Mittwoch, 16.01.2019 12:18:59

Beiträge November 2018

Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Uwe Wiesner: "Die Chancen auf neue Höchststände müssen wir für vorübergehende Zeit ad acta legen"

Donald Trump beherrscht wie so oft die Börsenthemen. Nun stehen die Mid Term Elections an. Welche Rolle spielt das für die Börse? "Das wird vom Ergebnis abhängig sein. Ein Sieg der Demokraten wäre aus meiner Sicht heraus für die Märkte eher ungünstig." Einige andere Themen wirken auf die Kurse, was wir auch in der aktuell laufenden Berichtssaison sehen. Bekommen wir eine Jahresendrallye? "Da ist die Frage, wie man Jahresendrallye definiert. Ich glaube, dass wir bei einem DAX von 11.500 die Chance haben, über 12.000 zu gehen." Wie stellt sich Uwe Wiesner auf?
Herr Uwe Wiesner (Berater) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:54 min)
Veröffentlicht am 06.11.2018 um 12:12

Frage an Robert Halver: Ist Friedrich Merz der Wunschkandidat der Börse?

Jetzt dämmerte es auch Merkel – also Merkeldämmerung? Ist Friedrich Merz der Wunschkandidat der Börse? Die Börse hat er überzeugt, jetzt muss er nur noch die Abgeordneten überzeugen. Robert Halver: "Ich erwarte, dass Frau Merkel im Frühjahr nach den Wahlen ganz geht." Weiteres Thema: Ist Halloween nun auch an den Aktienmärkten vorbei?
Herr Dipl.-Kfm. Robert Halver (Leiter Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:10 min)
Veröffentlicht am 06.11.2018 um 09:03

Drei Funktionen in Einem bei der Aktienanleihe - mit "Zins-Party"

Drei Funktionen vereint in diesem Beispiel die neue Aktienanleihe von Vontobel mit Conti, VW und Daimler. Es ist eine Anleihe 1) mit mehreren Aktien, also Multi, 2) mit Partizipation und 3) Protect steht da auch noch drüber. Zudem ist die Zins-Party von 6 % immer garantiert. Vontobel: 6,00% p.a. Protect Multi Aktienanleihen mit Part. auf Continental/Daimler/Volkswagen.
Frau Vivien Sparenberg (Public Distribution Deutschland) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:47 min)
Veröffentlicht am 06.11.2018 um 09:01
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Deutsche Post CFO Melanie Kreis: "Haben schon 450 von 500 Mio. Euro für Restrukturierung ausgegeben"

Schon im Sommer 2018 kappte die Deutsche Post DHL Group ihre Jahresprognose um rund eine Milliarde Euro wegen Problemen in der PEP-Sparte (Paket). Nun wird angepackt und umgesetzt, es wurden schon 450 Mio. Euro für Restrukturierung ausgegeben. Die Deutsche Post erreicht ein leichtes Umsatzplus von 1,4 % auf fast 15 Mrd. Euro. Das operative Ergebnis (EBIT) lag in Q3/2018 bei 376 Mio. Euro. Vorjahreswert: 834 Mio. Euro. Der Nettogewinn liegt bei 146 Mio. Euro. (VJ: € 641 Mio.)
Frau Melanie Kreis (CFO und Personalvorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:45 min)
Veröffentlicht am 06.11.2018 um 08:05

Börsenradio Märkte am Morgen Di. 6. Nov. 2018 - DAX startet die Woche zurückhaltend, heute Wahlen in den USA

Der DAX startet die Woche etwas schwächer: Minus 0,2 % auf 11.495 Punkte. Das ist aber keine große Überraschung, denn im Laufe der Woche stehen noch sehr viele Termine und Ereignisse an. Den Beginn machten am Montag die neuen Sanktionen gegen den Iran, im Laufe der Woche folgen noch: Die Mid Term Elections in den USA, die Fed-Zinsitzung und eine Zahlenflut der Berichtssaison mit unter anderem der Deutschen Post.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(16:51 min)
Veröffentlicht am 06.11.2018 um 05:35

Top Performer Börsen wieder im CEE-Raum - "Es lohnt sich immer noch, in Osteuropa zu investieren"

