Dienstag, 26.03.2019 00:00:34

Weitere Beiträge mit Dr. Christof Nesemeier

Seite:  1  2

Anzeige

MBB SE will eigene Aktien zurückkaufen – kommen bald neue (US-) Zukäufe?

Die MBB SE will eigene Aktien zurückkaufen. Für 89 Euro je Aktie sollen bis zum 2. April rund 9,8 % des Grundkapitals erworben werden. "Wir hätten das auch durch eine Sonderdividende tun können. So kann der Aktionär aber selbst wählen, ob er es tun will. Wir selbst wollen vollumfänglich daran teilnehmen." MBB hat aktuell eine Liquiditätsposition von über 370 Mio. Euro, auch nach dem Rückkauf sind also noch rund 300 Mio. Euro für Zukäufe vorhanden. "Man soll den Rückkauf auf keinen Fall als Kapitulation verstehen." So kam bereits der Softwareentwickler ISL hinzu. Deutet sich ein US-Zukauf an? Immerhin erreichen wir CEO Dr. Christof Nesemeier zum Interview in New York.
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:38 min)
Veröffentlicht am 14.03.2019 um 14:53

MBB SE: Wachstum, aber keine Zukäufe - CEO Nesemeier: "nicht nervös, weil wir mit vollen Kassen durch die Gegend laufen"

Die MBB SE konnte in den ersten neun Monaten 2018 wachsen: 32,0 % auf 372,8 Mio. Euro beim Umsatz, vor allem Aumann, Delignit und DTS haben hier geholfen. 44,7 % EBIT Plus auf rund 30 Mio. Euro. EPS auch mit leichtem Plus: 5,3 % auf 1,59 Euro. Das Jahresziel liegt aber bei 2,30 bis 2,45 Euro. Es fehlt also noch ein bisschen. Außerdem gab es trotz der hohen Liquiditätsposition keine neuen Akquisitionen. CEO Dr. Christof Nesemeier: "Wir werden nicht nervös, weil wir ein dreiviertel Jahr mit vollen Kassen durch die Gegend laufen." Wie ist die Lage der Beteiligungen? Wie ambitioniert ist die Prognose?
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:22 min)
Veröffentlicht am 19.11.2018 um 11:55

MBB 1. HJ 2018: Wachstum, volle Kassen - und bald neue Kursrekorde? CEO Nesemeier: "Die kommen, wenn wir was Neues liefern"

Die MBB SE wächst im 1. Halbjahr 2018: 23,9 % Umsatzplus auf 240,2 Mio. Euro, das bereinigte EBITDA wuchs um 26,5 % auf 26,6 Mio. Euro. Im Ergebnis zeigt sich ein rückläufiger Effekt durch den Aumann Börsengang. "Das ist richtig für das Halbjahr. In Q2 haben wir das schon aufgeholt und liegen leicht über Vorjahr." Der Aumann Börsengang hat die Kassen gefüllt: die Nettoliquidität liegt bei 313 Mio. Euro. Wann kommt die Investitionsoffensive? Bekommen die Aktionäre wieder eine schöne Dividende? Und wann geht die Aktie wieder auf einen neuen Rekord? CEO Dr. Christof Nesemeier: "Ein neuer Rekord in der Aktie wird dann kommen, wenn wir was Neues liefern."
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:20 min)
Veröffentlicht am 16.08.2018 um 15:53
Seite:  1  2

Anzeige

MBB CEO Christof Nesemeier: "Add on-Zukäufe sind ein Teil unseres Erfolges!"

Ein Beispiel für einen erfolgreichen Add on-Zukauf ist die Akquisition der Aumann für die damalige MBB-Fertigungstechnik. Der Börsengang der Aumann-Tochter brachte 200 Mio. Euro mehr in die Kassen. (8 Millionen werden ausgeschüttet). "Wir hätten rund eine halbe Milliarde für neue Übernahmen zu Verfügung." 2017 war das beste Jahr der Unternehmensgeschichte der MBB SE. Auch das erste Quartal 2018 lief gut, MBB steigert den Umsatz um 20 % auf fast 118 Mio. Euro.
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:07 min)
Veröffentlicht am 15.05.2018 um 15:45

MBB-Aktionäre spitzen die Ohren: Die Industrieholding hat 2017 ihr bestes Geschäftsjahr bisher verbucht

