Archiv-Suche

Fragen?

Ihr Fragen und Inputs zum Markt und Podcast bitte an rudi@boersenradio.at

AT&S CEO: "Bei den Substraten Ziel bis 2023 weltweit die Nummer 3 zu werden - 2 Mrd. Umsatzziel!" 18.05.21


Der Leiterplattenhersteller hat der Coronakrise getrotzt und im abgelaufenen Geschäftsjahr 2020/21 bei Umsatz und Gewinn kräftig zugelegt: Es sind Rekordzahlen. Umsatz plus 19 % Prozent auf 1,19 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis steigt auf 245,7 Mio. Euro nach 194,5 Mio. Euro im Jahr davor. Das Konzernergebnis hat sich mehr als verdoppelt von 19,8 auf 47,4 Mio. Geholfen hat die starke Nachfrage nach Substraten. Was genau ist das? "Siliziumchip, Gehäuse und Substrate sind die wesentlichen Bauteile eines jeden Mikroprozessors. Und weil immer mehr Geräte intelligenter werden, braucht man auch immer mehr Substrate." Wenn einer hohen Nachfrage ein zu Wenig auf der Angebotsseite gegenüber steht, können sie dann die Preise anheben? "Jetzt aber die Preise zu stark anzuheben, ist keine gute Idee. Unser Geschäft ist auf Nachhaltigkeit angelegt, auch zum Kunden. Natürlich könnte ich jetzt die Kunden erpressen, die würden die Preise vermutlich auch bezahlen. Aber jeder Hype geht einmal zu Ende. Und ich möchte auch dann eine gute Beziehung zum Kunden behalten. Das ist die Grundlage für ein gutes Geschäft." Sind sie Leiterplattenhersteller oder Apple-Zulieferer? "Wir wollen weg vom Produktions-Dienstleister – hin zum Lösungsanbieter!"

Dauer: 10:07


Hören Sie auch: "Der Podcast für junge Anleger jeden Alters" 26.09.2022
Wiener Börse Plausch S3/11: Valneva gibt nicht auf, Austro-Buys von Wolfgang Eisinger bzw. Elis, BWT und happy 100 BK


Hören Sie uns auf Apple Podcasts | Spotify | Deezer | Podimo


Weitere Beiträge