Es treten neue Sanktionen gegen den Iran in Kraft. Das könnte Auswirkungen auf den Ölpreis haben und damit auch Auswirkungen für Russland. Zumal auch hier neue Sanktionen drohen. Wie steht es gerade um die russische Börse? "Der DAX ist weit schlechter gelaufen als der russische Markt." Gibt es da noch Chancen? "Es lohnt sich immer noch, in Osteuropa zu investieren." Wer sind gerade die Top Performer Börsen im CEE-Raum?
Herr Andreas Männicke (Osteuropa-Experte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:37 min)
Veröffentlicht am 05.11.2018 um 19:00
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Dr. Christoph Bruns: "Bei vielen Aktien in Europa und Japan sehe ich die Börsenampel jetzt auf grün springen"

Einige US-Themen spielen in dieser Woche für die Börsen eine Rolle: neue Sanktionen gegen den Iran, Mid Term Election, mögliche Erfolge im Handelskonflikt und eine US-Zinssitzung. Dr. Christoph Bruns aus Chicago gibt Einschätzungen zur Bedeutung der Wahl, der Bewertung der Tech-Aktien und wo er gerade Chancen sieht: "Bei vielen Aktien in Europa und Japan sehe ich die Börsenampel jetzt auf grün springen."
Herr Dr. Christoph Bruns (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:59 min)
Veröffentlicht am 05.11.2018 um 18:26

Michael Reuss: "Wir richten die Depots etwas defensiver aus, weniger konjunkturzyklisch"

Die Lage nach der Korrektur ist nach wie vor unsicher: Handelsstreit, Konjunktur, Gewinnwarnungen und dazu steigende US Zinsen lassen die Börsianer etwas vorsichtiger sein. Wie ist die Lage im Markt? Michael Reuss sagt: "Man kann nicht sagen, ich gehe jetzt wieder zur Tagesordnung über." Aber auch: "Ich glaube, dass wir den Bärenmarkt derzeit noch nicht sehen." Wie sollten sich die Anleger aufstellen? "Wir richten die Depots etwas defensiver aus, weniger konjunkturzyklisch. Dann mischen wir gefallene Engel bei: Technologiewerte, die zu stark unter die Räder gekommen sind."
Herr Michael Reuss (Geschäftsführender Gesellschafter) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:18 min)
Veröffentlicht am 05.11.2018 um 17:45

AT&S nach Prognoseanhebung und Umsatzrekord: "Wir gehen davon aus, dass das 3. Quartal auch ein sehr positives sein wird"

Der Leiterplatten-Hersteller AT&S konnte zuletzt zulegen: Nachdem kürzlich die Prognose angehoben wurde, folgte mit den Halbjahresahlen 2018/19 ein Rekordumsatz und ein EBITDA Plus von 32,5 %. Einer der Gründe ist das gut laufende Werk im chinesischen Chongqing. Nun soll weiter investiert werden. Welche Entwicklungen erwartet CEO Andreas Gerstenmeyer? "Wir gehen davon aus, dass das 3. Quartal auch ein sehr positives sein wird."

Herr Andreas Gerstenmayer (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:53 min)
Veröffentlicht am 05.11.2018 um 13:57
 
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Mo. 5. Nov. 2018 - DAX wartet, Öl-Iran-Sanktionen, Healthineers gute Aussichten, Berkshire Hathaway

Vor den sehr vielen Terminen in dieser Woche (Wahlen in den USA, Iran Sanktionen, Fed, Italien) warten die Anleger erstmal ab. Die neuen US-Sanktionen gegen das Iran-Öl sind in Kraft getreten. Beide Öl-Sorten sind bisher kaum unter Druck. Bei Siemens Medizintechnikkonzern Healthineers ging im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 das operative Ergebnis um 12 % auf 2,11 Mrd. Euro zurück. Als Dividende soll es 70 Cent geben. Für das Ergebnis je Aktie erwartet Siemens Healthineers im neuen Geschäftsjahr einen Anstieg um 20 bis 30 % Warren Buffett hat wieder ein gutes Händchen bewiesen, seine Holding, die Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway, verdoppelte im 3. Quartal den Gewinn auf 6,8 Mrd. Euro.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:12 min)
Veröffentlicht am 05.11.2018 um 12:45

Thomas Timmermann: USA vs China - Das doppelte Problem der deutschen Autobauer - Ist Halloween an den Börsen vorbei?

