Sonntag, 19.05.2019 23:40:49

Beiträge Januar 2019

Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Fazit Fondskongress 2019: überwiegend verhaltene Stimmung - Johannes Hirsch: "genau das stimmt mich positiv"

Die meisten Fondsmanager auf dem Fondskongress 2019 zeigen sich eher defensiv. Fazit: überwiegend verhaltene Stimmung – Johannes Hirsch: "genau das stimmt mich positiv." Welche Faktoren könnten helfen? "Ich könnte mir vorstellen, dass wir eine Einigung bekommen im Handelskonflikt, weil Trump das benötigt. Das wäre natürlich ein wunderbarer Anlass, dass Kurse nach oben gehen können." Wo investiert Johannes Hirsch gerade? "Das ist da das Interessante: ich tendiere dazu, dass es aufwärts geht. Aber was ist, wenn es anders kommt? Wenn Sie nicht wissen was ist, müssen Sie für beide Szenarien aufgestellt sein." Ist Cash nicht gerade King? "Die, die sagen: Cash is King, wollen ja auch noch einstiegen und werden einsteigen. Und die treiben die Kurse dann nach oben. Deswegen ist es wichtig, jetzt investiert zu sein".
Herr Johannes Hirsch (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:11 min)
Veröffentlicht am 31.01.2019 um 18:27

Thomas Rappolds Tech-Aktien-Einschätzung nach Zahlen: Facebook, Intel, Microsoft, Paypal, SAP und Apple

Thomas Rappold ist Fondsadvisor für Vontobel mit seinem Spezialgebiet Tech-Akien. Mit einer ersten Analyse zu den Zahlen von: Microsoft fällt an der Börse durch, SAP: wo ist das Haar in der Suppe, Intel: gibt es eine Chipkrise?, Apples neue Umsätze, Rekord bei Facebook und PayPal bekommt immer mehr Konkurrenz.
Herr Thomas Rappold (Silicon Valley Experte, Buchautor und Investing Advisor für Indizes) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:13 min)
Veröffentlicht am 31.01.2019 um 17:45

Achim Matzke: aktuell wichtiges Signal im DAX - "diese Jahresanfangsrallye wird jetzt an Schwung verlieren"

Eines der Themen auf dem Fondskongress 2019: Die Börsen haben zu Jahresbeginn eine Rallye hingelegt. Nun kamen auch noch positive Signale der US-Notenbank Fed. "Die Wall Street hat mit der Auftaktrallye auf eine solche Entwicklung gesetzt. Deshalb erwarte ich, dass es jetzt eher ein mixed Picture gibt". Auch der DAX hat eine Rallye gezeigt. Doch endet das jetzt? "Der heutige Donnerstag war ein Reversal Tag. Das deutet darauf hin, dass diese Rallye an Schwung verliert und in eine Konsolidierung übergehen wird." Was ist gerade spannend?
Herr Achim Matzke (Leiter technische Analyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:54 min)
Veröffentlicht am 31.01.2019 um 16:29
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

50 Jahre Software AG - erfindet sich mit Programm Helix neu - neuer CEO Sanjay Brahmawar im Interview - Zukäufe geplant

Der neue Vorstandschef Sanjay Brahmawar setzt auf einen Konzernumbau. Die Software AG wird 50 Jahre und ist damit deutlich länger im Geschäft als Microsoft oder SAP. Die Software AG soll mit dem Programm Helix umgebaut werden. Was soll der Umsatzbringer der Zukunft sein? Wird es das neue Segment Cloud & IoT-Geschäft, wo es schon gute Umsätze gibt? 2018 verzeichnete der Software-Konzern einen Umsatzrückgang von 2 % auf rund 866 Mio. Euro. Der Konzernüberschuss erhöhte sich jedoch um 17 % auf 165 Mio. Euro. (Interview deut.- engl.)
Herr Sanjay Brahmawar (Vorsitzender des Vorstands) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:36 min)
Veröffentlicht am 31.01.2019 um 15:02

AT S Inside CEO-Interview: Produktzyklus 5G, Bereich Medical & Healthcare gleicht aus, US-Zollstreit mit China und die Folgen?

