Dienstag, 26.03.2019 00:05:18

Beiträge November 2018

Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Herr Stanzl - Ist vor Black Friday alles billiger? - Wann kommt die 10 vorne im DAX?

Jochen Stanzl: "Die Volatilität liegt im DAX derzeit bei 200 Punkten, das heißt wir könnten schon heute unter die 10.000er DAX-Marke tauchen." 11.000 Punkte Verlust in zwei Tagen. "Es gibt auch ein taktisches Kalkül, denn in den USA kann morgen nicht gehandelt werden und da bringen sich die Trader lieber in Sicherheit, seilen sich ab und gehen nächste Woche neu an die Sache ran. Das Volumen spricht noch nicht für einen Sell Off Peak, die Ausverkaufsphase haben wir noch nicht! Wir haben zum Beispiel bei AMD +14 %, Nvidia +15 %, ... das ist noch nicht die Aufgabe."
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:11 min)
Veröffentlicht am 21.11.2018 um 09:10

Börsenradio Märkte am Morgen Mi. 21. Nov. 2018 - alles fällt: Börsen, Bitcoin, Tech-Werte

Statt einer Jahresendrallye ist heute ein neues Zweijahrestief im DAX gefallen: 11.066 Punkte und ein erneutes Minus von 1,6 %. Die 11.000 Punktemarke hat allerdings gehalten. Getrieben wurde der Rückgang vor allem von der schwachen Wall Street, wo speziell Apple und Co, also die Zugpferde der letzten Jahre, jetzt die Korrektur anführen. Schlechte Nachrichten kamen auch von der Deutschen Bank und dem Bitcoin. In der Analyse hören Sie diesmal unter anderem Stefan Keitel, Folker Hellmeyer und Stefan Albrech. Außerdem zu Kapitalerhöhung von Black Pearl Digital CFO Dr. Florian Pfingsten.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(17:30 min)
Veröffentlicht am 21.11.2018 um 05:58

Black Pearl mit Kapitalerhöhung für Wachstum im Bereich Blockchain - "Hochsicherheits-Krypto-Wallet"

Die Black Pearl Digital AG ist ein junges Unternehmen aus dem Bereich Blockchain-Technologie. Zwei Geschäftsmodelle sind wichtig: zum einen will Black Pearl selbst Software entwickeln und beratend tätig sein. Geplant ist eine Hochsicherheits-Krypto-Wallet für institutionelle Vermögensverwalter. Außerdem sollen Beteiligungen im FinTech- und Blockchain-Bereich getätigt werden. Dafür benötigt Black Pearl Kapital, das bei einer Kapitalerhöhung eingesammelt werden soll. Diese kann ab dem 23.11. gezeichnet werden. CFO Dr. Florian Pfingsten erklärt die Pläne und Hintergründe.
Herr Dr. Florian Pfingsten (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(17:15 min)
Veröffentlicht am 20.11.2018 um 17:56
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Folker Hellmeyer: "Ich erwarte eine Jahresend- oder Jahres-Anfangsrallye!"

Ist die Party an der Börse vorbei? Folker Hellmeyer: "Ich bin weiter extrem zuversichtlich, weil die grundsätzliche Situation nach wie vor sehr gute Skaleneffekte für die Unternehmen bietet." Weitere Themen: USA kurzfristiger Ansatz. China: langfristiger konfuzianischer Ansatz, über Jahre hinweg. Sanktionen gegen Saudi-Arabien - Risiken für die Deutschland AG. (Teil 1)
Herr Folker Hellmeyer (Chefanalyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(13:14 min)
Veröffentlicht am 20.11.2018 um 14:51

Wikifolio Trader maikschwaebe: internationaler Börsenprofi setzt auf Momentum bei deutschen Aktien

Maik Schwäbe ist internationaler Börsenprofi mit Wohnsitz in Kanada. Auf Wikifolio ist er als maikschwaebe tätig und setzt in seinem Wikifolio "German Top Momentum"
( https://www.wikifolio.com/de/de/w/wf000swing )auf Momentum bei deutschen Aktien. Seit 2013 hat er so 135 % Plus erzielt. Momentan sind nur 6 Werte im Portfolio, dafür eine große Short Position auf den DAX. Außerdem sind 30 % in Cash. Wie schätzt er die aktuelle Lage ein? Wann kommen Aktien hinzu, wann fliegen sie raus? Hier gibt er Einblick in seine Strategie.
Herr Maik Schwäbe (Wikifolio Trader maikschwaebe) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:50 min)
Veröffentlicht am 20.11.2018 um 13:55

