Samstag, 21.07.2018 09:14:04

Die neuesten Beiträge

Anzeige

Börsenradio Marktbericht: kleiner Verfallstag, Donald Trump, Chartechnik – DAX gibt alle Wochengewinne ab

Wer Hoffnung hatte, dass der DAX in dieser Woche durchstarten kann, der hat sich geirrt. Es ging im Laufe der Woche zwar etwas hoch, aber mit Wochenschluss hat der DAX alles Plus wieder abgegeben. Mögliche Gründe: es war kleiner Verfallstag. Außerdem hat Trump den Handelskrieg verbal wieder verschärft. Es könnte aber auch die Charttechnik mit hineinspielen, dazu Hören Sie Achim Matzke, Leiter der technischen Analyse der Commerzbank. Außerdem muss der Markt anch wie vor eine Vielzahl an Quartalszahlen verarbeiten, dazu unter anderem Mojmir Hlinka aus Zürich. Der DAX gab am Freitag ab und schloss bei 12.561 Punkten mit Minus 1 %, Verlierer des Tages war ThyssenKrupp.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(20:12 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 18:18

Daniel Weinstock: "Umsatz Verdoppelung geht!" - Warum funktionieren viele alte Vertriebstechniken nicht mehr?

Daniel Weinstock: "Es gibt eine Harvard Studie, die herausgefunden hat, dass man noch vor 5 Jahren 4 Impulse brauchte, bis jemand gekauft hat. Heute brauchen wir schon 16 Impulse dafür. (Ein Impuls kann eine Mail, ein Besuch oder Broschüre sein.) Vertriebscoach Weinstock: "Es können die Vertriebler den Umsatz nicht nur verdoppeln oder verdreifachen, sondern auch verzehnfachen. Was natürlich stimmen muss, ist das Mindset, die eigene geistige Einstellung," das Vertriebs-Betriebssystem. Was ist Speed Selling? (Teil 1)
Daniel Weinstock (Vertriebscoach) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:08 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 18:04

Investieren in Kryptowährungen oder Investieren in Blockchain - Was ist möglich, was ist sinnvoll?

Investieren in Blockchain ist nicht gleich Investieren in Kryptowährungen. Das eine ist das bereits bekannte Bitcoin und Co, das andere ist die Technolgie, wo der bereits alle möglichen großen Unternehmen Anwendungen kreieren. "Das ist allerdings alles noch in den Anfängen." Gibt es überhaupt schon Möglichkeiten, mit einem Investment an der Blockchain-Entwicklung zu partizipieren? Und beim Investment in Kryptowährungen: Wie erkenne ich was gut ist? Wo investiere ich am besten? Wie spekulativ ist das?
Uwe Zimmer (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(16:33 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 16:17
Anzeige

Trump Show und Berichtssaison - welche Erkenntnisse zieht Mojmir Hlinka daraus?

Die Themen, die in dieser Woche im Zentrum der Überlegungen standen, waren zum einen der Start der Berichtssaison zum anderen die vielen Themen um Donald Trump: Europareise, Treffen mit Putin, Verunglimpfung der europäischen Partner, Freihandel und Handelskrieg. Neuerdings mischt er sich sogar in die Notenbankpolitik ein. Außerdem kamen im Zuge der Berichtssaison einige prominente Quartalszahlen. Welche Erkenntnisse zieht Mojmir Hlinka aus den Themen der Woche? Außerdem: der Blick in das Musterdepot.
Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:33 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 13:53

Achim Matzke: "Die Sommerrallye bringt den DAX noch über 13.000 Punkte"

Der DAX ist in den letzten Tagen an der 200 Tagelinie abgeprallt. Ist das Charttechnik in Reinform? "Die 200-Tagelinie ist ein mittelfristiger Indikator, die selten gute tradingorientierte Signale gibt." Was ist also drin im DAX? "Ich bin guter Dinge, dass die Sommerrallye den DAX über 13.000 Punkte bringt." Gute Stimmung auch im TecDAX, nachdem die Nasdaq neue Rekorde erreicht hat. Außerdem: Was ist möglich beim S&P 500?
Achim Matzke (Leiter technische Analyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:33 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 12:51

Börsenradio Marktbericht Fr. 20. Juli 2017 – kleiner Verfallstag bisher ohne Effekt, wenig Bewegung im DAX, US-Berichtssaison

