahresstart im DAX: defensiv bleiben oder einsteigen? "Ich sehe ein zweistelliges Plus im DAX in diesem Jahr"

Der DAX ist gut ins Jahr gestartet. Doch kann es auch so weitergehen? Uwe Wiesner: "Ich sehe ein zweistelliges Plus im DAX in diesem Jahr." Auf der anderen Seite bekommen wir ja regelmäßig schwächere Konjunkturdaten aus Deutschland und China. Außerdem bleibt unsicher, welche Unternehmen und Branchen in Zukunft das Rennen machen. Weiterhin bleiben viele Belastungsfaktoren und Fragezeichen wie Brexit und Handelsstreit, aber es steht ja jetzt das WEF in Davos an. Wie sollte man sich aufstellen?
Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:29 min)
Veröffentlicht am 22.01.2019 um 14:57

Daniel Bernecker: "Jetzt müssen die Vorstände beweisen, dass Sie ihre Millionen wert sind!"

Daniel Bernecker Aktienblatt: "Bekommen die Vorstände es hin, zu sagen: ja wir haben andere Rahmenbedingungen und jetzt reagiere ich, um meine Gewinn-Qualität zu sichern? Wer das am schnellsten macht, wird am Markt am schnellsten honoriert. General Motors ist das beste Beispiel dazu. Perfekt gemacht mit der sofortigen Präsentation der Zahlen. Die Lösung wurde präsentiert. Boeing hat es vorgemacht, Ford mit Kosteneinsparungen von 14 Mrd. in Europa. Sofort die Lösung liefern! Die Deutschen und die Europäer machen es anders und dain liegt die Gefahr. Die sitzen es aus und spielen auf Zeit, suchen Ausreden … siehe Conti. … (Im 2. Teil hören Sie die aktuelle Kaufliste mit GE, Conti, Exxon, GEA, Deutsche Bank)
Daniel Bernecker (Herausgeber) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:08 min)
Veröffentlicht am 22.01.2019 um 13:07
Anzeige

Robert Halver: "Wenn die Politik 2019 tut, was sie 2018 nicht gemacht hat, nämlich Probleme lösen, wird es ein gutes Jahr"

Unterschiedlichste Themen beschäftigen die Börsianer gerade. Wir gehen Sie mit Robert Halver durch: Zum einen der Brexit. "Ich kann es nicht mehr hören und hoffe, dass man das Thema zumindest so gestaltet, dass man einen Zeitgewinn daraus macht". Handelskrieg: "Klar ist, Herr Trump hat selbst gemerkt, dass der Handelskrieg im weh tut." Davos: "Man sollte Davos nicht übertreiben, es gibt andere Kanäle, wo man sich treffen kann." China: "Der chinesische Pandabär ist nicht süß. China ist der Hauptfeind, nicht Amerika." Konjunktur: "Ich erwarte keine Rezession, aber weniger Wirtschaftswachstum." Was bedeutet das alles für das Börsenjahr?
Dipl.-Kfm. Robert Halver (Leiter Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:59 min)
Veröffentlicht am 22.01.2019 um 12:44

Börsenradio Marktbericht Di. 22. Jan 2019: DAX fällt unter 11.100 Punkte, IWF senkt Prognose, ZEW über Erwartung

Der DAX fällt auch am Dienstag weiter. Gegen Mittag hält er sich knapp unter 11.100 Punkten mit rund 0,5 % Minus. Belastet hat unter anderem die gesenkte Wachstumsprognose des IWF. Der besser als erwartet ausgefallen ZEW Index konnte dagegen nicht helfen. Im Fokus: Linde mit Aktienrückkaufprogramm, Henkel nach Verlusten am Montag und K+S mit News zu Kosten der Sommer-Dürre.
Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:26 min)
Veröffentlicht am 22.01.2019 um 12:37

Börsenradio Märkte am Morgen Di. 22. Jan. 2019 - Wochenstart im DAX mit Minus, Mays Plan B enttäuscht, IWF senkt Prognose

Nach dem Sprung im DAX vor dem Wochenende und der guten Stimmung auf dem Börsentag Dresden am Samstag musste die entscheidende Frage an diesem Montag lauten: Kann der DAX seine Richtung und seine Geschwindigkeit beibehalten? Er konnte nicht: Der DAX verlor bis Börsenschluss 0,6 % auf 11.136 Punkte, bis zur 11.000 ist noch etwas Puffer. Die News, die der Montag brachte, gaben aber auch nicht gerade Grund zur Freude: Theresa May enttäuscht mit ihrem Plan B, denn wirklich neues wurde da nicht präsentiert. Außerdem ging es heute los mit dem World Economic Forum in Davos und da meldete sich gleich mal der IWF zu Wort und senkte seine Wirtschaftsprognosen. Für Deutschland sogar gleich deutlich. Außerdem zeigt ein schwaches BIP, dass China so langsam wächst wie seit fast 30 Jahren nicht mehr. Sie hören unter anderem Jochen Stanzl, Heiko Thieme, Thomas Timmermann und Felix Gode.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(18:14 min)
Veröffentlicht am 22.01.2019 um 05:24
Anzeige

