Archiv-Suche

Fragen?

Ihr Fragen und Inputs zum Markt und Podcast bitte an rudi@boersenradio.at

Österreichische Post IR Hagenauer: "Q2 war das Schwierigste der vergangenen 10 Jahre! Sind aber schon für Weihnachten gerüstet" 07.08.20


Q2/2020 der Österreichischen Post: leichter Umsatzrückgang mit -2,0 % auf 479,1 Mio. Euro. Konzern-EBIT 15 Mio. Damit hat es sich auf Halbjahressicht mehr als halbiert auf 48,2 Mio Euro. Harald Hagenauer, Leiter IR: "Wir hatten massive Rückgänge im klassischen Briefgeschäft, gleichzeitig hatten wir 40 % Zuwachs im Paketgeschäft." Das klingt eigentlich nach einem Luxusproblem. Aber wenn man schon an der Kapazitätsgrenze arbeitet, dann werden Steigerungen sehr teuer. "So ist der erfreuliche Umsatzzuwachs leider nicht im Ergebnis wiederzufinden." Derzeit beobachtet Hagenauer einen vorsichtigen Trend hin zur Normalisierung, die Spitzen werden abgebaut. "Die Werbepost nimmt wieder zu und im Paketgeschäft haben wir bessere Planbarkeit. Wir sind schon für das Weihnachtsgeschäft gerüstet."



Dauer: 0:00


Hören Sie auch: "Der Podcast für junge Anleger jeden Alters" 28.01.2022
Wiener Börse Plausch #64: 100 OMV-Punkte, 3x Valneva, Immofinanz-Kontrollprämie


Hören Sie uns auf Apple Podcasts | Spotify | Deezer | Podimo


Weitere Beiträge