Börsenradio Marktbericht, Di. 20. Nov. 2018 - überall rote Vorzeichen: DAX, Deutsche Bank, Wirecard und Bitcoin

Der DAX nähert sich seinem Jahrestief bei 11.051. Bis zum Dienstagmittag kann sich der DAX wieder erholen, bei der Marke von 11.100 Punkten. Apple verkauf weniger iPhones - die Apple Aktie fällt -4 %. Deutsche Bank Aktie auf neuem Allzeittief, ein Ex-Mitarbeiter der Danske Bank erhebt schwere Vorwürfe gegen deutsche Banken. Wirecard Aktie fällt weiter - gute Prognose für 2019 kann nicht helfen. Bitcoin fällt ins Loch, einst war ein Bitcoin 20.000 Wert - Erklärungen sind schwer, der Verfall der Digi-Währung geht weiter und steht bei der Marke von 4.500 USD.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:10 min)
Veröffentlicht am 20.11.2018 um 12:34
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Jahresprognose DAX 14.000 zählt nicht mehr, aber: Stefan Albrech erwartet noch die letzte Welle Bullenmarkt

Stefan Albrech hat seit Anfang des Jahres an seiner Jahresprognose von DAX 14.000 Punkten festgehalten. Nun hält er diese Marke für "nach hinten verzögert". Grund ist die Fülle an Belastungsfaktoren wie Brexit, Handelsstreit, Italien, im DAX kommen noch Sonderstorys wie die Autobauer und die Dieselthematik sowie die Banken hinzu. Dennoch rechnet Albrech mit der letzten Welle im Bullenmarkt. Danach drohe aber eine längere Korrektur. Im Gespräch: Siemens und Saudi-Arabien, Danske Bank und Deutsche Bank, Daimler und Tesla, Absturz der Tech-Werte.
Herr Stephan Albrech (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:48 min)
Veröffentlicht am 20.11.2018 um 10:59

Warum Deka Investment Chef Stefan Keitel an eine Jahresendrallye glaubt

Deka Investment CEO Stefan Keitel erklärt seine Einschätzung zur Lage an den Märkten. Grundsätzlich ist er für den Aktienmarkt optimistisch, bzw "chancenfokussiert auf die kürzere Sicht.": "Es gibt eine Menge Argumente, dass es in den nächsten Monaten ordentlich funktionieren könnte!" Doch auch am Anleihemarkt sieht er Chancen: "Die Wahrscheinlichkeit, dass wir in den nächsten Monaten auf diesen Niveaus zuschnappen, ist nicht klein." Auf der Euro Finance Week spricht er über Alpha, Absicherung und eine mögliche Jahresendrallye.

Herr Stefan Keitel (Vorsitzender der Geschäftsführung) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:24 min)
Veröffentlicht am 20.11.2018 um 09:27

Börsenradio Märkte am Morgen Di. 20. Nov. 2018 - Woche volatil gestartet, Brexit und Handelsstreit bleiben Thema

Auch zum Start der neuen Woche bleibt die Börse volatil: Am Montagvormittag hatte der DAX noch bis über die Pluslinie gesteuert. Als die US Börsen dann negativ gestartet waren, gab der DAX seine Gewinne wieder ab. Bis Börsenschluss musste er 0,9 % ins Minus auf 11.245 Punkte. Für Belastung sorgen weiterhin die Themen Brexit und Handelsstreit. Außerdem ist der Ölpreis im Fokus. Sie hören unter anderem den Finanzpolitischen Sprecher der Grünen, Dr. Gerhard Schick, Carsten Klude Chefvolkswirt von M.M. Warburg und zu den Quartalszahlen von MBB SE der CEO Dr. Christof Nesemeier.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:31 min)
Veröffentlicht am 20.11.2018 um 05:02
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Deklination der Belastungsfaktoren für die Börsen: Brexit, Italien-Schulden, Trump-Zölle, Ende der Tech-Rallye, höhere Zinsen?