Thomas Timmermann: "Wenn Trump den Chinesen mehr Zöllen abringt, dann werden die Chinesen diese entsprechend umdrehen. Nur sie treffen damit nicht nur die Amerikaner. Denn unter den beliebtesten Autos, die nach China aus den USA importiert werden, sind wieder die meisten deutsche Fabrikate. Die zwar aus den USA kommen, weil sie dort hergestellt werden, aber die Gewinne landen bei unseren deutschen Konzernen". Ist Halloween auch an den Aktienmärkten vorbei?
Herr Thomas Timmermann (Bereichsleiter Asset Management IB) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:16 min)
Veröffentlicht am 05.11.2018 um 09:27

Börsenradio Märkte am Morgen Mo. 5. Nov. 2018: Startet der DAX die Weihnachtsrallye? Erste Eindrücke vom Börsentag Hamburg

Der DAX beendet die Woche positiv. Schlusskurs am Freitag: 11.519 Punkte und Plus 0,4 %. Es sah im Laufe des Freitags aber auch schon deutlich besser aus. Grund waren Meldungen darüber, dass Trump im Handelsstreit mir China vor einer Einigung stehe. Am Mittag kamen gute Arbeitsmarktdaten aus den USA hinzu, es war schließlich 1. Freitag im Monat. Der DAX stieg zwischenzeitlich auf fast 11.700 Punkte. Die Wall Street eröffnete dann jedoch mit Minus und das kostete auch dem DAX vieles seiner Gewinne. Top Gewinner im DAX: Lufthansa, Deutsche Bank und Covertro. Stärkte Verlierer: Fresenius, Linde und Schlusslicht war Wirecard. Sie hören unter anderem Börsen Punk Gerald Hörhan, Johannes Hirsch und Thomas Rappold.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(20:21 min)
Veröffentlicht am 05.11.2018 um 05:26
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Johannes Hirsch: "Wer auf den aktuellen Kursen einsteigt, wird noch etwas weiter Freude daran haben können"

Wo stehen wir an den Börsen nach der Korrektur? Ist sie vielleicht noch gar nicht vorbei? Einstiegschance oder fallendes Messer? Johannes Hirsch bezieht die Position Einstiegschance: "Wer auf den aktuellen Kursen einsteigt, wird noch etwas weiter Freude daran haben können." Welche Rolle spielen die Tech-Werte? Annäherung im Handelskonflikt, Konjunkturdaten wie der US-Arbeitsmarkt, die Berichtssaison - Welche Faktoren könnten für steigende Kurse sorgen?
Herr Johannes Hirsch (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:45 min)
Veröffentlicht am 02.11.2018 um 17:52

Tech-News: wie gut ist der IBM-Deal? Apple ohne Absatzzahlen, Amazon Bewertung

Mal wieder sind die Tech-Aktien das Highlight der Berichtssaison. IBM kam schon relativ früh in der Saison dran und hatte keine guten Zahlen. Inzwischen wurden aber Konsequenzen gezogen und Red Hat übernommen. Wie gut ist der Deal und welche Bedeutung hat Open Source? Wie immer waren die Apple Zahlen viel beachtet. Wie gut waren sie und wie ist zu bewerten, dass Apple keine Absatzzahlen mehr preisgegeben will? Große Bewegungen in der Aktie hatte Amazon rund um die Veröffentlichung der Zahlen. Wie steht es um die Aktien Bewertung?
Herr Thomas Rappold (Silicon Valley Experte, Buchautor und Investing Advisor für Indizes) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:11 min)
Veröffentlicht am 02.11.2018 um 17:06

Digitale Transformation im Banking großes Thema auf der Euro Finance Week 2018 - "dieses Thema ist ein Dauerbrenner"

Digitale Transformation, Digitalisierung und Disrpution sind große Themen unserer Zeit. Auch und vor allem für die Banken wir dieses Thema immer wichtiger: "dieses Thema ist ein Dauerbrenner". Das zeigt sich auch daran, dass der digitalen Transformation im Banking auf der Euro Finance Week 2018 eine eigene Konferenz gewidmet wird: die Euro Finance TECH. Hier treffen Vertreter von Banken auf FinTechs, RegTechs, LegalTechs und Co. Andreas Scholz über Begrifflichkeiten, große Themen und die Lage der digitalen Transformation im Banking Ende 2018.
Herr Andreas Scholz (Vorsitzender der Geschäftsführung) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:07 min)
Veröffentlicht am 02.11.2018 um 12:58
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