Im 3. Quartal 2018/19 wurde das Umsatzwachstum beim Leiterplattenhersteller At & S Austria Technologie & Systemtechnik AG von 6 bis 8 % auf 3 % reduziert. Der Bereich Medical & Healthcare konnte das rückläufige Segment Mobile, Automotive und Industrial fast ausgleichen. Das Konzernergebnis stieg um 93 % von 47,8 auf 92,3 Mio. Euro. Schon jetzt gibt es Auswirkungen in US-Zollstreit mit China, dafür keine bei einem Brexit?
Herr Andreas Gerstenmayer (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:14 min)
Veröffentlicht am 31.01.2019 um 13:28
 

Börsenradio Marktbericht, DAX zwischen 11.300 und 11.170, Fed bremst Zinserhöhung, Gewinnsprung bei Shell und Siltronic

Die Fed hatte ihren Leitzins belassen und bei künftigen Zinsanpassungen eine "geduldige" Vorgehensweise angedeutet. Der DAX startetet mit 11.300 Punkten und rutsche bis zum Mittag wieder auf +/- Null bei 11.170 Punkten. Es sprudelt bei Royal Dutch Shell: Das bereinigte Ergebnis stieg im 4. Quartal 2018 um 32 % auf 5,69 Mrd. US-Dollar. 2018 hatte der Wafer-Hersteller Siltronic mehr verdient: Umsatzanstieg von 1,17 auf 1,46 Mrd. Euro, das Ebitda erhöhte sich um 67 % auf 589 Mio. Euro nach oben.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:12 min)
Veröffentlicht am 31.01.2019 um 12:33
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen Do. 31. Januar 2018 - Wirecard verliert teilweise -27 %, Apple, Siemens, Comdirect

Kurssturz bei Wirecard, die Aktie brach teilweise -27 % ein, es gab wieder Gerüchte um gefälschte Verträge und Geldwäsche oder es ist Mal wieder eine Short-Attacke. Der DAX erholte sich zum Handelsende: -0,33 % auf 11.181 Punkte. Siemens leidet unter Kraftwerkssparte, comdirect investiert 30 Millionen. Apple starke Zahlen. Volker Schilling: Strategiewechsel in der Fondsindustrie - "Beta zerstört Alpha sofort!" Zudem Heiko Thieme.
Herr Markt --> Redaktion () im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(17:15 min)
Veröffentlicht am 31.01.2019 um 05:43

Heiko Thieme: die 10 Gebote der Börsen die immer bleiben - Wirecard nicht mehr kaufen, Südzucker, Apple, Covestro …

Die Themen in dieser Clubausgabe: Brexit-Deal or no Brexit-Deal? Heiko Thieme in Davos: die Weltpolitik traf sich in Davos. Heiko Thiemes Börsenbrief 2001 im Vergleich 2019, gibt es Gebote an der Börse, die immer gelten? Handeln mit CFDs, "Beta zerstört Alpha sofort?" Empfehlungen kaufen, verkaufen oder halten: Wirecard, Covestro, Lufthansa, Südzucker, Apple, ... (Gesamtlänge für Clubmitglieder 43:12 min) https://www.heiko-thieme.club
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:50 min)
Veröffentlicht am 30.01.2019 um 17:28

comdirect: Wachstum kostet Geld - "Werden Einnahmen für ebase in Kerngeschäft investieren" - rund 30 Mio.