Carsten Klude vom MM Warburg geht in diesem Interview die aktuellen Belastungsfaktoren für die Börsen durch: Ein Misstrauensvotum gegen die britische Premierministerin Theresa May könnte unmittelbar bevorstehen. Scheitert May, scheitert der Brexit? Das größte Risiko für die Börse könnte ein Scheitern im US-Zollstreit mit China sein. Könnte ein Rutsch der Tech-Aktien der erste Dominostein für rutschenden Börsen sein? Belastungsfaktor höhere Zinsen - Können die Börsianer eine Jahresendrallye vergessen?
Herr Carsten Klude (Chefvolkswirt) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:30 min)
Veröffentlicht am 19.11.2018 um 14:01

Börsenradio Marktbericht, Mo. 19. Nov. 2018 - ruhiger Wochenauftakt, Negativthemen Brexit und Trump-China Zölle, Grand City

Der Wochenauftakt war ruhig. Der DAX wird bei der Widerstandsmarke von 11.420 Punkten nach unten gedrückt. Die politischen Unruhe-Themen der letzten Woche sind auch die Themen dieser Woche: drohender Sturz - Schicksalswoche für Theresa May. Und weiterhin Unklarheit für um den Zollstreit USA / China. Grand City Properties hat sein Jahresziel nach unten korrigiert. Der Immobilienkonzern sieht sein operatives Jahresergebnis FFO 1 nun bei 197 Mio. Euro und damit am unteren Ende der bisherigen Planung. Die OPEC möchte die Öl-Fördermenge reduzieren.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:31 min)
Veröffentlicht am 19.11.2018 um 12:46

MBB SE: Wachstum, aber keine Zukäufe - CEO Nesemeier: "nicht nervös, weil wir mit vollen Kassen durch die Gegend laufen"

Die MBB SE konnte in den ersten neun Monaten 2018 wachsen: 32,0 % auf 372,8 Mio. Euro beim Umsatz, vor allem Aumann, Delignit und DTS haben hier geholfen. 44,7 % EBIT Plus auf rund 30 Mio. Euro. EPS auch mit leichtem Plus: 5,3 % auf 1,59 Euro. Das Jahresziel liegt aber bei 2,30 bis 2,45 Euro. Es fehlt also noch ein bisschen. Außerdem gab es trotz der hohen Liquiditätsposition keine neuen Akquisitionen. CEO Dr. Christof Nesemeier: "Wir werden nicht nervös, weil wir ein dreiviertel Jahr mit vollen Kassen durch die Gegend laufen." Wie ist die Lage der Beteiligungen? Wie ambitioniert ist die Prognose?
Herr Dr. Christof Nesemeier (Chief Executive Officer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:22 min)
Veröffentlicht am 19.11.2018 um 11:55
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen Mo. 19. Nov. 2018 - Geht die Berg- und Talfahrt an den Börsen weiter?

Der Freitag brachte keine gute Stimmung, zwischenzeitlich rutschte der DAX fast auf 11.300 Punkte. Am Nachmittag kamen die Käufer aber wieder zurück und der DAX schloss bei 11.341 Punkten mit Minus 0,1 %. Die Themen bleiben die üblichen: Handelskrieg, aber zuletzt vor allem Brexit und Italien. Dazu hören Sie Jochen Stanzl und Prof. Thomas Mayer. Außerdem Tech-News mit Thomas Rappold und die Vorstände von Biotest und Marinomed.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(22:30 min)
Veröffentlicht am 19.11.2018 um 05:27

Alles zum 30-50 Mio. Marinomed IPO - CEO Dr. Andreas Grassauer: "Game Changer für Allergie-, Atemwegs- und Augenerkrankungen"

Dr. Andreas Grassauer: "Ich habe mein ganzes Leben mit Viren verbracht. Wir haben Patente, die Viren verkleben. Die Viren sind nichts anderes als kleine Kletten, wie sie es aus der Natur her kennen, die sich an Ihren Pullover heften. Und wir haben eine Möglichkeit diese Kletten der Viren zu verkleben." Das Angebot des Börsengangs umfasst bis zu 400.000 neue Inhaberaktien, zu einer Preisspanne von 75 bis 90 Euro. Die Angebotsfrist der Marinomed Biotech AG beginnt am Montag, 19. November 2018.
Herr Andreas Grassauer (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(18:42 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 17:59
 

Wikifolio Trader Halbprofi87: Aktien, Cash, ETF und strukturierte Produkte im Wikifolio - Diversifizieren oder Absichern?

