Sonntag, 19.05.2019 23:45:09

Weitere Beiträge mit Rolf Ehlhardt

Seite:  1  2

Anzeige

Wir haben jetzt die Dividenden der nächsten 2 Jahre verdient, fahren die Aktienquoten von 50 % auf sogar 35 % runter

Rolf Ehlhardt: Die Synergieeffekte der trumpschen Politik laufen aus. Also hier kommt keine Stimulanz her? Wir haben in den USA Rekorde bei den Autokrediten und die höchsten Scheckkarten Überziehungen aller Zeiten. Leasing sind laut US-Statistik keine Schulden, aber bitte, wenn ich ein Leasing-Auto habe, dann wird die Leasingrate auch vom Konto abgebucht, und irgendwann ist das Gehalt alle! Eine Abschwächung der Wirtschaft kann sich auch dynamisieren. Wir haben nur Akte, die die Kunden auch kennen: E.ON, BASF, Münchner Rück, Daimler, Conti, Post, K+S, Nestle, Roche, Fresenius, … Wir haben nur Spitzenwerte, wo ich keine Angst haben muss, dass in einer schwachen Wirtschaftsphase, die Firmen vielleicht pleitegehen.
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:16 min)
Veröffentlicht am 15.04.2019 um 11:03

Der DAX und die 11.000: "Wir haben einen großen Fehler, auch in der Berichterstattung: wir schauen immer nur auf Marken"

Rolf Ehlhardt investiert langfristig, daher schaut er nicht auf Marken wie die 11.000 Punktemarke: "Wir haben einen großen Fehler, auch in der Berichterstattung: wir schauen immer nur auf Marken!" Doch zeigt nicht gerade die aktuelle Entwicklung, dass es eben nicht nur in eine Richtung geht mit den Aktien? "Weil man auf Kursgewinne spekuliert und nicht aus Anlagegesichtspunkten investiert. Die Aktie ist gar nicht so risikobehaftet, wie man den Anlegern immer vorschlägt." Was schlägt Rolf Ehlhardt vor?
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:42 min)
Veröffentlicht am 12.02.2019 um 13:31

Rolf Ehlhardt: "Wir müssen damit rechnen, dass wir - wenn es doof kommt - einem Crash ins Auge sehen"

Der Handelskonflikt ist vertagt. Kommt es zu einer Erleichterungsrallye, wenn solche politischen Themen verschwinden, im Stile von "politische Börsen haben kurze Beine"? Oder wird es eher zur Gefahr, dass diese Themen eben nicht gelöst sind? Droht ein Crash? Rolf Ehlhardt: "Wir müssen damit rechnen, dass wir – wenn es doof kommt – einem Crash ins Auge sehen." Warum sollte ich vor diesem Hintergrund überhaupt investieren? "Wenn ich zwischen 5 und 10 % Plus habe, sage ich: vielen Dank liebe Börse, war nett mit Ihnen zu plaudern. Wenn ich im Januar 10 % mit Aktien verdient habe, habe ich doch schon die Rendite für das ganze Jahr." Also Trading statt Langfristinvestment? (Teil 2)
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:58 min)
Veröffentlicht am 05.12.2018 um 09:30
Seite:  1  2

Anzeige

Waffenstillstand im Handelskrieg - Startschuss für die Jahresendrallye oder Grund zur Vorsicht?

Die Börsen reagieren mit Jubelstimmung auf den Waffenstillstand im Handelskrieg zwischen China und den USA vom G20-Gipfel in Buenos Aires vom Wochenende. Aber Rolf Ehlhardt warnt: "Wir machen 3 Monate Waffenstillstand kann auch heißen: wir haben nochmal Zeit, die Gewehre richtig durchzuladen. Das ist ja nicht die Lösung, wo man sagt: das ist jetzt durch! Das ist nur nach hinten verschoben." Dennoch steigen die Kurse ordentlich zu Wochenbeginn. Ist das vielleicht doch der Startschuss einer Jahresendrallye? (Teil 1)
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:40 min)
Veröffentlicht am 03.12.2018 um 17:21

Rolf Ehlhard: Der Inflations-Brotindex - wir haben eine echte Inflation von 6 % - Sie müssen jetzt Gold kaufen!

Bei Aktienkauf nutzten wir die Angst der anderen aus. "Das Statistische Bundesamt rechnet zur Inflation technische Fortschritte raus, aber Qualitätsverluste nicht. So sind die stark gestiegenen Leistungen für Bauleistungen gar nicht mit eingerechnet und die Gebühren der öffentlichen Hand auch nicht. Alleine die Mieten sind um 9 % gestiegen." Warum sollten Sie nun Gold-(Aktien) kaufen?
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:10 min)
Veröffentlicht am 07.09.2018 um 16:51

Rolf Ehlhardt: Sorgen im Markt - Wie viel Absicherung muss sein?