Die Aktionäre zeigten sich zuletzt unzufrieden: Ihre Industrieholding MBB SE hat sich zu schnell von großen Anteilen an ihrer an die Börse gebrachten Tochter Aumann verabschiedet. Damit konnte MBB aber im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 Rekorde verbuchen. Der Umsatz übertraf mit 403 Mio. Euro die eigenen Ziele des Unternehmens deutlich, die bei 390 Mio. Euro lagen. Die Reduktion der Aumann-Anteile hat reichlich Liquidität in die Kassen gespült. Nun soll es eine Sonderdividende geben.
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Brian Morrison Beitrag hören
(8:14 min)
Veröffentlicht am 25.04.2018 um 14:09

MBB 2018 mit 500 Mio. Euro Umsatz? Wo soll investiert werden?

Das Ziel der MBB SE sind für 2018 500 Mio. Euro Umsatz. Außerdem stehen noch 300 Mio. Euro zur Verfügung, um in Tochterfirmen oder Ergänzungen in bestehende Töchter zu investieren. Welche der Töchter könnte in den Fokus rücken? Oder ist sogar geplant, weitere Tochterfirmen hinzuzukaufen? CEO Dr. Christof Nesemeier erklärt die Strategie: "Buy and hold an IPO". (Teil 2)
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:48 min)
Veröffentlicht am 12.12.2017 um 09:51
Seite:  1  2

Anzeige

MBB-CEO Dr. Nesemeier über Rekorde, den Aktienkurs und Zugpferd Aumann: "Die Situation der MBB war nie so gut wie heute"

Die MBB SE erzielt im Jahr 2017 neue Rekorde: 282,4 Mio. Euro Umsatz nach 9 Monaten. In Q3 drückt die Entwicklung von Zugpferd Aumann das Tempo, weshalb die Prognose angepasst wurde. Das sieht man auch im Aktienkurs. Für die Zukunft sieht es aber nach wie vor positiv aus: 300 Mio. Euro für Investitionen in die Töchter stehen zur Verfügung und der Umsatz wächst 2018 in Richtung 500 Mio. Euro. (Teil 1)
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:42 min)
Veröffentlicht am 08.12.2017 um 16:10

MBB SE: Die Aumann-Akquisition – "Vielleicht das beste Unternehmen, das wir je gekauft haben"

Die aktuellste Akquisition des Beteiligungsunternehmens ist der Anlagenbauer Aumann. "Vielleicht das beste Unternehmen, das wir je gekauft haben." Was war ausschlaggebend für den Kauf? Was für Potenziale sieht Vorstand Dr. Christof Nesemeier? (Teil 2)
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:12 min)
Veröffentlicht am 27.11.2015 um 13:53

MBB SE: 2015 mit neuen Rekorden? - "Ich schaue eher schon auf 2016, da dürfte es mehr werden"

250 Mio. Euro Umsatz und 1,75 je Aktie sind das Jahresziel der MBB SE. Das wären wieder neue Rekorde. "Wir sind da sehr gut unterwegs, ich schaue aber eher schon auf 2016, da dürfte es mehr werden durch die Akquisition." Helfen soll dabei die Akquisition von Aumann. VielleIcht sehen wir sogar die 300 Mio." (Teil 1)
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:46 min)
Veröffentlicht am 26.11.2015 um 14:38
Seite:  1  2

Anzeige

MBB Industries: Zahlen auf Vorjahresniveau, nun Umfirmierung in SE, Wachstum soll weitergehen

Die Beteiligungsgesellschaft MBB Industries AG konnte in Q1 2014 bei Umsatz und Entwicklung in etwa die Vorjahreszahlen erreichen. Nun soll weiter gewachsen werden. Die gesteigerte Eigenkapitalquote lässt weitere Zukäufe zu. Außerdem soll die Dividende erhöht werden und die AG in eine SE umgewandelt werden.
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:18 min)
Veröffentlicht am 02.06.2014 um 16:25

MBB Industries: "Das Gesamtjahr 2013 hat gehalten, was es versprochen hat"

Die Beteiligungsgesellschaft MBB Industries AG konnte 2013 ordentlich wachsen. Es wurde viel investiert und auch Zukäufe schlagen sich nieder. "Organisch ist das Wachstum 2013 überschaubar, da muss man ehrlich sein". Damit sind auch die Grundlagen für das Wachstum für 2014 gelegt. Was waren die Highlights? Was sind die Pläne für 2014?
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:44 min)
Veröffentlicht am 12.12.2013 um 17:09