Wikifolio Trader Kai Knobloch aka Halbprofi87 konnte mit seinem Wikifolio "Trend & Fundamental" seit 2014 um 109 % zulegen. https://www.wikifolio.com/de/at/w/wf0001921k Die Strategie umfasst fundamentale Betrachtung, Charttechnik und Absicherung. Außerdem auffällig: im Portfolio sind nicht nur Aktien, sondern auch ETFs und strukturierte Produkte. Außerdem eine recht hohe Cashquote von 36 %. Was ist der Hintergrund? Geht es um Diversifikation oder liegt das an der aktuellen Marktlage?
Herr Kai Knobloch (Wikifolio Trader Halbprofi87) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:06 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 17:35
Seite:  1  2  3  4  5  6

Anzeige

Biotest: Wachstum in den ersten 9 Monaten, neues Plasmazentrum und der chinesische Großinvestor

Biotest ist Anbieter von Plasmaproteinen und biotherapeutischen Arzneimitteln. Dafür benötigt Biotest Plasma aus menschlichem Blut. Das kommt entweder von Blutspenden wie beim Roten Kreuz oder aus den Sammelstellen. Hier wurde gerade eine neue in Hannover übernommen. CFO Dr. Michael Ramroth über die Wettbewerbssituation, den chinesischen Großinvestor und die Prognose für 2018. Hier soll ein Umsatzanstieg im mittleren einstelligen Prozentbereich und ein EBIT zwischen 10 und 12 Mio. Euro erreicht werden. Nach 9 Monaten 2018 sind es 10 % Umsatzplus auf 289,6 Mio. Euro Umsatz und ein EBIT von über 5 Mio. Euro. "Es ist eine Herausforderung, aber wir sind auf gutem Wege."
Herr Dr. Michael Ramroth (Vorstand für Finanzen und Zentrale Dienste) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(15:47 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 16:19

Thomas Rappold: "Die Qualtrics-Übernahme ist das Instagram für die SAP" - Nvidia Aktie -16 % - Ende der Tech-Party?

Schlechte Nachrichten bei Nvidia - Aktie fällt 16 %. Thomas Rappold: "Primus Intel kann vor Kraft kaum laufen! Die 8-Mrd-Dollar Qualtrics Übernahme ist das Instagram für die SAP, so wie Instagram es für Facebook war."
Herr Thomas Rappold (Silicon Valley Experte, Buchautor und Investing Advisor für Indizes) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:14 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 15:25

Prof. Thomas Mayer: "Mit dem Wal Italien werden wir nicht mehr auf dieser Weise fertig, wie mit dem Karpfen Griechenland"

Prof. Thomas Mayer spricht auf der Euro Finance Week 2018 über die wichtigen Themen unserer Zeit: Wie stabil ist das Bankensystem 10 Jahre nach Lehman? "Das System ist fragil, aber nicht stabil." Drohen durch Themen wie Italien, Handelskonflikt oder Brexit eine neue Finanzkrise? "Noch haben wir die Chance, die schlimmen Dinge abzuwenden." Und was passiert danach? "Ich fürchte, dass wir in der nächsten Krise über eine Reform unseres Geldsystems nachdenken werden: nicht Giralgeld durch Kreditvergabe, sondern ein 100%-Geld. Es gibt auf dem Bereich der Kryptowährungen interessante Entwicklungen."
Herr Prof. Dr. Thomas Mayer (Gründungsdirektor) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:29 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 12:33

DDV-Trendumfrage: Wie gut war Ihre Performance 2018? Über 60 % mit Verlusten, über 30 % mit Gewinn

Im November stellte der Deutsche Derivateverband die Frage, was für eine Performance die Teilnehmer in ihren Wertpapierdepots haben. Das Börsenjahr 2018 war bisher nicht besonders gut. Und da sieht man auch bei den Umfrageergebnissen: 48,4 % haben einen Verlust von mehr als 6 % abbekommen. Dazu nochmal 14,3 % mit 1 bis 6 % Verlust. Rund 63 % der Befragten haben also Verlust im Depot. Erstaunlich ist aber auch die andere Seite der Spanne: 19,6 % geben an, mehr als 6 % Gewinn erzielt zu haben, nochmal fast 11 % haben 1 bis 6 % Plus. Wie ist das zu beurteilen?
Herr Lars Brandau (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:39 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 11:59

Börsenradio Marktbericht, Fr. 15. Nov. 2018 - Brexit weiter spannend, DAX-Charttechnik wird relevant, Nvidia bricht 16 % ein

Der DAX bleibt am Freitagvormittag relativ gelassen, was neue Brexit-Meldungen angeht. Er hält sich bei 11.400 Punkten. Nun rückt aber die DAX-Charttechnik in den Fokus, wo sich die Anleger nach unten orientieren. Die englische Börse mit dem Leitindex FTSE 100 bleibt auf Wochensicht fast bewegungslos. An den US-Börsen gab es sogar einen kleinen Lichtblick. Heute früh brachte Nvidia aber wieder Hiobsbotschaften mit ihrem schwachen Ausblick. Auch Amazon und Apple verlieren und rutschen damit beide unter die 200-Tagelinie.
Herr Thomas Zuleck (Marktexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:03 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 11:40

