Sonntag, 19.05.2019 23:41:49

Beiträge Mai 2019

Seite:  1  2  3  4

Anzeige

Börsenradio Marktbericht, DAX knapp bei 12.300, Bitcoin "Flash Crash", Funkwerk Interview, Chartanalyse Thyssen und Bayer

Am Freitagmittag war kleiner Verfall, und am Nachmittag gaben die Kurse zum Wochenschluss wieder etwas nach, und bleiben unter 12.300, ca. 50 Punkte oder rund ein halbes Prozent fehlten dazu. (DAX -0,58 % auf 12.238 Punkte.) BMW, FMC und Vonovia ex Dividende. "Flash Crash" - Der Bitcoin stieg im Mai um gut 3.000 Dollar auf über 8.000 Dollar. Am Freitagmorgen kam der Absturz. Heute im Programm: Jochen Stanzl vom CMC, Ata Sahin Derivate Händler für BNP in Frankfurt am Parkett. Meine Kollegen Sebastian Leben und Andi Groß von der Euwax. Lars Brandau von DDV, die Vorstände von Going Public und Funkwerk AG.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(17:28 min)
Veröffentlicht am 17.05.2019 um 18:08

Und ... "wie lange halten Sie ein Zertifikat, bis Sie es wieder verkaufen?"

Dieser Frage ging der Deutsche Derivate Verband (DDV) in seiner Mai-Umfrage nach. Normalerweise vermutet man Zertifikate-Anleger in der Ecke der kurzfristigen Trader. Doch bei der Umfrage kam heraus, dass 62 % der Zertifikate Anleger in Deutschland, und damit 11 % mehr als noch im Vorjahr, einen mittel- bis langfristigen Anlagehorizont zu verfolgen. Und 35 % halten die Scheine sogar mehrere Jahre.
Herr Lars Brandau (Geschäftsführer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:12 min)
Veröffentlicht am 17.05.2019 um 13:06

Börsenradio Marktbericht Fr. 17.05.19 - kl. Verfall, Richemont erhöht Dividende, Dürr fällt durch, Morphosys, Microsoft, Amazon

Am heutigen Freitag ist kleiner Verfall, der DAX geht auf null und auch mal schnell drunter zwischen 12.300 und 12.200 Punkten. FMC, BMW und Vonovia werden heute Ex-Dividende gehandelt. Der Schweizer Luxusgüterkonzern und Uhrenhersteller Richemont hat sein operatives Ergebnis im vergangenen Geschäftsjahr 2018/19 um fünf Prozent auf 1,9 Mrd. Euro gesteigert. Dürr fällt heute an der Börse durch, denn das Ergebnis vor Zinsen und Steuern ging im 1. Quartal 2019 um rund fünf Prozent auf 48,6 Mio. Euro zurück. Morphosys nimmt wichtige Hürde zur Zulassung von Blutkrebsmittel. Amazon steigt ins Essensliefergeschäft bei Deliveroo ein. Microsoft und Sony kooperieren beim Cloud-Gaming.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:51 min)
Veröffentlicht am 17.05.2019 um 12:34
Seite:  1  2  3  4

Anzeige

BNP Paribas Radio: DAX steigt 300 Punkte, Strohfeuer? ThyssenKrupp, Bayer, Scheine auf Wirecard und BASF

Die Trends vom Parkett mit Ata Sahin: "Eigentlich wollten wir nicht mehr über Trump reden, aber es ist wieder ein Trump an der Börse passiert! Und diesmal sogar nicht über Twitter. Die Autozölle werden 6 Monate verschoben, das half dem DAX 300 Punkte nach oben, für mich sieht das nach einem Strohfeuer aus? Trotz guten Kursen, sieht die Bilanzlage bei ThyssenKrupp weiter schlecht aus, die geplatzte Fusion mit Tata und der mögliche Börsengang - all das wird im Vorfeld schon honoriert. Bayer Aktie auf tiefem Niveau - sie kommt da nicht raus mit den Meldungen." Unter den meist gehandelten Scheinen war ein BASF Call, Dauerbrenner Wirecard wird auch weiter gekauft.
Herr Atakan Sahin (von ICF) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:07 min)
Veröffentlicht am 17.05.2019 um 10:55

Gute Zahlen aus 2018 für die Funkwerk AG - Wächst der Umsatz und das Betriebsergebnis 2019 weiter?