MBB: "Ein Jahresstart nach Maß, das hat Spaß gemacht"

Kürzlich sind die Q1 Zahlen der MBB Industries erschienen und die zeigen Wachstum. 77 % Umsatzsteigerung auf 55,5 Mio. Euro, 125 5 Ergebnissteigerung auf 3,3 Mio. Auch die finanziellen Mittel sind hoch. Nun soll in die eigenen Firmen investiert werden. "Die Unternehmen, die wir haben wachsen aus Investitionen heraus." Was für Investitionen sind fällig?
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:59 min)
Veröffentlicht am 08.05.2013 um 10:12
Seite:  1  2

Anzeige

MBB: "Ein Jahresstart nach Maß, das hat Spaß gemacht"

Kürzlich sind die Q1 Zahlen der MBB Industries erschienen und die zeigen Wachstum. 77 % Umsatzsteigerung auf 55,5 Mio. Euro, 125 5 Ergebnissteigerung auf 3,3 Mio. Auch die finanziellen Mittel sind hoch. Nun soll in die eigenen Firmen investiert werden. "Die Unternehmen, die wir haben wachsen aus Investitionen heraus." Was für Investitionen sind fällig?
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:59 min)
Veröffentlicht am 08.05.2013 um 10:12

MBB: "Wir konnten gar nicht in dem Tempo investieren, wie wir Cashflow erzielt haben"

MBB Industries AG konnte 2012 ordentlich zulegen: Das Ergebnis klettert um 303 % auf 13,4 Mio. Euro, der Umsatz steigt um 87 % auf 204,9 Mio. Euro. Großen Anteil daran trägt die Akquisition der MBB-Fertigungstechnik. Dennoch stiegen die liquiden Mittel von 30 auf 45 Mio. Es gibt also Geld für weitere Zukäufe, aber "man kann jetzt nicht Akquisitionen auf der Perlenschnur erwarten."
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:27 min)
Veröffentlicht am 01.03.2013 um 13:42

MBB: "Wir könnten noch 2 Claas kaufen mit dem Potential, das wir an Bord haben"

MBB wächst als Beteiligungsgesellschaft durch Zukauf von Unternehmen. Hier suchen sie nach etablierten Unternehmen zu günstigen Preisen. Welche Rolle spielt das Produkt? Wie wichtig ist Diversifizierung? Durch den Kauf der Claas ist der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr mit 90 % auf 151 Mio. Euro enorm gewachsen. "Der Vergleich ist dennoch gerechtfertigt, weil man da das Wachstum sieht."
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:23 min)
Veröffentlicht am 30.11.2012 um 09:40
Seite:  1  2

Anzeige

MBB: Mit Claas Fertigungstechnik soll sich der Umsatz verdoppeln

Neben Deglinit und Hanke zählt auch nun die Claas Fertigungstechnik zum Portfolio der MBB Industries AG. Der Neukauf zählt zur größten Akquise in der Firmengeschichte der MBB und soll dem Unternehmen schon bald einen doppelt so hohen Umsatz bescheren.
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Dipl.-Bw. (FH) K. B. Beitrag hören
(11:00 min)
Veröffentlicht am 04.06.2012 um 10:32

MBB Industries: Wir haben 5 Beteiligungen und 3 davon sind Stars

"Wir können keine Krise erkennen". Den größten Vorteil können Sie im Einkauf "schießen". Wir sind auch opportunistischer als die Beteiliger wie Gesco und Indus Holding. Die MBB Industries AG Unternehmensgruppe erreichte in den ersten 9 Monaten 2011 ein operatives Ergebnis von 6,0 Millionen Euro nach Minus 5,1 Mio. vor einem Jahr.
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:44 min)
Veröffentlicht am 30.11.2011 um 09:24

MBB Industries: Entkonsolidierung bei Tochter drückt auf Ergebnis

Die Beteiligungsgesellschaft MBB Industries muss wegen dem eigenen Sorgenkind Delegnit AG negative Einmaleffekte verbuchen. MBB-Vorstandschef Dr. Nesemeier geht davon aus, dass der Konzern mit einem negativen Ergebnis aus dem Jahr 2010 geht.
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Brian Morrison Beitrag hören
(6:22 min)
Veröffentlicht am 23.11.2010 um 15:38
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at