Archiv-Suche

Fragen?

Ihr Fragen und Inputs zum Markt und Podcast bitte an rudi@boersenradio.at

Q3 VIG: "Erhöhte Schadenaufwendungen vor allem im Sachversicherungsgeschäft" - Gesamtprämienvolumen: 9,5 Mrd., Gewinn +10 % 16.11.22


Die Vienna Insurance Group hat in den ersten neun Monaten 2022 weiter zugelegt. Das Gesamtprämienvolumen beläuft sich auf 9,5 Mrd. Euro, der Gewinn vor Steuern hat sich um 10 % auf 413,4 Mio. Euro verbessert. Das Nettoergebnis ist mit 302,4 Mio. ebenso um 10 % höher als im Vorjahr. CFO Liane Hirner: "Wir haben unser Ziel erreicht, in Ungarn zum Marktführer aufzusteigen." Welchen Einfluss hat die Inflation auf das Versicherungsgeschäft? „Wir spüren erhöhte Schadenaufwendungen. Das macht sich vor allem im Sachversicherungsgeschäft bemerkbar, insbesondere bei Kfz-Versicherungen, weil Material- und Ersatzkosten sowie Stundenlöhne gestiegen sind. Bisher konnten wir aber in unseren Märkten das Inflationsrisiko wirksam steuern.“



Dauer: 11:18


Hören Sie auch: "Der Podcast für junge Anleger jeden Alters" 03.02.2023
Wiener Börse Plausch S3/103: AT&S-Update, Trennungsgrund SW/Birgit Kuras, Börse-thx Magnus Brunner, Ausreisser Kurt Svoboda


Hören Sie uns auf Apple Podcasts | Spotify | Deezer | Podimo


Weitere Beiträge