Die Funkwerk AG bietet Kommunikationslösungen für Schienengebundene Verkehrssysteme. Der Umsatz des Unternehmens ist 2018 um 6,5 % gewachsen und das Betriebsergebnis verbessert sich um knapp 60 %. Die guten Zahlen sind vor allem auf die hohe Auslastung zurückzuführen. CEO Kerstin Schreiber: "Wir sind in allen Bereichen voll ausgelastet. Wir haben große Zuwächse im Bereich Mobilfunk und dort ist auch die Profitabilität hoch. Für 2019 haben wir uns ein Umsatz-Steigerungsziel von 6 % in die Bücher geschrieben. Daran arbeiten wir mit Hochdruck und aus heutiger Sicht ist das auch darstellbar."
Frau Kerstin Schreiber (Verantwortlich für Finanzen) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:15 min)
Veröffentlicht am 17.05.2019 um 09:22

Jochen Stanzl Chartanalysen: DAX - Das Risiko ist bis zu 280 Zeichen lang. Thyssen Rücksetzer nicht schlimm - Absturz der Bayer?

Jochen Stanzl: "Die Märkte singen und Tanzen nach den Klängen des Handelskonfliktes. China hat jetzt ganz klar eine rote Linie gezogen und gesagt, wir können verhandeln, aber, wenn Ihr uns beleidigt und mobbt … DAX charttechnisch haben wir Fortschritte gemacht, neuer Bereich nach oben 12.500-12.550 Punkte." Sehen wir bald neue Rekorde an der Wall Street? Die ThyssenKrupp Aktie letzten Freitag 30 % Plus - "Ein Großteil der Gewinne wurden wieder abgegeben - charttechnisch ausbaufähig!" Die Klagewelle gegen Bayer rollt - Billionen-Risiko für Bayer - "Wenn die Bodenbildung zerstört wird, kann die Aktie nach unten durchgereicht werden."
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:31 min)
Veröffentlicht am 17.05.2019 um 09:22
Seite:  1  2  3  4

Anzeige

Markus Rieger, CEO der GoingPublic Media AG: "Weniger Print, mehr Online, mehr Events"

Die GoingPublic Media AG hat im Jahr 2018 wieder den Sprung in die Gewinnzone geschafft. In den kommenden Jahren stehen einige Änderungen an, die das Unternehmen noch profitabler machen sollen. Die Tendenz geht weg von Printmedien hin zu Onlineprodukten und der Organisation von Events. Markus Rieger, Gründer und Vorstand der GoingPublic Media AG: "Wir wollen unsere Medien professionell und zukunftsfähig aufstellen. Weniger Print, mehr Online, mehr Event ... Wir überlegen die Zahl der gedruckten Hefte zu reduzieren und die Personalkraft dann stärker in Onlineplattformen zu stecken."
Herr Markus Rieger (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:03 min)
Veröffentlicht am 17.05.2019 um 08:58

Börsenradio Märkte am Morgen, Fr. 17.05.2019 - DAX 12.310 - Thyssen half mit + 10 % dazu, Comeback des Bitcoins

Die Bullen sind wieder da, zuerst 12.100, dann 12.200, wer bietet mehr für den DAX? Dann waren es im Schlussspurt am Donnerstag 12.310 Punkte mit +1,7 %. Zuversicht an der Wall Street: Gute US-Konjunkturdaten und eine neue Hoffnung im Zollstreit mit China hatten für Aufwind gesorgt. In den Interviews hören Sie Johannes Hirsch, er war auf der Berkshire Hathaway Hauptversammlung. Salah Bouhmidi von IG zum Comeback des Bitcoins. Zudem die Vorstände von Francotyp-Postalia, Deutsche Konsum Reit und Wolftank-Adisa Holding AG
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(19:16 min)
Veröffentlicht am 17.05.2019 um 05:01

Die Berkshire Hathaway Hauptversammlung - Johannes Hirsch war dabei: "Das hat schon ein bisschen was von Heiligenverehrung!"