Es sind viele Sorgen im Markt: fallende Kurse, sinkende Konjunkturdaten, eine mögliche Krise im High Yield Bereich und eventuell steigende Inflationsraten im 2. Halbjahr 2018. Wie bereitet sich Rolf Ehlhardt vor? "Ich muss meinen Kunden sagen, dass wir uns so anlegen, dass wir vielleicht nicht die optimale Rendite haben, aber dass wir in diesem Falle genug Liquidität haben und eine Alternative haben, die in so einer Krisensituation sogar steigt. Und da spreche ich ja immer meine Edelmetalle an." Wie ist das Umfeld für Aktien? Welche Edelmetalle sind wichtig und wie viel davon sollte man im Depot haben? (Teil 2)
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:28 min)
Veröffentlicht am 27.06.2018 um 10:01
Seite:  1  2

Anzeige

Rolf Ehlhardt: "Investitionsquote runter gefahren und warten auf den Einstieg" - schwarzer Schwan High Yield?

Der DAX setzt mit dem schwachen Wochenstart die Börsenentwicklung der letzten Woche fort. Rolf Ehlhardt bleibt vorsichtig positioniert: "Außer Schwankung hat man in den letzten 6 Wochen nix gehabt: wenn Sie drin waren, haben Sie nix gewonnen, wenn Sie draußen waren, haben Sie nix verloren. Und dann fühle ich mich wohler, wenn ich draußen bin." Wie also aufstellen? "Wir haben Investitionsquote runter gefahren und warten auf den Einstieg." Doch neben den üblichen Problemen lauert ein möglicher Schwarzer Schwan: der High Yield Markt. (Teil 1)
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:40 min)
Veröffentlicht am 25.06.2018 um 15:24

DAX Prognose 2018: "Wir haben eventuell die Tiefs in diesem Jahr noch nicht gesehen" - schon wieder im überkauften Bereich?

Das Thema Syrien hat vorerst keine Auswirkungen auf die Kurse im DAX. Dennoch könnte der DAX wieder im überkauften Bereich sein und wieder Fallen. "Wir haben eventuell die Tiefs im DAX in diesem Jahr noch nicht gesehen." Wie weit kann der DAX fallen? "Ich glaube nicht an den großen Crash! Hängt mit einer Aussage zusammen, von der ich überzeugt bin: Wir werden keine Zinswende bekommen." Das wiederum würde aber doch zu Inflation führen. Vermögensverwalter Rolf Ehlhardt setzt aus dem Grund auf Edelmetalle. Er empfiehlt allerdings nicht den Klassiker Gold, sondern Silber. Im Interview erklärt er die Hintergründe.
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:39 min)
Veröffentlicht am 16.04.2018 um 17:46

Inflationsangst an den Börsen: Wie wichtig sind jetzt Edelmetalle im Portfolio?

Einer der Faktoren, der den Markt momentan beschäftigt, ist die Angst vor Inflation. Rolf Ehlhardt hat bereits im Dezember gewarnt, dass man die Aktienquote verringern soll und in Edelmetalle investieren. Warum ist das nach wie vor die richtige Strategie? Und welche Rolle spielen Gold und Silber in einem Inflationsszenario?
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:57 min)
Veröffentlicht am 16.02.2018 um 16:09
Seite:  1  2

Anzeige

Depotcheck für 2018: Aktienquote verringern und Edelmetalle kaufen, solange sie so günstig sind?

Rolf Ehlhardt warnt vor zu guter Stimmung, obwohl weiterhin viel Geld an die Börse fließen würde. Negatives Omen Nummer 1 sei die Angstfreiheit, "was mindestens genauso gefährlich ist." Negatives Omen Nummer 2: "Die Hysterie um Bitcoin." Ein Risiko seien außerdem Trendfolgeprodukte ein Risiko. Deshalb sei es nun an der Zeit, Aktienquoten zu verringern und Edelmetalle zu kaufen, solange sie so günstig sind.
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:34 min)
Veröffentlicht am 11.12.2017 um 12:03

Rolf Elhardt: "Es gibt eine Zombifizierung des Rentenmarktes!" - "Ich habe eine gewisse Abneigung gegenüber Bankaktien"

"Es gibt eine Zombifizierung des Rentenmarktes, d. h. es werden Unternehmen und auch Staaten am Leben gehalten, die eigentlich Pleite sind!" Trotzdem wohin mit dem Geld. Ganz einfach: Ein Viertel Aktien, ein Viertel Liquidität, ein Viertel Immobilien und ein Viertel Rohstoffe.
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(15:13 min)
Veröffentlicht am 23.10.2017 um 16:28

Deutliche Warnung! Rolf Ehlhardt warnt vor Notenbanken, dem Kauf von ETF und der Sorglosigkeit vor einer Baisse

Was ist von der Fed-Entscheidung zu halten? "Wenn wir eine Situation haben, wo der Fed so die Hände gebunden sind, dann ist das keine gesunde Kapitalmarktsituation. Wir sind vom Realkapitalismus weg, wir haben einen reinen Finanzkapitalismus". Das größte Problem sieht Rolf Ehlhardt im Trend zu ETFs. "Das Zertifikat muss verkaufen. Das heißt: die Baisse wird die Baisse nähren." Doch wann könnte so eine Baisse denn kommen? "Sie wird kommen!"
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:08 min)
Veröffentlicht am 21.09.2017 um 14:16
Seite:  1  2