BNP Paribas Radio: Tech-Angst durch Apple?, viele Turbo Scheine, Wirecard, Brent, Gold

Die Trends vom Parkett mit Sascha Flach: Der Brexit beherrscht die Schlagzeilen und der Brexit beherrscht die Börse. "Bei einer DAX-Marke von 11.400 sehe ich noch nicht so viel eingepreist. Die DAX-Marken nach unten wurden getestet. Nach oben fehlt die Motivation, selbst die Autowerte haben nicht viel Lust." Apples Zulieferer-Gewinnwarnungen, Bayer, Wirecard. Bei den meist gehandelten Scheinen waren derzeit viele Turbos zu sehen, wie ein Turbo Long auf Wirecard. Zudem ein Mini Long auf Gold und ein Mini Long auf Brent.
Herr Sascha Flach (von ICF) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(5:09 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 10:31

Jochen Stanzl: "An der Wall Street kamen Käufer rein! - es ist Zuversicht da"

Jochen Stanzl: "Am Donnerstag kamen an der Wall Street Käufer rein! Die sind gestern im S&P 500 gegen Widerstände angerannt und dann ging es in einem Zug weiter. Vielleicht auch deswegen, weil da Gerüchte umgehen, dass Donald Trump keine weiteren Sanktionen gegen China plant. Der Beton-Wiederstand im S&P 500 von 2.709 / 2.710 Punkten könnte sich mausern zu einer starken Unterstützung". Ob der DAX daran anknüpfen kann?
Herr Jochen Stanzl (Chef Marktanalyst) im Gespräch mit Redaktion Beitrag hören
(3:13 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 08:50

Börsenradio Märkte am Morgen Fr. 16. Nov. 2018 - Brexit hält den DAX im Bann, heute Draghi auf der Euro Finance Week

Der Brexit beherrscht die Schlagzeilen und der Brexit beherrscht die Börse. Je später der Tag, umso unsicherer die Anleger, so dass der DAX letztendlich unter der Marke von 11,400 schließen musste mit 11.345 Punkten und Minus 0,5 %. In der Brexit-Analyse hören Sie Dr. Jörg Krämer, Chefvolkswirt der Commerzbank. Außerdem im Zuge der Berichtssaison Interviews zu den Zahlen von Deutsche Konsum REIT, LPKF, Francotyp Postalia und der österreichischen Post.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(17:58 min)
Veröffentlicht am 16.11.2018 um 05:46

Deutsche Konsum: 20 Cent Dividende für das Jahr 2017/18 - nächstes Jahr FFO und Dividende verdoppelt?

Die Deutsche Konsum REIT AG konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr den operativen FFO um 61 % auf 16,5 Mio. Euro steigern und damit überproportional zum Mietwachstum. "Das ist ganz entscheidend: Mehr Immobilien kaufen und damit mehr Mieten erzielen kann ja jeder. Entscheidend ist, dass der Ertrag stärker wächst als der Umsatz. Das ist bei uns der Fall." Als REIT wird ein Großteil des Gewinns als Dividende ausgeschüttet, für das Jahr 2017/18 20 Cent. Für das kommende Geschäftsjahr 2018/19 sollen nun sowohl FFO als auch Dividende verdoppelt werden.
Herr Rolf Elgeti (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:17 min)
Veröffentlicht am 15.11.2018 um 17:55

LPKF wird profitabler - CEO Dr. Bendele: "Wir befinden uns auf dem richtigen Weg, wir beschleunigen den Wachstumskurs"

Der neue LPKF CEO Dr. Götz Bendele hat im letzten Börsenradio Interview angekündigt: "Wir wollen schneller und erfolgreicher werden". In Q3 stieg der Umsatz auf 29,3 Mio. Euro nach 26,5 Mio. Euro. Die EBIT-Marge legte zu auf 5,7 %. Nachdem schon zweimal in diesem Jahr die Umsatzprognose angehoben wurde auf inzwischen 115 bis 120 Mio. Euro, wurde nun auch die EBIT-Prognose konkretisiert auf die obere Spanne von bis zu 6 %. "Wir befinden uns auf dem richtigen Weg, wir beschleunigen den Wachstumskurs."
Herr Dr. Götz M. Bendele (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:51 min)
Veröffentlicht am 15.11.2018 um 15:53
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at