Mittwoch, 16.01.2019 12:22:04

Weitere Beiträge zu GESCO AG

Seite:  1  2  3

Anzeige

GESCO entwickelt mit der "Next-Level-Strategie" die Hidden Champions weiter, H1-Gewinn: +21 %

Die GESCO AG, der Problemlöser für Unternehmensnachfolge, beteiligt sich an Firmen, deren Chefs in den Ruhestand gehen wollen. Bei GESCO läuft es wieder gut mit der ausgerufenen Next Level Strategie. Das zeigte sich auch in den Zahlen des 1. Halbjahres 2018/19, die im November 2018 veröffentlicht wurden. Der Konzernüberschuss stieg um 21 % auf 12,8 Mio. In den Vorjahreszahlen war noch die im Dezember 2017 veräußerte Protomaster GmbH enthalten.
Herr Oliver Vollbrecht (Leiter Investor Relations) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:21 min)
Veröffentlicht am 09.01.2019 um 13:57

Prognose angehoben - Gesco-CEO Dr. Eric Bernhard: "Die Strategie 2022 schlägt sich inzwischen in den Zahlen nieder"

Die Gesco AG hat die Prognose für das Gesamtjahr angehoben: 545 Mio. Euro Umsatz und 20 bis 21 Mio. Euro Ergebnis sollen es jetzt werden. CEO Dr. Eric Bernhard: "Die Strategie 2022 schlägt sich inzwischen in den Zahlen nieder." Die EBIT-Marge von 7,5 % ist schon fast auf dem Ziel von 8 %. Welche Maßnahmen stehen noch an? Wird es bald wieder Zukäufe geben?
Herr Dr. Eric Bernhard (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:56 min)
Veröffentlicht am 16.02.2018 um 16:56

Gesco-CEO Dr. Bernhard zu Kartellverfahren, möglichen Zukäufen und der Strategie: "Verstärkt den Fokus auf die Marge legen"

Eine Tochter der Gesco AG wird durch ein Kartellverfahren belastet, was sich auf das Ergebnis auswirken könnte. CEO Dr. Eric Bernhard blickt dennoch zuversichtlich in die Zukunft. Vor allem die Strategie 2022 bewirke "einen regelrechten Aufbruch." Dazu gehören unter anderem der Verkauf von Protomaster, aber auch Kosteneinsparungen und Optimierungsprojekte. Auch Zukäufe sollen wieder folgen.
Herr Dr. Eric Bernhard (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:24 min)
Veröffentlicht am 13.12.2017 um 15:30
Seite:  1  2  3

Anzeige

Jahreszahlen 2016/17: Gesco im "Aufbruch" - CEO Dr. Bernhard: "zurück auf der Spur profitablem Wachstums"

Der Gesco Geschäftsbericht 2016/17 trägt den Titel "Aufbruch". Die Portfoliobereinigung hat begonnen, die Portfoliostrategie 2022 ist bekannt. Wie viel Aufbruch ist schon getan? CEO Dr. Bernhard: "Wir sind zurück auf der Spur profitablem Wachstums." In den Jahreszahlen 2016/17 sind Sondereffekte enthalten, im neuen Geschäftsjahr wird Wachstum in Aussicht gestellt.
Herr Dr. Eric Bernhard (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:46 min)
Veröffentlicht am 29.06.2017 um 17:37

Der neue Gesco CEO Dr. Eric Bernhard über die Prognoseanhebung, den Protomaster-Verkauf und die Zukaufstrategie

Die Gesco hebt nach 9 Monaten 2016/17 die operative Prognose an. Der Auftragseingang läuft gut, auch wenn der Verkauf von Protomaster belasten wird. Hinzugekommen ist die Pickhardt & Gerlach-Gruppe. Was unterscheidet die Strategie von Neu-CEO Dr. Eric Bernhard von der seines Vorgängers Dr. Gerd Mayrose?
Herr Dr. Eric Bernhard (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:25 min)
Veröffentlicht am 15.02.2017 um 17:56

Gesco Jahreszahlen 2015/16: Mehr Gewinn, mehr Dividende, neuer CEO und Aktiensplit