Die große Berkshire Hathaway Show oder auch das "Woodstock der Kapitalisten!" War es so ein bisschen die Abschiedsshow von Warren Buffett? "Es war eine Show, wo eine Endlichkeit zu spüren war. - An der Wertsteigerung der Berkshire Hathaway Aktie sehen Sie auch den Zinseszinseffekt." Johannes Hirsch von antea kaufte die Berkshire Hathaway A-Aktie, die heute über 300.000 Dollar Wert ist, Anfang der 90er Jahre für 10.000 Dollar. "Also mal eine Anlage laufen lassen." Das Aktien-Depot von Warren Buffett macht nur 60 % des Portfolios aus, die anderen 40 % sind private Beteiligungen. "Warren Buffett ärgert sich, dass er nicht in Google ein gestiegen ist.
Herr Johannes Hirsch (Geschäftsführer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(14:12 min)
Veröffentlicht am 16.05.2019 um 17:08
Seite:  1  2  3  4

Anzeige

Bitcoin überwindet das Tal der Tränen - geht das Comeback des Bitcoins weiter? - Türkische Lira - die Rechteckformation

Die Kryptowährung Bitcoin hat ihren starken Kursanstieg fortgesetzt und diese Woche die 8.000-Dollar-Marke erreicht. Seit Anfang Mai hat der Bitcoin rund 55 % oder 2.800 Dollar an Wert gewonnen. Sogar die Meldung, dass die größte Bitcoin- und Crypto-Exchange der Welt Binance letzte Woche gehackt wurde, stoppte den Bitcoinkurs nicht. - Türkische Lira: "die Wahlwiederholung hat einen bitteren Nachgeschmack und setzt die Lira weiter unter Druck." Salah Boumidi von IG erklärt dazu in der Charttechnik die Rechteckformation der Türkischen Lira.
Herr Salah-Eddine Bouhmidi, M.Sc. (Marktanalyst, DailyFX) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:20 min)
Veröffentlicht am 16.05.2019 um 16:27

Francotyp-Postalia nimmt Ihre Erfahrung der verschlüsselten Datenübertragung und geht damit in die Maschinen-Automation (IIOT)

Der Bereich Frankiermaschinen soll bleiben, aber die Zukunft heißt: "verschlüsselte IIoT-Verbindungen". Der Begriff IoT ist bekannt, Francotyp-Postalia nimmt ihre Erfahrung aus dem Mail-Business und sichere digitale Kommunikationsprozesse und bringt nun auch für Maschinen-Automationen und den Energiesektor ihre Verschlüsselungs-Erfahrung ein. IIoT steht für Industrial Internet of Things. Eine Anwendung sicherer IIoT-Verbindung der Zukunft könnte auch ein Chirurg in Berlin sein, der über das Internet eine Operation an einen Patienten vornimmt, der in Kapstadt liegt. Im Bereich Software-Geschäft legte FT im 1. Quartal 2019 mehr als 22 % zu. Der Gesamt-Umsatz war mit 52 Mio. Euro leicht unter dem Vorjahr.
Herr Rüdiger Andreas Günther (CEO und CFO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:36 min)
Veröffentlicht am 16.05.2019 um 14:45

Deutsche Konsum Reit will Ausschüttung verdoppeln!

Ob Kaufland, Adler, Rossmann, Woolworth, Deichmann, oder Edeka, … die Deutsche Konsum Reit bietet ihnen eine Heimat. Die auf Gewerbeflächen für u. a. Supermärkte spezialisierte Deutsche Konsum REIT kaufte im April 2019 neue Gewerbeflächen für 48 Mio. Euro zu. Dafür gab der Reit eine unbesicherte Unternehmensanleihe über 50 Mio. Euro an eine Pensionskasse aus. Warum ist es eine unbesicherte Anleihe? Im 1. Halbjahr 2018/19 stieg der FFO um 75 % auf 12,7 Mio. Euro bzw. 0,43 Euro je Aktie.
Herr Rolf Elgeti (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:01 min)
Veröffentlicht am 16.05.2019 um 12:41
Seite:  1  2  3  4

Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Do. 16. Mai - DAX über 12.100, Thyssen +6 %, Zooplus Verlust, RTL keine Gewinnzahlen, KWS optimisch