Seit heute gelistet im direct market plus der Wiener Börse: startup300 - Geschäftsmodell und Zukunft der

Seit 21. Jänner 2019 ist startup300 AG im direct market plus der Wiener Börse gelistet. Was verbirgt sich hinter der selbsternannten "Startup Aktie"? Vorstand und Gründer Bernhard Lehner gibt Einblick in Entstehungsgeschichte, Name, Geschäftsmodell, Profitabilität und Zukunft der startup300 AG und die Startup-Szene in Österreich. Warum ist der direct market plus das Segment, für das sich startup300 entschieden hat?
Bernhard Lehner (Co-Founder und Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:12 min)
Veröffentlicht am 21.01.2019 um 17:31
 

Osteuropäische Börsen liefen 2018 wesentlich besser und stabiler - auch 2019 gibt es 5 Börsen, die den DAX schon outperformen

Andreas Männike: "Ein Fels in der Brandung war die Moskauer Börse 2018, die mit plus minus Null abschnitt. Auch die baltischen Börsen schnitten stabiler ab als der DAX. Die Ukraine + 8 %, Russland, Ungarn, Rumänien, Slowakei +/- Null. Die Wirtschaftsdaten waren ebenfalls sehr positiv. 2019 gibt es fünf osteuropäische Börsen, die den DAX und Dow-Jones outperformen." Diese Aktien stehen auf der East Stock Kauf- und Verkaufsliste.
Andreas Männicke (Osteuropa-Experte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:09 min)
Veröffentlicht am 21.01.2019 um 14:06

Heiko Thiemes Kernaussage auf dem Börsentag Dresden 2019: "Das Jahr wird volatil - das bringt Chancen!"

Auf dem Börsentag Dresden 2019 trifft sich die Branche und die Experten formulieren ihre Aussichten für das Jahr. So auch Heiko Thieme. Kernaussage: "Das Jahr wird volatil – das bringt Chancen!". Zu besprechen ist gerade der Brexit, eine mögliche Lösung im Handelsstreit, die Angst vor der Rezession und die Frage, ob die Börsen jetzt wieder im Aufwärtstrend sind? "Wir haben es in der Hand, politisch die Weichen zu stellen, die entweder auch mal 1.000 Punkte Rückgang im Dow Jones an einem Tag bedeuten, oder auf der anderen Seite auch mal 500 Punkte im DAX nach oben. Aber dann hieße es: hoffentlich seid ihr im Markt investiert. Meine zwei Worte für das Jahr 2019: Bitte anschnallen!" Was passiert jetzt im DAX? "Der DAX kann aus meiner Sicht die 11.000 durchaus nochmal unterschreiten. Der Tiefstand von 10.276 ist für mich aber gedanklich der Tiefstpunkt gewesen". Wo aber liegt 2019 der Höchstpunkt? Gesamtlänge für Clubmitglieder: 24:16 Min https://www.heiko-thieme.club/pricing/
Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:04 min)
Veröffentlicht am 21.01.2019 um 12:49
Anzeige

Börsenradio Marktbericht Mo. 21. Jan 2019: DAX fällt zu Wochenbeginn, bleibt aber über 11.000, Henkel mit Zahlen

Zu Wochenstart muss der DAX etwas abgeben nach der Freitags-Rallye. Er hält sich aber noch immer deutlich über der Marke von 11.000 Punkten mit 11.160 Punkten und einem Minus von 1 % bis zum Mittag. Eine große Frage ist, ob der Freitag nur ein Squeeze Out war. Schwache Daten kamen aus China, die so langsam wachsen, wie seit fast 30 Jahren nicht. Henkel brachte vorläufige Jahreszahlen, die am Markt nicht gut ankamen: die Aktie muss fast 7 % ins Minus.
Thomas Zuleck (Marktexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:13 min)
Veröffentlicht am 21.01.2019 um 12:37

Felix Gode: "Wir bauen Feuerkraft auf, um Chancen zu nutzen, dazu eliminieren wir schwächere Titel!"

Die Strategie für deutsche Mittelstand-Aktien - Fondsmanager Felix Gode: "Wir haben eine neue Selektion vorgenommen und haben am unteren Ende der Liste begonnen, die schwächeren Titel zu eliminieren. Dadurch stärken wir die Rendite. Auf der anderen Seite bauen wir auch Feuerkraft auf, um eben genau solche Chancen zu nutzten, die sich durch fallende Kurse ergeben haben. Unsere 5 Punkte für gutes Stockpicking sind ..."
Felix Gode (Chartered Financial Analyst (CFA)) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:11 min)
Veröffentlicht am 21.01.2019 um 12:00

DAX über 11.000 - Jochen Stanzl: "technisch war der Deckel drauf, der ist jetzt weggeflogen" - endet der Bärenmarkt?