"Es passiert im momentan nicht all zu viel. Ich glaube, dass der kleine Verfallstag bisher keine Einflüsse hatte. Möglicherweise könnte es zu Bewegung kommen, wenn um 13.00 die Terminprodukte abgerechnet werden." Der DAX steigt gegen Mittag 0,1 % auf 12.703 Punkte. Die Euwax Anleger an der Börse Stuttgart setzen auf steigende Kurse. Es kamen Konjunkturdaten aus Japan, Quartalszahlen aus der US-Berichtssaison unter anderem von Ebay, Alcoa, IBM, Walt Disney und Microsoft. Außerdem war Donald Trump im Fokus, der versucht, Einfluss auf die US-Notenbank zu nehmen. Gewinner des Tages ist RWE, Verlierer des Tages ThyssenKrupp.
Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:38 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 12:20
Anzeige

BNP Paribas Radio: DAX in Bewegung - "Es hätte uns gut getan, wenn wir mal durch die 12.000 gekracht wären"

Die Trends vom Parkett: Der DAX war in den vergangenen Tagen wieder in Bewegung, die Händler am Parkett in Frankfurt haben also viel zu tun. "Sehr spannend! Es hätte uns gut getan, wenn wir mal durch die 12.000 gekracht wären." Auch die Berichtssaison ist angelaufen, was davon interessiert die Trader? "Bei SAP haben wir auf Buy the Dips gesetzt." Meistgehandelt waren Wirecard, Leoni und ein BNP Paribas Produkt auf die Deutsche Post.
Sascha Flach (heute im Interview vom Parkett Sascha Flach von ICF) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:00 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 10:45

Wilhelm Celeda RCB: "Wir sind das größte Analyse-Haus und trotzdem ein Nischenanbieter aus internationaler Sicht"

Wilhelm Celeda, Raiffeisen Centrobank: "Man muss entweder ein sehr großer globaler Broker sein oder - so wie wir das versuchen - ein sehr glaubwürdiger Nischenanbieter. Auch wenn wir in unserer Region das größte Analystenhaus sind, sind wir trotzdem ein Nischenanbieter im internationalen Vergleich. Wir sind in Österreich der Market Maker mit den meisten Mandaten. Das größte Anlagerisiko ist ein Handelskrieg für die Börsen, aufgrund der Unberechenbarkeit von Trump." (Teil 2)
Wilhelm Celeda (Vorsitzender des Vorstands) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:11 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 09:05
 

Börsenradio Märkte am Morgen Fr. 20. Juli 2018 - DAX geht die Puste aus, heute Mojmir Hlinka und Achim Matzke im Interview

Dem DAX geht am Donnerstag die Puste aus. Bis Börsenschluss verlor er 0,6 % auf 12.686 Punkte. Kann man das aus charttechnischer Sicht erklären? Dazu Chartanalyst Martin Utschneider. Quartalszahlen kamen aus dem DAX von SAP und unter anderem von Adva und Villeroy & Boch, wo jeweils die Vorstände zu Wort kommen.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(17:13 min)
Veröffentlicht am 20.07.2018 um 07:22
Anzeige

Villeroy & Boch CFO Dr. Warncke: "Prognose nach Halbjahreszahlen voll im Plan", Aktie springt 5 %

Der Anbieter von Keramikprodukten Villeroy & Boch konnte im 1. Halbjahr 2018 3,5 % mehr Umsatz auf 416,6 Mio. Euro und 5 % EBIT Plus auf 19 Mio. Euro erreichen. Treiber waren dabei vor allem Produkte im Bereich Bad + Wellness. Perspektive bringt außerdem das E-Commerce Geschäft und ein Immobilienprojekt. Die Prognose für das Gesamtjahr 2018 wurde bestätigt. Nun springt die Aktie um 5 % an. CFO Dr. Markus Warncke erklärt im Interview die Hintergründe.
Dr. Markus Warncke (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:13 min)
Veröffentlicht am 19.07.2018 um 17:52

Charttechnik als Kompass in hoher See: Euro/Dollar, Nasdaq und DAX in der Analyse - "200-Tagelinie als Maß der Dinge"

In der undurchsichtigen Börsenwelt bietet Charttechnik eine Orientierungshilfe. Chartanalyst Martin Utschneider: "Wir brauchen einen Kompass! Die Wikinger sind auch nicht blind los gesegelt, sondern haben sich an Landmarken orientiert. Das ist im DAX die 200-Tagelinie". Diese ist beim DAX gerade besonders im Fokus. Außerdem: Der Euro/Dollar testet die Unterstützung bei 1,15. Nasdaq mit neuen Rekorden.
Martin Utschneider (Abteilungsdirektor Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:20 min)
Veröffentlicht am 19.07.2018 um 14:04