Unter dem Strich stand bei der Brokerbank comdirect 2018 ein Gewinn von rund 50 Mio. Euro und damit fast 30 % weniger als ein Jahr zuvor. CEO Arno Walter: "Wir wollen uns auf das Kerngeschäft konzentrieren, was wir sehr gut können, das ist unser B2C-Geschäft. Das Geld was wir mit dem Verkauf der ebase einnehmen, werden wir in unser Kerngeschäft stecken. Wir wollen bis zu 30 Mio. Euro in Wachstum und neue Prozesse investieren." Wie passt die Onvista ins Gesamtkonzept der comdirect?
Herr Arno Walter (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:01 min)
Veröffentlicht am 30.01.2019 um 15:25
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Börsenradio Marktbericht, nichts Neues aus dem Brexit-Parlament, nach Zahlen: Siemens -2 %, Apple +5 %

Brexit-Deal or no Brexit-Deal, der DAX verliert bis zum Mittwochmittag leicht mit 0,4 % auf 11.170 Punkte. Zurückhaltung an den Märkten zudem kommt am Abend noch die Entscheidung der US-Notenbank Fed. Gemische Zahlen vom ersten Quartal des Geschäftsjahres 2018/19 bei Siemens: das operative Ergebnis sank um 6 % auf rund 2 Mrd. Euro - starke Gewinneinbrüche in der Kraftwerks-Sparte Power & Gas. Im nachbörslichen US-Handel stiegen die Apple-Aktien um 5,7 %. Der Gewinn je Aktie legte hingegen um 7,5 % auf 4,18 Dollar zu.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:24 min)
Veröffentlicht am 30.01.2019 um 12:20

Volker Schilling: Strategiewechsel in der Fondsindustrie - Aber: "Beta zerstört Alpha sofort!"

Volker Schilling: "Es gab 2018 ein großes Versagen von Mischfonds. Wir reden immer irgendwie über Krise. Wir können uns totreden zu Krisen oder Chancen, das Entscheidende ist doch, können die Unternehmen, die uns da draußen begegnen Gewinne produzieren. Eigentlich müsste man mehr über Unternehmen reden. Man hat 2018 eine gute Erfahrung gemacht - Demut! Und das kann an der Börse nicht Schaden Demut zu haben. 2017 - egal was man gekauft hat, ist gestiegen und 2018 - egal was man gekauft hat, ist gefallen. Das Dumme an Alpha ist, dass Sie jahrelang Alpha produzieren können, aber es kann durch eine Marktbewegung ihr ganzes Alpha durch eine Marktbewegung weg sein!"
Herr Volker Schilling (Vorstand und Portfoliomanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:48 min)
Veröffentlicht am 30.01.2019 um 10:12

Börsenradio, Märkte am Morgen 30.01.2019, gelangweilter DAX, Brexit-Deal or no Brexit-Deal?, SAP mit Haar in der Suppe, Zalando

Brexit-Deal or no Brexit-Deal? Das ist die Frage am Abend im britischen Brexit-Parlament. Der DAX sieht gelangweilt zu und schloss mit +0,08 % auf 11.218 Punkte. Europas größter Softwarehersteller SAP schaltet dank der milliardenschweren Zukäufe aus dem Vorjahr einen Gang höher. Leoni und Zalando werden abgestraft. Heute im Programm: In Davos treffen sich auch Menschen, die echt helfen und handeln! - Wie "Luftfahrt ohne Grenzen". Unser Wohlstand basiert auch auf Infrastruktur - "Deutschland, stell dich schon mal auf Steuererhöhungen ein!"
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(16:15 min)
Veröffentlicht am 30.01.2019 um 05:03
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Unser Wohlstand basiert auch auf Infrastruktur - "Deutschland, stell dich schon mal auf Steuererhöhungen ein!"