Pünktlich zum Börsentag in Dresden am vergangenen Wochenende kam Bewegung in den DAX und die Marke von 11.000 Punkten überschritten. Die wichtige Marke aus charttechnischer Sicht ist die 11.050, aber auch die wurde locker genommen. Ist das nun das Ende des Bärenmarktes? Jochen Stanzl: "Ich glaube, das ist nur eine technische Erholung im Bärenmarkt. Leider ist der Bärenmarkt noch nicht zu Ende." Wann könnten wir von einer Trendwende sprechen? Weitere Themen: China, USA, Trump und die Schuldengrenze; Politik der Notenbanken; Ausblick auf das Jahr 2019.
Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:35 min)
Veröffentlicht am 21.01.2019 um 09:23
Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen Mo. 21. Jan. 2019 - DAX nach 11.000 Punktemarke kaum zu halten, gute Stimmung auf BT Dresden

Der DAX hat die 11.000 Punktemarke endlich übersteigen können und war danach kaum mehr zu halten: ganze 2,6 % Plus auf 11.205 Punkte konnte er am Freitag klettern. Grund ist die Hoffnung auf eine Entspannung im Handelskrieg, oder sogar ein Ende. Und das, obwohl keine US-Delegation nach Davos Fahren wird. Im Fokus unter anderem Netflix, Hello Fresh, Solutiance, und BIG Blockchain.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(18:58 min)
Veröffentlicht am 21.01.2019 um 05:17

Thomas Timmermann, Commerzbank: "Nur zugreifen, wenn … Gehen Sie diese Checkliste durch, wenn Sie Aktien kaufen!"

Super Andrang und Interesse der Besucher in Dresden am Börsentag, Sa. 19. Jan. 2019. Thomas Timmermann: "In den USA hat die Korrektur gerade begonnen, kein Grund zum Kauf, höchstens zum Beimischen. Gehen Sie diese Checkliste durch, wenn Sie Aktien kaufen: 1) verstehen Sie, was die Aktie macht. Habe ich die Zeit, sie zu verfolgen und auch ein Stop Loss zu setzten, falls meine Meinung falsch ist? 2) Prüfen Sie, wie es mit der Digitalisierung aussieht. Kann das Geschäftsmodell durch eine App verschwinden? 3) Hat die Aktie vielleicht extreme regulatorische Probleme? Gibt es Vorschriften, die den Verkauf der Produkte stark einschränken? 4) Und wo verkauft diese Aktie die Produkte? 5) ..."
Thomas Timmermann (Bereichsleiter Asset Management IB) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:09 min)
Veröffentlicht am 20.01.2019 um 10:21

Solutiance AG - der Dienstleister für die Immobilienverwaltung 4.0

Immobilien müssen bautechnisch verwaltet werden. Dazu hat die Solutiance AG eine App entwickelt für die Immobilienverwaltung 4.0. Zum Beispiel für die Früherkennung von Bauwerksschäden bei Flachdächern. Solutiance AG ist dabei der Dienstleister der Kunden wie Rewe und kümmert sich um die Abwicklung mit den Handwerkern. Mit einer App wird alles dokumentiert. In den ersten 9 Monaten 2018 erreichte "das Börsen Startup" ein Umsatzplus von 496 %, der Gewinn soll bis 2020 weiterhin im Minus bleiben.
Uwe Brodtmann (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:15 min)
Veröffentlicht am 18.01.2019 um 15:22
Anzeige

Folker Hellmeyer: aktuelle Konjunktursorgen als große Chance? "Da muss man auch mal sagen: Danke Donald Trump!"

Neben dem Brexit gibt es ein zweites Dauerthema, das die Märkte belastet: der Handelsstreit. Die Hoffnung auf ein Treffen zwischen Xi und Trump in Davos wurde mit Trumps Absage beendet. Der Handelskonflikt zeigt sich in den aktuellen Konjunkturdaten, nicht nur in China, sondern auch bei uns. Folker Hellmeyer: "Die Wahrscheinlichkeit einer Lösung jetzt ist hoch." Viel mehr sieht er in der aktuellen Situation eine Chance durch massive Konjunkturstimulanzen in China. "Was wir sehen ist doch eigentlich, dass aus der ganzen Situation heraus eher eine Stimulanz für die Weltwirtschaft generiert wird. Das missinterpretiert der Markt im Moment." Außerdem muss sich China mehr öffnen. "Da muss man auch mal sagen: Danke Donald Trump!" Was ist im DAX 2019 möglich? (Teil 2)
Folker Hellmeyer (Chefanalyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:45 min)
Veröffentlicht am 18.01.2019 um 12:13
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at