Die Aktie von Thyssen steht im Focus, denn für die Aufzugsparte gibt es einen möglichen Käufer. Der DAX übersprang am Donnerstagmittag die 12.100er Marke. Bei Zooplus legte der Umsatz im ersten Quartal um 13 % auf 363 Mio. Euro zu. Unter dem Strich schreibt Zooplus nach wie vor Verluste. RTL veröffentlicht keinen Quartalsgewinn mehr und nutzt damit die gelockerten Vorgaben. Der Umsatz stieg im ersten Quartal um 7,2 % im Vergleich auf 1,5 Mrd. Euro. Der Pflanzenzüchter KWS SAAT ist etwas optimistischer: Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) stieg um 2,4 % auf 173 Mio. Euro.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:38 min)
Veröffentlicht am 16.05.2019 um 12:30

Wandel in der Zertifikatebranche: "Wir waren schon digital, bevor im Markt drüber geredet wurde"

Zwei Themen sind in der Zertifikatebranche gerade besonders im Gespräch: Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Das zeigte sich auf dem Zertifikate Kongress und Zertifikate Award Austria 2019. Nun sind das beides keine neuen Themen. Christian-Hendrik Knappe: "Wir waren schon digital, bevor im Markt drüber geredet wurde. Sonst wäre das alles gar nicht möglich." Anders ist es beim Thema Nachhaltigkeit. Hier kommen viele Fragen auf, denn es fehlt eine genaue Definition. Was wollen denn die Kunden? Welche Produkte sind beliebt?
Herr Christian-Hendrik Knappe (Projektleiter X-markets, CIIA, (Bild: b-e/Draper)) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:25 min)
Veröffentlicht am 16.05.2019 um 09:18

Wolftank-Adisa Holding AG - Sanierung, Instandhaltung und Überwachung von Tankanlagen - Tank im Tank an der Börse (Teil 1)

Die Wolftank-Adisa Holding AG bietet zertifizierte Umwelttechnik für Tankanlagen und Bodensanierungen an und ist ein Newcomer an der Börse. Auf der MKK, im Mai 2018 in München stellt sich die Wolftank-Adisa Holding AG den Anlegern vor. CEO Peter Werth: "Wir sind ein Nachhaltigkeitswert. Es geht darum, dass Tankanlagen am Ende ihrer Lebensdauer wieder fit gemacht werden. Die Umwelt wird also geschützt vor den Fehlern dieser Tankanlagen."
Herr Peter Werth (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:27 min)
Veröffentlicht am 16.05.2019 um 09:11
 
Seite:  1  2  3  4

Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen, Do. 16. Mai 2019 - DAX dreht 200 Punkte auf, Interview mit RWE Vorstand - Die neue ÖKO-Strom-RWE

Im späten Handel kurz vor 17:00 drehte sich das DAX-Glück, dann sprang er doch wieder über 12.000 Punkte. US-Präsident Trump beabsichtigt, die geplanten Zölle auf Autoimporte in die USA um sechs Monate zu verschieben. Starke Autoaktien: Daimler +2,5 %, BMW +3 %. In den Interviews: RWE Vorstand - die neue ÖKO-Strom-RWE kommt. CEO der Deutsche Entertainment AG Peter Schwenkow: "Die Live Events sind das moderne Lagerfeuer" - "Mit Freunden zu Freunden", zudem Anouch Wilhelms von der Commerzbank und Sebastian Bleser von onemarkets zu ThyssenKrupp.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(19:18 min)
Veröffentlicht am 16.05.2019 um 05:32

Thyssen Rallye Ende?- Freitag +30 % und fällt heute -11 % - Wie kann ich mit Bonus-Zertifikaten die Aktie spielen?

Nach der Fusionsabsage von ThyssenKrupp mit dem indischen Rivalen Tata, schoss die Aktie am Freitag +30 % nach oben. Nun geht der Rallye der ThyssenKrupp-Aktie immer mehr die Luft aus. Alleine am Mittwoch verlor die Aktie -11 %. Sebastian Bleser von onemarkets zeigt an 2 Beispielen der ThyssenKrupp, wie gut sich der Einsatz von Cap Bonus-Zertifikaten lohnt, mit 17 % und 42 % Rendite-Chancen.
Herr Sebastian Bleser (Director Private Investor Products Germany, Austria & CEE) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:35 min)
Veröffentlicht am 15.05.2019 um 17:20

RWE überrascht Stand Alone - CFO Krebber: "Wir werden einer der größten Stromerzeuger aus erneuerbaren Energien weltweit"