Prof. Dr. Wilhelm Haamann aus Davos: "Unsere schlechte Infrastruktur in Deutschland ist ja bekannt: die Eisenbahn ist unpünktlich und störanfällig, die Schienen sind alt, die Brücken sind alt. Es sind nicht genügend Züge da. Bei den Straßen haben wir Schlaglöcher, viele Autobahnen müssen noch ausgebaut werden, Funklöcher, Schulen müssen ausgebaut werden. Die Bundeswehr ist heruntergefahren worden. Wir haben einen riesigen Investitionsstau. Das hängt damit zusammen, dass zu viele Steuern in den Sozialbereich gesteckt wurden. Letztlich läuft es darauf hinaus, dass vermutlich die Umsatzsteuer und die Einkommensteuer erhöht wird."
Herr Prof. Dr. Wilhelm Haarmann (Rechtsanwalt, Wirtschsaftsprüfer McDermott) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:34 min)
Veröffentlicht am 29.01.2019 um 15:06

Börsenradio Marktbericht, Di. 29.01.2019 - DAX gelangweilt, SAP fällt durch -2 %, hohe Abschläge bei Zalando -6 % und Leoni -7 %

"Das Salz in der Suppe fehlt heute." Am Dienstag geht es bei den DAX-Kursen gelangweilt zu. Der DAX pendelt knapp über 11.200 Punkten. SAP profitiert von den Firmenzukäufen. Dennoch finden Anleger das Haar in der Suppe, das heißt zu wenig Marge. Die Aktie fällt 2 %. Zalando wird wegen negativen Analystenkommentaren fast 6 % abgestraft. Auch Abschläge bei Leoni, die Aktie wurde von Kaufen auf Halten abgestuft.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:16 min)
Veröffentlicht am 29.01.2019 um 12:28

In Davos treffen sich auch Menschen, die echt helfen und handeln! - Wie "Luftfahrt ohne Grenzen"

In Davos treffen sich nicht nur Wirtschaftsschwätzer - nein, auch Menschen die echt helfen und handeln! Derzeit sind weltweit 65 Mio. Menschen auf der Flucht. "Luftfahrt ohne Grenzen" ist eine Hilfsorganisation, die besonders Kinder in Krisen-Regionen, in Tsunami-Gebieten oder bei Erdbeben helfen. Auch dort, wo die UNO nicht mehr helfen kann, hilft Luftfahrt ohne Grenzen. Die Hilfsorganisation braucht Geld, Spenden, Lagerplätze um Spenden einzulagern. Die "Wing of help" wird unterstützt von Fraport, Sportausrüstern und auch u. a. von Luftfahrtgesellschaften. Bildung für Kinder ist auch in Flüchtlingscamps ganz wichtig, denn nur dann haben die Flüchtlinge später eine Chance. Immerhin wächst dort eine ganz neue Generation heran.
Herr Frank Franke (Präsident) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:57 min)
Veröffentlicht am 29.01.2019 um 10:59
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Jochen Stanzl: "Wir sind im Bärenland - Erholung nutzten Anleger eher zum Verkauf!"

Der DAX hat schon seit Weihnachten rund 1.000 Punkte dazugewonnen. Sind wir immer noch im Bärenmarkt? Jochen Stanzl: "Ja, wir sind im Bärenland. Der Abwärtstrend ist weiterhin da, orientieren tue ich mich am S&P 500, bei ... Im Dow Jones sind es die 27.000 Punkte, solange wir hier drunter sind, sind wir im Bärenland!"
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:57 min)
Veröffentlicht am 29.01.2019 um 09:19

Börsenradio Märkte am Morgen Di. 29. Jan. 2019 - DAX Wochenstart mit Abwartehaltung, heute Brexit Deal Abstimmung

Der DAX konnte den Schwung von vor dem Wochenende mal wieder nicht mit in die Woche nehmen. Schlusskurs 11.210 Punkte und Minus 0,6 %. Es kommen aber auch noch wichtige Termine mit der Fed-Sitzung und der Brexit Deal Abstimmung in Großbritannien. Etwas Ruhe kommt in den Haushaltsstreit in den USA, wo immerhin wieder Gehälter gezahlt werden. Sie hören unter anderem den Präsidenten der Industrie- und Handelskammer Frankfurt Prof. Dr. Mathias Müller, Marc Friedrich von Friedrich % Weik und Vermögensverwalter Wolfgang Juds von Credo.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:10 min)
Veröffentlicht am 29.01.2019 um 05:20