Anzeige

800 DAX-Verlustpunkte in 6 Wochen - Kaufkurse? - oder bekommen die ersten Anleger Angst - "Gold ist eine Alpha-Anlage"

Kaufkurse - Vermögenverwalter Rolf Ehlhardt schaut sich gerade SAP, Daimler, Siemens, Fresenius, … an. "Achtung - wir können eine Eigendynamik bekommen, wenn die ersten Anleger bei Kaufkursen Angst bekommen. Der V-DAX ist mit 13,7 zu niedrig". Weiteres Thema: Gold und die Angst.
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:12 min)
Veröffentlicht am 01.08.2017 um 14:13

Rolf Ehlhard: "Sie müssen den Mut haben, Ihren Aktienanteil zu reduzieren - erhöhen Sie Ihren Goldanteil!"

"Jetzt muss man den Aktienanteil senken!" Der Vermögensverwalter Rolf Ehlhard sorgt sich um den Zustand der amerikanischen Wirtschaft. Der Lagerbestand der US-Autoindustrie ist so hoch wie seit 13 Jahren nicht mehr. Die Vollbeschäftigung ist eine Mär! Es macht Sinn, den Goldanteil zu erhöhen.
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:10 min)
Veröffentlicht am 19.06.2017 um 17:16

Vor der Frankreichwahl: Wie wichtig ist dieser Freitag zur Positionierung? "... auf der sicheren Seite, falls etwas schief geht"

Wie wichtig ist der Freitag vor der Frankreichwahl, um sich zu positionieren? "Wenn es gut läuft in Frankreich, dann machen wir vielleicht noch 400 Punkte. Wenn es schlecht läuft, dann haben wir vielleicht am Montag ein Problem." Was tun? Gewinnmitnahmen? Und wohin dann mit der Liquidität?
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:45 min)
Veröffentlicht am 05.05.2017 um 12:19
Seite:  1  2

Anzeige

Der erhobene Börsen-Zeigefinger - nicht nur vor den anstehenden Terminen sehr angebracht?

Am Mittwoch stehen mit der Fed-Sitzung und der Wahl in den Niederlanden wichtige Termine an. Von hier erwartet der Markt Impulse, vielleicht kommt aber auch ein "Sell on Facts"? Vermögensverwalter Rolf Ehlhardt rät zum Blick von außen. "Man sollte als Anleger mal den Schritt zurück machen, dann hat man den besseren Überblick. Die Gesamtentwicklungen machen mir Bauchschmerzen." Ist Absicherung das Stichwort der Stunde?
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:22 min)
Veröffentlicht am 14.03.2017 um 17:03

Rolf Ehlhardt: "Viele verwechseln das Wort Volatilität mit Risiko"

Wie sollte man sich momentan aufstellen? Wie hoch sollte eine Aktienquote sein? "Viele verwechseln das Wort Volatilität mit Risiko." Was ist also zu tun? "Wer nicht bereit ist, die Volatilität einzugehen, der wird langfristig sein Geld reduzieren, zumindest über die Kaufkraft." (Teil 2)
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:19 min)
Veröffentlicht am 17.08.2016 um 09:43

Rolf Ehlhardt: "Wie bei Immobilien Lage Lage Lage, zählt bei Aktien Qualität Qualität Qualität"

Wo stehen wir gerade im DAX: Konsolidierung, Rücksetzer Gewinnmitnahmen? "Das Fragen Journalisten und Trader. Für den langfristigen Anleger ist das egal." Vieles spricht jedoch gerade für Aktien. "Wie bei Immobilien Lage Lage Lage, zählt bei Aktien Qualität Qualität Qualität." (Teil 1)
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:19 min)
Veröffentlicht am 16.08.2016 um 16:03

Aktien, Gold, Silber – Was ist der beste Inflationsschutz?

Als Folge der Liquiditätsflut könnte nach dem Lehrbuch eine Inflation kommen, vielleicht sogar Hyperinflation. Wird der Euro daran scheitern? "Das ist nicht nur ein Problem des Euros." Wie kann man sich gegen Inflation schützen? Klassischer Inflationsschutz wie Gold und Silber? Oder lieber Aktien? (Teil 2)
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:22 min)
Veröffentlicht am 14.07.2016 um 09:59

Wann kommt die Inflation? "Die Inflation findet statt - nur nicht dort, wo die EZB es gerne hätte"

"Gelddrucken hat noch nie nachhaltiges Wachstum generiert – sonst wäre im Länderranking nicht die Schweiz oben, sondern Simbabwe. Die Erfolge sind kurzfristig: Man kann eine Rezession dadurch verhindern, aber kein nachhaltiges Wachstum generieren." Die Inflation ist allerdings da: "Die Inflation findet statt – nur nicht dort, wo die EZB es gerne hätte. Nicht im Konsum, sondern an den Kapitalmärkten." Droht sogar Hyperinflation? (Teil 1)
Herr Rolf Ehlhardt (Vermögensverwalter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:43 min)
Veröffentlicht am 13.07.2016 um 12:58
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at