Gesco hat die Jahreszahlen 2015/16 veröffentlicht: 9,4 % mehr Umsatz auf 494 Mio. Euro, 15,2 % mehr EBIT mit 31,5 Mio. Auch mehr Dividende soll es geben. 2 Euro je Aktie nach 1,75 im Vorjahr. In Zukunft wird sich viel tun: Dr. Gerd Mayrose verlässt das Unternehmen, ab 1. Juli wird Dr. Eric Bernhard CEO. Außerdem soll die Aktie durch einen Aktiensplit leichter werden. Der Ausblick auf das Geschäftsjahr ist etwas vorsichtiger.
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:06 min)
Veröffentlicht am 30.06.2016 um 13:45
Seite:  1  2  3

Anzeige

Gesco erhöht die Umsatzprognose Richtung einer halben Mrd. Euro

Mit der Veröffentlichung des Neunmonatszeitraums (01.04. bis 31.12.2015), des laufenden Geschäftsjahres 2015/2016, erhöhte die Gesco AG auch ihre Jahresprognose. Der Konzernjahresüberschuss soll auf von 14 auf 16 Mio. Euro steigen. China bremst, was bedeutet das für die Beteiligungsfirmen bei Gesco? Der Vorstand wird erweitert.
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(13:35 min)
Veröffentlicht am 15.02.2016 um 13:35

Gesco: Auftragseingang wächst – Wann sind die Ergebnisse wieder höher?

Die Beteiligungsgesellschaft Gesco konnte zum Jahresstart 2015/16 wachsen: Der Umsatz ist um 8,4 % gestiegen auf 118,7 Mio Euro, der Auftragseingang ist um 15,3 % gewachsen auf 146,1 Mio Euro. Probleme bereiten nach wie vor Russland und Ukraine, sowie Kosten für die Restrukturierung von zwei Töchtern. Die Prognose wurde jedoch bestätigt.
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:40 min)
Veröffentlicht am 17.08.2015 um 15:46

Jahreszahlen - Gesco verdienten weniger - Grund: Ukraine Krise und 2 Sanierungsfälle bei Tochterfirmen

Die GESCO AG verdiente 2014/15 netto 12,4 Mio. Euro nach zuvor 18 Mio. Euro. Probleme gibt es unter anderem im Russlandgeschäft. Die Dividende wird von 2,20 Euro auf 1,75 Euro angepasst. CEO Dr. Mayrose geht im Interview sehr ausführlich auf die Problemkinder ein.
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(15:13 min)
Veröffentlicht am 25.06.2015 um 15:55
Seite:  1  2  3

Anzeige

Gesco produziert nun auch Milliarden von Papierstäbchen

Eine Tochter des Beteiligungsunternehmen Gesco AG übernahm die Setterstix Corp., einen marktbeherrschenden Hersteller von Papierstäbchen. Setterstix ist der einzige Hersteller in den USA für die Süßwarenindustrie. Jetzt hat die Gesco AG Ohrwattestäbchen + Süßwarensticks im Angebot. (Teil 2)
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:16 min)
Veröffentlicht am 16.02.2015 um 09:39

Natürlich litt Gesco auch unter dem fallenden Rubel – aber es geht wieder aufwärts!

"Verhalten Positiv!" Bei dem Beteiligungsunternehmen Gesco AG lag der Umsatz bei fast 118 nach 119,5 Mio. Euro im Vorjahr, etwas niedriger. In den ersten 9 Monaten (vom 01.04. bis 31.12.2014) erreichte Gesco einen Konzernüberschuss von 10,4 Mio. nach 13,5 Mio. Euro vor einem Jahr. 2 Firmen mussten restrukturiert werden. (Teil 1)
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:48 min)
Veröffentlicht am 13.02.2015 um 13:27

Gesco: "Hemmungsloses Wachstum ist nicht unsere Sache"

Die Gesco AG ist gerade wieder an zwei weiteren Übernahmen interessiert. Mögliche Übernahmen müssen einige Bedingungen erfüllen: Werkzeug-/Maschinenbau oder Kunststofftechnik als Branche, Umsatz ab ca. 10 Mio. Euro und eine adäquate Eigenkapitalausstattung. Wie könnte das aussehen? (Teil 2)
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:50 min)
Veröffentlicht am 12.12.2014 um 08:45
Seite:  1  2  3