Adva CFO Dopfer zu Q2 2018: "Wir wachsen zum 3. Mal in Folge leicht, das ist eine gute Nachricht"

Der Netzwerkzulieferer Adva zeigt im 2. Quartal 2018 gegenüber dem Vorjahr 14,2 % weniger Umsatz mit 123,8 Mio. Euro. Gegenüber Q1 wurde aber 2,7 % zugelegt. CFO Ulrich Dopfer: "Wir wachsen zum 3. Mal in Folge leicht, das ist eine gute Nachricht." Das pro forma Betriebsergebnis ist gegenüber dem Vorjahr sogar um 33,1 % auf 6,1 Mio. Euro gefallen. Gegenüber Q1 sind es aber 174,5 % Plus. Nun soll auch weiter gewachsen werden. "Wir müssen jetzt liefern und dann werden wir glücklich sein und hoffentlich unsere Aktionäre auch glücklich sein." Was stimmt positiv?
Ulrich Dopfer (Chief Financial Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:21 min)
Veröffentlicht am 19.07.2018 um 13:26
Anzeige

Börsenradio Marktbericht Do. 19. Juli 2017 - DAX gibt etwas nach, Euwax Anleger ohne klaren Trend, Zahlen von SAP und Zooplus

Der DAX gibt nach den vergangenen Tagen mit Plus etwas nach auf 12.727 Punkten und Minus 0,3 %. Die Euwax Anleger an der Börse Stuttgart zeigen gegen Mittag keinen klaren Trend, die Richtung hatte sich im Laufe des Vormittags jedoch mehrmals geändert. Im Fokus sind die Aussagen aus dem Beige Book der Federal Reserve und Konjunkturdaten aus Japan. Darüber hinaus die Berichtssaison, wo auch der DAX mit SAP prominent vertreten war. Zahlen kamen auch von Zooplus. Außerderdem waren die Aktien von Morphosys mit einem deutlichen Plus auffällig.
Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:33 min)
Veröffentlicht am 19.07.2018 um 12:23

Ein Kooperationspartner der Software AG: Trackerando - das kann man erreichen, wenn man GPS mit IoT kombiniert

GPS ist eine bekannte Technologie. Das kann man aber steigern, wenn man IoT (Internet of the Thinks) dazu verknüpft. Die Müllentsorgung der Stadt Mainz verwendet die Technologie von Trackerando, indem große Müll-Presscontainer sich melden, wenn sie fast voll sind. Dazu wird auch der genaue Standort ermittelt und dem Fuhrparkmanagement optimiert übertragen. "Wir überwachen auch in Seniorenheimen sogenannte Läufer, vorwiegend demenzkranke Personen, die orientierungslos sind."
Bodo Erken (Geschäftsführer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:41 min)
Veröffentlicht am 19.07.2018 um 10:04

Börsenradio Märkte am Morgen Do. 19. Juli - DAX mit weiterhin guter Laune, heute Adva Vorstand im Interview

Der DAX kann die gute Laune weiter fortsetzen und auch am Mittwoch weiter steigen: 0,8 % Plus auf 12.766 Punkte. Für gute Laune sorgen die Worte von Fed-Chef Jerome Powell und die positive Berichtssaison. Nicht mal Verwirrung um Donald Trump kann den Spaß verderben. In der Analyse hören Sie dazu unter anderem Heiko Thieme und Jochen Stanzl. Zahlen kamen von der Software AG, der Vorstand äußert sich im Börsenradio Interview.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:53 min)
Veröffentlicht am 19.07.2018 um 06:11
Anzeige

Heiko Thieme Club Promo: Was ist jetzt drin bei Wall Street, DAX, Nasdaq?