Die neue ÖKO-Strom-RWE kommt. RWE Finanzchef Markus Krebber: "RWE wird sich deutlich transformieren. Wir werden einer der größten Stromerzeuger aus erneuerbaren Energien weltweit werden. Wir werden pro Jahr 1,5 Mrd. in erneuerbare Energien investieren." Die RWE überrascht Stand Alone (jetzt schon ohne innogy) im 1. Quartal 2019. Der bereinigte Gewinn stieg von 78 Mio. auf 273 Mio. Euro. Die RWE Tochter innogy, wird im 4. Quartal 2019 von E.ON übernommen. RWE wird Stromversorger, E.ON wird Netzbetreiber. Das bereinigte Ebitda stieg von 300 Mio. auf 520 Mio. Euro und das trotz Protesten im Tagebaugebiet um den Hambacher Forst, der erhalten bleibt. "Was wir aber sehen, ist und das ist der kompensierende Effekt, denn durch die Verknappung der Kapazitäten durch die zunehmende Stilllegung von Kohl und Atomkraft, es dazu führt, dass die Strompreise steigen."
Herr Dr. Markus Krebber (Finanzvorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:36 min)
Veröffentlicht am 15.05.2019 um 14:58

Stefan Bruckbauer über Konjunkturaussichten in unsicheren Zeiten. Ist die schlechte Stimmung an den Börsen berechtigt?

Läuft die Wirtschaft insgesamt besser als die allgemeine Stimmung vermuten lässt? Stefan Bruckbauer, Chefökonom der UniCredit Bank Austria spricht auf dem Zertifikate Awards Wien 2019 über die derzeitige wirtschaftliche Stimmung und Konjunkturaussichten: "Eines der großen Probleme ist, dass die Politik derzeit in einem Ausmaß Einfluss auf die Wirtschaft nimmt, was wir bisher nicht gekannt haben … Das hat starken verunsichernden Einfluss auf die Unternehmen. Die Rahmenbedingungen für die Unternehmen sind so instabil geworden, dass sie oft lieber Möglichkeiten auslassen, als eine Fehlentscheidung zu riskieren. Am Ende des Tages glaube ich, dass der Pessimismus zu groß und damit die Börsenkurse etwas zu niedrig sind."
Herr Stefan Bruckbauer (Chefökonom Bank Austria) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:19 min)
Veröffentlicht am 15.05.2019 um 13:38
 

Börsenradio Marktbericht, Mi. 15.05.19 - DAX bei 11.900+, RWE überrascht alle, TUI 341 Mio. Verlust, UniCredit will Coba nicht

Der DAX kämpfte mit der 12.000er Marke am Vormittag und lag kurz mal drüber. Bis zum Mittwochmittag verlor der DAX 0,6 % auf 11.911 Punkte. An der Wall Street und in Asien hatten die Börsen zugelegt, nachdem Trump sich gegenüber China im Handelsstreit zuvor etwas moderater im Ton gezeigt hatte. RWE überrascht alle und ist DAX-Gewinner mit +3,8 %. Der bereinigte Gewinn stieg von 78 Mio. auf 273 Mio. Euro. Die Tochter Innogy, wird demnächst von E.ON übernommen. Steinstrand statt Sandstrand in der Bilanz von TUI, die Reisegesellschaft leidet unter dem Flugverbot der 737 MAX Boeing. Der typische Nettoverlust in den ersten 3 Monaten 2019 stieg um mehr als ein Fünftel auf 341 Mio. Euro. Die Unicredit dementiert Übernahme-Pläne für die Commerzbank.
Herr Thomas Zuleck (Marktexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:09 min)
Veröffentlicht am 15.05.2019 um 13:06

CEO der Deutsche Entertainment AG Peter Schwenkow: "Die Live Events sind das moderne Lagerfeuer" - "Mit Freunden zu Freunden"