Anzeige

Gesco: "Grundsätzlich kann man derzeit verzeichnen, dass unsere Kundschaft unsicher ist"

Die Gesco AG hat kürzlich ihre Prognose nach unten angepasst. (455 bis 460 Mio. Euro Umsatz sollen es im Gesamtjahr werden nach bisher 470 Mio.) Der Gewinn soll bei 14,5 bis 15 Mio. Euro liegen nach bisher 17,5 Mio. Euro. Einer der Gründe ist das schwache Branchenumfeld. Wie schnell kommen Veränderungen und Verunsicherungen bei Gesco an? (Teil 1)
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:23 min)
Veröffentlicht am 02.12.2014 um 10:43

Gesco Halbjahr 2014/15: Nach Gewinnwarnung - Auftragseingang steigt

Anfang November hat die Gesco AG ihre Prognose korrigiert. Das wurde nun mit den endgültigen Halbjahreszahlen 2014/15 bestätigt: 455 bis 460 Mio. Euro Umsatz sollen es im Gesamtjahr werden nach bisher 470 Mio. und der Gewinn soll bei 14,5 bis 15 Mio. Euro liegen nach bisher 17,5 Mio. Euro. Hier macht sich neben der Konjunktureintrübung auch eine Restrukturierung bemerkbar. Positiv: Der Auftragseingang steigt.
Herr Oliver Vollbrecht (Leiter Investor Relations) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:33 min)
Veröffentlicht am 14.11.2014 um 12:42

Gesco: stark wachsende Tochterfirmen - "So etwas kostet sehr viel Geld"

Das starke Wachstum von zwei Tochterfirmen belastet das Ergebnis der Gesco AG. "Wir müssen sehr viel Energie reinstecken, diese beiden Unternehmen so zu entwickeln, dass sie lieferfähig bleiben." Viel Geld für teure Spezialisten muss investiert werden, teilweise auch Arbeit nach außen verlagert werden. Was wird das Ganze kosten? (Teil 2)
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:49 min)
Veröffentlicht am 12.09.2014 um 09:33
Seite:  1  2  3

Anzeige

Gesco: gemischtes Bild in der Branche, Auftragseingang wächst, "Grundsätzlich zieht die Konjunktur an"

Bei der Gesco AG lief das erste Halbjahr 2014 gemischt. Das lag an der unterschiedlichen Entwicklung der Unternehmen. "Manche Unternehmen müssen in einem Tempo wachsen, das nicht mehr gesund ist." Zum Teil sind auch Nachholeffekte zu sehen. Wie steht es aktuell um Gesco? Wie wirkt sich die Ukraine-Krise aus? (Teil 1)
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:49 min)
Veröffentlicht am 03.09.2014 um 15:35

Gesco Jahreszahlen 2013/14: mehr Umsatz, weniger Gewinn, optimistischer Ausblick

Die Gesco AG konnte im Geschäftsjahr 2013/14 den Umsatz um 2,9 % auf 453,3 Mio. Euro steigern. "Das liegt hauptsächlich daran, dass wir unsere Zukäufe erstmals komplett in der Bilanz haben." Der Gewinn geht wie erwartet zurück auf 18,1 Mio. Euro nach 20,9 Mio. Auch die Dividende wird damit sinken. Der Auftragseingang stimmt optimistisch.
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:18 min)
Veröffentlicht am 26.06.2014 um 12:03

Nach Delle H1 ging es bei Gesco Q3 - 2013/2014 aufwärts, auch Q4 laufe

Nach einem schwachen ersten Halbjahr ging es bei der Industrie Beteiligungsfirma Gesco AG im 3. Quartal wieder aufwärt. Gesco erreichte ein Ergebnis je Aktie nach IFRS von 4,08 Euro. (Vorjahr 5,12 Euro.) Die Tochter MAE Maschinen- und Apparatebau übernimmt Eitel Presses Inc. Der Ausblick bei Gesco ist noch vorsichtig.
Herr Robert Spartmann (CFO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:13 min)
Veröffentlicht am 13.02.2014 um 11:29

Gesco: "Ich glaube, die 18 Mio. Euro Gewinn werden wir auch nicht schaffen"

Ein Thema, das die Gesco AG beschäftig, sind Fachkräfte. Wie sieht CEO Dr. Gerd Mayrose die Entwicklung? "Sie können ein Geschäft mit mechanischer Arbeit nicht nur mit Ingenieuren machen." Wie schwierig war das Geschäftsjahr 2013 im Rückblick? Wie geht es weiter? (Teil 2)
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:38 min)
Veröffentlicht am 16.12.2013 um 12:07

Gesco: Investitionen in Wachstum, Stimmung hellt sich auf?

