Archiv-Suche

Fragen?

Ihr Fragen und Inputs zum Markt und Podcast bitte an rudi@boersenradio.at

OMV wird umweltfreundlich: "die österreichische BASF - keine Bespitzelung von Umweltaktivisten" - "Dossier" Klage zurückgezogen 29.04.21


Transformation zum integrierten Gas- Öl- und Chemiegeschäft. Zahlen zum ersten Quartal 2021. Vorwürfe der Bespitzelung von Umweltaktivisten und das Hickhack um die zurückgezogene Klage gegen die Medienplattform Dossier. OMV Finanzvorstand Reinhard Florey nimmt im Interview mit dem Börsenradio ausführlich Stellung zu den derzeit wichtigsten Themen. "Wir setzen auf umweltfreundliches Gas und Wasserstoff. Unsere Peergroup ist jetzt eine BASF!" Der Kauf der Borealis war die größte Übernahme in der Geschichte der OMV. "Trotzdem haben wir den Bogen der Verschuldung nicht überspannt." Q1/2021: Das operative Ergebnis stieg um 24 % auf EUR 870 Mio. "Die Nachfrage nach Flugbenzin ist nach wie vor niedrig. Die Wirtschaft ist aber global im Aufwind." Hat OMV Umweltaktivisten bespitzelt? "Die Vorwürfe hat das Unternehmen ganz deutlich zurückgewiesen und entkräftet. Es geht darum, dass die Sicherheit des Unternehmens gewährleistet werden muss. Das hat in keinster Weise mit Bespitzelung oder Überwachung zu tun." Warum hat OMV die Klage gegen "Dossier" zurückgezogen? "Einige Darstellungen auf Dossier entsprechen einfach nicht der Wahrheit. Dagegen sind wir vorgegangen. Wir haben die Klage zurückgezogen, um ein finanziell schwaches Medienunternehmen nicht in Schwierigkeiten zu bringen."



Dauer: 18:15


Hören Sie auch: "Der Podcast für junge Anleger jeden Alters" 18.05.2022
Song #25: A Gentle Conversation - No Diggity


Hören Sie uns auf Apple Podcasts | Spotify | Deezer | Podimo


Weitere Beiträge