Die Deutsche Entertainment AG organisiert Konzerte in ganz Europa. Von Rock bis Klassik ist alles dabei. In Zeiten, in denen Streaming angesagter ist als die physische CD, setzt die DEAG vor allem auf Live Entertainment. Gründer und CEO Peter Schwenkow: "Live ist nicht zu kopieren und immer limitiert in der Kapazität. Von daher ist das das Geschäftsfeld, in dem wir uns am wohlsten fühlen." Die Aktie der DEAG ist in den vergangenen Monaten konstant gestiegen. Wird sich der Aufwärtstrend auch in 2019 fortsetzten? "Wir gehen davon aus, dass sich unser Lauf fortsetzten wird … Die DEAG organisiert jedes Jahr über 4000 Veranstaltungen. Davon sind ca. 3900 profitabel. Wir sind ausreichend mit der Expertise aufgestellt das weiterhin erfolgreich zu machen und unsere Gewinne weiterhin zu steigern."
Herr Peter L.H. Schwenkow (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:41 min)
Veröffentlicht am 15.05.2019 um 11:49

CEO der SMT Scharf AG Hans Joachim Theiß: "Der Trend geht stark in Richtung Elektro"

Die SMT Scharf AG ist Anbieter für schienengebundene Transportsysteme und konnte damit bereits 2018 gute Zahlen erzielen. In Q1/2019 setzt sich der Wachstumstrend fort mit einer Steigerung des Konzernumsatzes von 31 % auf 14,9 Mio. Euro. Ziel für die nächsten Jahre ist es in neue Märkte zu investieren und neue Technologien zu erschließen. Die SMT Scharf setzt vor allem auf die Entwicklung von Elektrotechnologien. CEO Hans Joachim Theiß: "Der Trend geht stark in Richtung Elektro, wo wir auch zu den Early Movern gehören. Wir erwarten, dass wir ab dem vierten Quartal dann anfangen zu verkaufen. Die Stückzahlen werden wahrscheinlich über das hinausgehen, was wir aus dem Zuggeschäft gewohnt sind."
Herr Hans Joachim Theiß ( Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(13:46 min)
Veröffentlicht am 15.05.2019 um 10:47

Commerzbank 2x auf dem Treppchen beim Zertifikate Award Austria 2019 - 1. Platz bei Hebelprodukten verteidigt

Bei den Zertifikate Award Austria schaffte es die Commerzbank zweimal aufs Treppchen, sogar ein 1. Platz war dabei: in der Kategorie Hebelprodukte. "Wir bieten da ein breites Spektrum." Was wollen die Kunden? "Der Kunde möchte schnell frische Ware und er möchte aufgeklärt sein." Im Bereich Sekundärmarkt wurde der 2. Platz erreicht. "Das ist das Produkt, das den Selbstentscheider anspricht."
Herr Anouch Alexander Wilhelms (Zertifikateexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:10 min)
Veröffentlicht am 15.05.2019 um 09:10

Börsenradio Märkte am Morgen Mi. 15. Mai 2019 - DAX mit Gegenbewegung bis auf fast wieder 12.000 Punkte, heute RWE im Interview

Der DAX versucht eine Gegenbewegung nach dem deutlichen Minus zu Wochenbeginn. Die positive Wall Street Eröffnung brachte nochmal zusätzlichen Schwung, sodass der DAX fast wieder bei 12.000 Punkten schließen konnte. Schlusskurs: 11.992 Punkte und +1 %. Sie hören unter anderem Stefan Scheurer und Heiko Geiger, sowie die Vorstände von Indus und Centrotec zu den Zahlen. Aus dem DAX kamen Quartalszahlen von der Allianz, ThyssenKrupp und Merck. Außerdem im Marktbericht: Ausschnitte aus den Interviews mit Stern Immobilien, Artec und Startup300.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(19:44 min)
Veröffentlicht am 15.05.2019 um 05:06

Der Handelskonflikt könnte die Inflation treiben – was bedeutet das für die Notenbanken?

Im Handelskonflikt zwischen den USA und China geht es wieder Hin und Her, nachdem es eine Weile ruhiger war rund um das Thema. Stefan Scheurer: "Konjunkturell dürfte es einen gewissen Rückschritt geben. Perspektivisch dürfte die Inflation aber anziehen. Nicht nur wegen des hohen Ölpreises, sondern auch wegen des Handelskonflikts." Was bedeutet das für die Politik der Notenbanken? Welche Auswirkungen für die Weltwirtschaft sind zu erwarten?
Herr Stefan Scheurer (Director of Global Capital Markets & Thematic Research) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:08 min)
Veröffentlicht am 14.05.2019 um 16:42
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at