113 Mio. Euro Auftragseingang und 119 Mio. Euro Umsatz in Q3 zeigen ein besseres Bild bei der Gesco AG als in den Vorquartalen und auch im Vorjahr. „Wir hoffen, dass das ein Zeichen für eine generelle Belebung der Wirtschaft ist, aber eine Schwalbe macht noch keinen Sommer.“ Nun wird in Wachstum investiert. (Teil 1)
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:35 min)
Veröffentlicht am 06.12.2013 um 09:15

Gesco: "In der Automobilbranche ist der Preisdruck am Größten"

Der Beteiliger Gesco investiert unter anderem in den Maritim-Bereich. Hier ist die SVT einer von 3 Herstellern weltweit für mechanische Arme und dort Technologieführer. "Der Vorteil ist, wir reden über Infrastruktur. Es kauft niemand einen einzelnen Arm, sondern das ist immer Teil einer Hafenanlage." Gesco leidet dennoch unter Preisdruck. Warum ist dieser in der Automobilbranche am Größten? (Teil 2)
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:50 min)
Veröffentlicht am 13.09.2013 um 09:45

Gesco: "Das schöne an Verschleißteilen ist - sie verschleißen"

Gesco ist auf der Suche nach "Hidden Champions". Einer davon ist die Frank Walz- und Schmiedetechnik Gruppe aus Hatzfeld, bei der es im 1. Halbjahr 2013 besonders gut lief. Warum das? (Teil 1)
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:39 min)
Veröffentlicht am 05.09.2013 um 08:48

Gesco: schwieriges Umfeld, Ausblick nach unten konkretisiert

Bei der Gesco AG macht sich das unsichere Umfeld zu spüren. Der Auftragseingang der Beteiligungsgesellschaft ging im ersten Halbjahr 2013 um 5 % zurück auf 110,4 Mio. Euro. Speziell die Automotive-Bereiche machen zu schaffen. 435 bis 450 Mio. Euro Umsatz wurden prognostiziert für das Gesamtjahr. Nun wurde konkretisiert, eher mit dem unteren Rand der Prognose rechnen.
Herr Oliver Vollbrecht (Leiter Investor Relations) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:40 min)
Veröffentlicht am 15.08.2013 um 16:18

Gesco: "Das Umfeld ist schwierig"

CEO: "Wir stellen fest, dass die Investitionsneigung, nicht so groß ist, wie wir das gerne hätten. Insbesondere in der Automobilindustrie werden derzeit viele Investition auf dem Prüfstand gestellt." Die Aufschüttungsquote bei der Gesco AG beträgt 40 % und somit 2,50 Euro nach 2,90 für das Geschäftsjahr 2012/13. Das Betriebsergebnis schrumpfte um 4,6 % und betrug 37,3 Mio. Euro.
Herr Dr. Gerd Mayrose (Mitglied des Vorstands) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:04 min)
Veröffentlicht am 11.06.2013 um 13:29

Gesco: "Akquisition ist immer ein Thema"

Gesco ist auf der Suche nach Hidden Champions. Wie definieren sie das? Wie viele Beteiligungen hat Gesco und welches sind die Perlen? "Im letzten Geschäftsjahr haben wir für unsere Verhältnisse sehr viel Gas gegeben." Was soll noch hinzukommen? "Wir kaufen 2 Unternehmen, maximal 3, oder auch keins, wenn der Markt und die Preise das nicht hergeben."
Herr Oliver Vollbrecht (Leiter Investor Relations) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:11 min)
Veröffentlicht am 21.05.2013 um 09:35
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at