Donald Trump beschäftigt die Marktteilnehmer nach wie vor. Heiko Thieme hat seine klare Haltung: "Donald Trump sagt über sich selbst, er sei ein überlegenes Genie. Wer diesen Satz über sich selbst sagt disqualifiziert sich von vorne bis hinten." Was bedeutet das für die Börse? "Aus Sicht der Börsen kann man Trump nicht ignorieren. Aber zum Glück tut die Börse gerade das: sie ignoriert Trump." Sowohl Wall Street als auch DAX steigen wieder, an der Nasdaq sehen wir sogar neue Rekorde. Auch die gute Berichtssaison spielt dabei eine Rolle. Was ist drin an den Börsen? Gesamtbeitrag für Clubmitglieder: 40:52 Min) https://www.heiko-thieme.club/pricing/
Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:06 min)
Veröffentlicht am 18.07.2018 um 17:39

Jochen Stanzl: Was ist der Grund, dass der DAX plötzlich anspringt?

Der DAX kann plötzlich doch wieder zulegen nach einigen Tagen ohne Bewegung. Grund sind unter anderem die Worte von Jerome Powell, aber vor allem der Schwung aus den USA. "Das Zugpferd ist die Wall Street." Was hilft? "Der Handelskrieg, der ja der größte Handelskrieg sein soll, den es jemals gegeben hat, ist es vielleicht verbal. Real ist er es nicht. Das hat die Börse auch erkannt und steigt jetzt." Das alles trotz der Trump-Irritationen. Zugpferd dabei ist die Berichtssaison.
Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:02 min)
Veröffentlicht am 18.07.2018 um 14:53

Software AG Gewinnplus in Q2 2018 - CFO Zinnhardt: "Wir sind fest davon überzeugt, dass sich das dynamische Wachstum fortsetzt"

Die Software AG zeigt in den Q2 2018 Zahlen ein Gewinnplus: 52,2 Mio. Euro EBIT nach 48,1 Mio. im Vorjahr, 9 % Plus. Analysten waren von einem Gewinnrückgang ausgegangen. Grund sind vor allem die ansteigenden Einnahmen im Lizenzbereich. Die Aktie gibt dennoch nach. Im Interview erklärt CFO Arnd Zinnhardt, wie die Zahlen für Investoren richtig zu interpretieren sind, spricht über den neuen CEO Sanjay Brahmawar, mögliche Akquisitionen und den Ausblick in die Zukunft: "Wir sind fest davon überzeugt, dass sich das dynamische Wachstum fortsetzen wird".
Arnd Zinnhardt (CFO Software AG) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:59 min)
Veröffentlicht am 18.07.2018 um 13:10
Anzeige

Börsenradio Marktbericht Mi. 18. Juli 2017 - Euwax-Anleger lagen richtig, DAX Richtung 12.800, Goldman Sachs, Software AG

Die gute Laune von Dienstag setzt sich am Mittwoch fort und er geht in Richtung 12.800 Punkte: +0,9 % auf 12.768 Punkte bis zum Mittwochmittag. Grund: die Rede von Jerome Powell. Die Euwax Anleger an der Börse Stuttgart lagen richtig und hatten auf steigende Kurse gesetzt, gegen Mittag werden hier Gewinne mitgenommen. Quartalszahlen kamen schon gestern von Goldman Sachs, heute von der Software AG und Easyjet. Auffällig auch die Aktie von Brenntag nach einem Analystenkommentar.
Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:33 min)
Veröffentlicht am 18.07.2018 um 12:28

Wikifolios für die Zukunft: Fahren ohne Fahrer, Weltraumtechnologie, Kampf gegen den Zucker, Batterie - Zeitgeist von Werthstein

Die Vermögensverwalter von Werthstein nennen ihre Anlage-Ideen "Zeitgeist". Und so gibt es eine ganze Reihe von Zeitgeists. Felix Röscheisen stellt sie uns vor. Bei dem Zeitgeist "Fahren ohne Fahrer" geht es um autonomes Fahren. Bei "Weltraumtechnologie-Aktien" geht es um den zukünftigen Weltraumtourismus. Zudem gibt es noch den Zeitgeist "Die Renaissance der Batterien" und um Gesundheit im "Kampf gegen den Zucker" zum Beispiel mit einer Anlage in Stevia. https://www.wikifolio.com/de/de/p/werthstein
Felix Röscheisen (Generalbevollmächtigter Werthstein GmbH) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:51 min)
Veröffentlicht am 18.07.2018 um 09:30

Börsenradio Märkte am Morgen Mi. 18. August 2018 - Powell-Rede treibt DAX an, heute Software AG Vorstand zu den Zahlen