Fitness fürs Vermögen - in 7 Schritten zum Anlageerfolg

Heute lassen wir es mal sportlich angehen. Sich um die eigenen Finanzen zu kümmern, das machen viele genauso ungern, wie die Unterlagen für die Einkommen-Steuererklärung zusammenzusuchen. Aus diesem Grund ist ein disziplinierter sportlicher Plan notwendig. Vermögensverwalter Wolfgang Juds schlägt ihnen 7 Schritte zum Anlageerfolg vor: 1. Entscheide Dich, ein Investor zu sein!, 2. Finde Dein Warum!, 3. Finde Deinen Coach!, 4. Erstelle Dein Portfolio!, 5. Entwickle mentale Stärke! 6. Lerne von den Besten! 7. Lebe ein erfülltes Leben!
Herr Wolfgang Juds (Geschäftsführer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:09 min)
Veröffentlicht am 28.01.2019 um 15:28

Börsenradio Marktbericht, DAX gelassen, außer Kohle-Versorger, Deutsche Bank und Morphosys

Der DAX ist am Montagmittag fast bewegungslos bei der Marke von 11.250 Punkten, immerhin hat er seit Weihnachten 2018 rund 7 % dazugewonnen. Mit zu den DAX-Gewinnern zählt die Aktie der Deutschen Bank. Bestätigungen zu den Gerüchten gibt es wie immer keine, aber der staatliche Vermögensfonds Qatar Investment Authority will in einem größeren Rahmen bei der Bank einsteigen. Der Kohle-Ausstieg ist beschlossen, RWE will die von der Kohlekommission bis zum Jahr 2022 vorgeschlagene Abschaltung von Braunkohlekraftwerken nicht alleine tragen. Der Staat soll zuschießen. Pech für die Morphosys Aktionäre, der Biotechkonzern verliert in den USA einen Patentstreit, die Aktie fast -6 %.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(0:00 min)
Veröffentlicht am 28.01.2019 um 12:36

Marc Friedrich: nach wie vor viele Probleme - war der Jahresstart nur eine kurze Gegenbewegung?

Nachdem die Börsen in der zweiten Jahreshälfte 2018 deutlich korrigiert haben, lief 2019 bisher recht gut. Doch war es das mit der Korrektur oder kommt da noch was? "Das ist nur eine typische Gegenbewegung. Das ist normal nach so einem Rutsch nach unten." Die Probleme bleiben schließlich erhalten: Brexit, Handelskrieg, drohende Rezession. "Es sind viele Faktoren auf der Hand, die man nicht mehr ignorieren kann." Doch könnten nicht Brexit und Handelskrieg vor Lösungen stehen und dann viel Kurspotenzial freiwerden? Und sollte man dort nicht dabei sein? Wie sieht Marc Friedrich die Chancen für den Aktienmarkt 2019, die weitere Entwicklung der Deutschen Bank und die Gefahr einer Rezession? Welche Investments empfiehlt er für die kommenden Monate?
Herr Marc Friedrich (Ökonom, Querdenker, Sachwertfondsgründer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(14:11 min)
Veröffentlicht am 28.01.2019 um 11:48

Davos 2019 - Trump gegen China: "Zeige dem Gegner deine Waffen und dann fangen wir an zu verhandeln"

Prof. Matthias Müller: China holt wirtschaftlich auf - USA will Gegenmaßnahmen einleiten. China ist ein Land, was ansetzt zum nächsten qualitativen Sprung - was heißt das für die deutsche Wirtschaft? Es gibt ein altes deutsches Sprichwort, das heißt: "Zeige dem Gegner deine Waffen und dann fangen wir an zu verhandeln. Das scheint auch das Mantra von Herrn Trump zu sein. Respekt vor der Wirtschaftskraft Chinas muss man immer haben."
Herr Prof. Matthias Müller (Präsident der Industrie- und Handelskammer Frankfurt) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:10 min)
Veröffentlicht am 28.01.2019 um 08:42

Börsenradio Märkte am Morgen Mo. 28. Jan. 2019 - DAX holt neues Jahreshoch, nimmt er diesmal den Schwung mit?