BNP Paribas Radio: Korrektur oder Rallye? "in letzter Zeit eher Seitwärtsbewegung" - Trader handeln Indizes, Amazon Wirecard

Die Trends vom Parkett: Korrektur oder Rallye, was sehen die Trader am Parkett in Frankfurt? "In letzter Zeit eher Seitwärtsbewegung, die Unternehmen mit Quartalszahlen sind eher Eintasgfliegen." Am meisten gehandelt wurden vor allem Indizes wie DAX und Dow Jones, aber auch viel Amazon war dabei. Auch die Wirecard war erneut ein beliebter Tradingwert.
Herr Markus Königer (von ICF) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:54 min)
Veröffentlicht am 02.11.2018 um 11:10

Investment Punk Gerald Hörhan: "Meine Lieblingsobjekte sind hässliche kleine Löcher, Einzimmerwohnungen!"

Gerald Hörhan: "Ich sammle Immobilien als Geldanlage und bin auch der Investment Punker. Ich war in meinem Leben immer schon ein Rebell und gerade in der digitalen Welt ist das essenziell. Weil die Konzerne und die Menschen, die sich an den Mainstream halten, die Geschäftsgrundlage entzogen wird. So werden auch Banken zugrundegehen. Schau doch nur mal die zwei erfolgreichsten Hedgefonds der Welt an, was haben die gemeinsam? ... Die Bank der Zukunft besteht aus 4 Teilen,... Mann kann heute nur noch Immobilien kaufen aus Sonderproblemen. Meine Lieblingsobjekte sind hässlich kleine Löcher, die sind am ertragreichsten, Einzimmerwohnungen! Ideal wäre ein Apartmenthaus mit 50 kleinen Wohnungen in zentraler Lage."
Herr Gerald Hörhan, MSc (Gründer und CEO der Investment Punk Academy) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:16 min)
Veröffentlicht am 02.11.2018 um 08:29
 

Privatanleger Eichlehner aus Wien: "Wenn eine Aktie den Markt nicht schlägt, ja dann brauche ich sie erst gar nicht im Depot!"

Christian Eichlehner, Privatanleger aus Wien: "Eine der wesentlichen Anlagestrategien ist: Ja nicht das ganze Geld investieren. Ich habe meinen Weg damit gefunden, dass ich in Immobilien investiere und den dort heraus lukrierten Gewinn, den stecke ich in Aktien. Aktuell investiere ich in Mastercard und Visa und auch an Amazon kommt niemand vorbei. Der Gewinn geht von den zittrigen Händen in die starken Händen und das kann man nur machen, wenn man eine gewisse Souveränität hat. Die nächste Krise steht vor der Tür, wie werden sich die Firmen in meinem Depot dann verhalten? Mein Wissen will ich auch weiter geben,... Seminar "Aktien, Geld,Immobilien - der enstpannte Weg zum Wohlstand" für erfahrene Börsianer bis hinzu "KAKI-Leuten": "keine Ahnung, kein Interesse - Leute".
Herr Christian Eichlehner (Privatanleger) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:02 min)
Veröffentlicht am 02.11.2018 um 08:28
 

Verbund und der Strommarkt der Zukunft! - Strom an der Tankstelle? - Und das Gewicht des Wasserstoffs

Verbund CEO Wolfgang Anzengruber: "In dieser neuen veränderten Energiewelt werden Flexibilität und Speicherkapazitäten ein wesentlicher Teil sein, um die Volatilität der erneuerbaren Energien auszugleichen. Ein Elektrofahrzeug ist ja ein verteilter Stromspeicher, die uns auch helfen, Versorgungssicherheit auf hohem Niveau zu halten." Viele Sandbänke in der Donau – wie niedrig ist die Wasserführung wirklich? "Wir sehen in Wasserstoff eine große Zukunft, weil ..."
Herr Dipl. Ing. Wolfgang Anzengruber (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:09 min)
Veröffentlicht am 01.11.2018 um 09:15
 
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at