Lange passierte nichts im DAX am Dienstag, die Anleger warteten offenbar auf die Rede von Fed-Chef Jerome Powell vor dem US-Parlament. Danach sprang der DAX an, stieg zwischenzeitlich rund 1 % und schloss bei 12.662 Punkten mit +0,8 %. Gesprächsthema war außerdem das Treffen zwischen Wladimir Putin und Donald Trump, dazu hören sie Folker Hellmeyer. Quartalszahlen kamen unter anderem von Goldman Sachs, die einen Gewinnsprung hingelegt haben. An die Dow-spitze klettert Johnson & Johnson, obwohl im Zuge der Quartalszahlen die Prognose gesenkt wurde.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(17:30 min)
Veröffentlicht am 18.07.2018 um 05:46
Anzeige

Folker Hellmeyer zum Treffen Trump/Putin: "Das war eine Wohltat, weil wir hier in Bewegung kommen"

Donald Trump wird nach dem Treffen mit Wladimir Putin auch aus den eigenen Reihen kritisiert. Doch es gibt auch positive Stimmen. So zum Beispiel Folker Hellmeyer: "Für mich steht mit diesem Treffen die Chance im Raum, dass wir Probleme im Diskurs miteinander lösen, Friedfertigkeit damit garantieren und der Regime Change Politik entgehen und damit für nachhaltige Wirtschaft Sorge tragen." Weitere Themen: Freihandelsabkommen zwischen Europa und Japan und Europa und China, Notenbankpolitik und die Rede von Fed-Chef Jerome Powell. Was bedeutet das alles für die Anlagestrategie?
Folker Hellmeyer (Chefanalyst) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(19:10 min)
Veröffentlicht am 17.07.2018 um 14:52

Börsenradio Marktbericht Di. 17. Juli 2017 – wenig Bewegung im DAX, Netflix enttäuscht, Thyssen Gewinner des Tages

Der DAX zeigt auch am Dienstag wenig Bewegung: bis zum Mittag steigt er 0,1 % auf 12.575 Punkte. Auch der Fortschritt im Handelsabkommen zwischen Europa und Japan brachte keine Impulse. An der Börse Stuttgart zeigt der Euwax Sentiment keinen klaren Trend. Im Zuge der Berichtssaison kamen die Zahlen von Netflix, die recht gut ausgefallen sind, die Anleger aber dennoch enttäuschten. Die Autobauer BMW, Daimler und VW profitieren leicht von den Daten zu Neuzulassungen in Europa. Deutlicher Gewinner des Tages ist ThyssenKrupp mit fast 9 % Plus nach dem Rücktritt des Aufsichtsratsvorsitzenden. Anleger hoffen offenbar auf einen Neuanfang und eine Restrukturierung. Gute Quartalszahlen kamen von Automobilzulieferer Hella.
Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:13 min)
Veröffentlicht am 17.07.2018 um 12:59

Wolfgang Juds: tägliche Nachrichten als "Nebelkerzen" - "Anleger tun gut daran, den langfristigen Blick zurückzugewinnen"

Wolfgang Juds findet nach wie vor attraktive Anlagechancen. Dafür blickt er vor allem nach Asien. Worauf er allerdings weniger schaut, ist der tägliche Nachrichtenflow. "Anleger tun gut daran, den langfristigen Blick zurückzugewinnen." Wie steht es um deutsche Aktien? "Da differenziert sich das Bild. Wenn man den DAX als Index kauft, kauft man automatisch am meisten SAP und mit am wenigsten ThyssenKrupp." Nun beginnt die Q2 Berichtssaison. Was erwartet Wolfgang Juds?
Wolfgang Juds (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:23 min)
Veröffentlicht am 17.07.2018 um 11:56
Anzeige

Wilhelm Celeda, RCB: Der Trend am Zertifikate-Markt - "Die beliebtesten Zertifikate sind immer noch die Bonuszertifikate!"

Wilhelm Celeda, Vorstand der Raiffeisen Centrobank: "Mann merkt schon, nachdem sich der Markt über Jahre hinweg positiv entwickelt hat und auch die Volatilität eigentlich sehr gering ist, so suchen auch heuer Anleger mehr und mehr Teilschutzprodukte. Zertifikate sind schon deutlich ein Produkt für Private Banking und gehobenes Retail." Neben der Produktion von Zertifikaten ist die Raiffeisen Centrobank auch einer der großen Analyse-Häuser in Österreich. (Teil 1)
Wilhelm Celeda (Vorsitzender des Vorstands) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:10 min)
Veröffentlicht am 17.07.2018 um 09:07
 
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at