Der DAX holt ein neues Jahreshoch. 11.320 Punkte wurden am Freitag erreicht. Das konnte er aber nicht bis Börsenschluss halten, doch auch der Schlusskurs von 11.282 Punkte kann sich sehen lassen. Immerhin ein Plus von 1,4 % Plus. Kann der DAX diesmal den Schwung mit in die neue Woche tragen oder läuft es wie in der abgelaufenen Woche, wo er die guten Kurse schnell wieder abgab? Impulse für den Markt: Gerüchten zufolge kommt es doch noch zum Brexit Deal. Die Unruhe in Venezuela wirkt auf den Ölpreis. Am Freitagnachmittag kamen außerdem Meldungen auf, dass Trump einen Kompromiss im US-Haushaltsstreit sucht. Das WEF in Davos ging mit dem Freitag zu Ende. Sie hören weitere Statements aus Davos, außerdem unter anderem Heiko Thieme, Mojmir Hlinka und Daniel Bernecker.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(22:04 min)
Veröffentlicht am 28.01.2019 um 05:06

Mojmir Hlinka: "Hören Sie nicht auf die Crash-Propheten, die richten bei Privatanlegern eine Katastrophe an!"

Anlage-Psychologie im Januar 2019 - wie verhalten sich die Aktien in einem Comeback-Status wie im Januar 2018? Mojmir Hlinka: "Die Situation Ende 2018 war ein Paradebeispiel für 5,6,7 klassische Muster mit Verhaltensfehler. Es beginnt mit dem Herdentrieb. Viele haben Qualität weggeschmissen. Schauen Sie sich mal eine Wirecard an. Die wurde runtergeprügelt ohne substanziellen Grund"... (Das Interview mit Mojmir Hlinka, live aus Zürich auf der Rückreise von Peter Heinrich aus Davos)
Herr Mojmir Hlinka (Eidg. dipl. Finanz- und Anlageexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:10 min)
Veröffentlicht am 25.01.2019 um 17:09

Davos Inside - Der erfahrene Blick, 17 Jahre Davos von Andreas Scholz - Davos-Ziel: "Status der Welt verbessern!"

Davos ist ein Meeting-Geschäft. Ist das wirklich so, dass hier Welt-Entscheidungen getroffen werden? Im Meeting-Geschäft treffen sich auf dem World Economic Forum (WEF) rund 2.500 internationale Größen aus Politik, Wirtschaftsenscheider, Wissenschaft und Gesellschaft. Das ist das Aushängeschild von Davos. Andreas Scholz, dfv: "Man erwartet einen Abschwung der Wirtschaft, aber keine Rezession. Davos wird 2019 von asiatischen, indischen und amerikanischen IT-Unternehmen dominiert!"
Herr Andreas Scholz (Vorsitzender der Geschäftsführung) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:10 min)
Veröffentlicht am 25.01.2019 um 16:54

Uwe Eilers: Kommt jetzt Schwung in die Kurse? "Wir haben unsere Cashquoten in den letzten Wochen auf 5 bis 10 % gesenkt"

Der DAX hat die 11.300 Punkte geholt. Wo kommt der Schwung her? "Die Börsen haben viel vorweggenommen. Die Fundamentaldaten sind ok. Das heißt, die meisten Unternehmen sind deutlich unterbewertet durch diesen Rückgang." Nun warnt aber selbst Mario Draghi vor schwächerer Konjunktur. "Es ist viel vorweggenommen und wahrscheinlich noch viel mehr." Könnte sich eine Eigendynamik entwickeln, wenn die Käufer zurückkommen. "Das sieht man ja jetzt schon." Ist Uwe Eilers denn dabei? "Wir haben unsere Cashquoten in den letzten Wochen auf 5 bis 10 % gesenkt."
Herr Uwe Eilers (Vermögensberater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:34 min)
Veröffentlicht am 25.01.2019 um 15:19
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at