Montag, 25.03.2019 23:59:08

Beiträge Oktober 2018

Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Börsenradio Marktbericht Mo. 8. Okt. 2018 - DAX kurz bei 11.999, Wirecard verliert 11 %, Henkel gelobt, Compugroup

Der DAX verlor am Montagvormittag mal kurz die 12.000er-Marke. Die Produktion der deutschen Industrie ist im August überraschend weiter gefallen. Gewinnmitnahmen drücken Wirecard mit bis zu -11 % an das DAX-Ende. Goldman Sachs loben die Henkel-Aktie als Kauf mit Kursziel 115 Euro. Compugroup erwartet Gewinn-Ziele am unteren Ende, Aktie verliert 2 %.
Herr Holger Scholze (Derivateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:48 min)
Veröffentlicht am 08.10.2018 um 12:39

Commerzbank Börsenspiel - "Alleine diese Erfahrung bringt einem etwas fürs echte Leben"!

Trader 2018 - es lohnt sich immer noch beim Börsenspiel mitzumachen! Jede Woche 2.222,- Euro gewinnen, oder ein iPhone X. Anouch Wilhelms: "Machen Sie noch mit beim Börsenspiel der Commerzbank. Die, die Hebel einsetzen, sind ganz vorne mit dabei" Von den Gewinnen mal abgesehen, besonders für Einsteiger ist das Börsenspiel gut, denn das Spiel ist fast real, man muss eine Order platzieren, oder vielleicht ein Limit setzten. Dann kommt die Ausführung. Alle Mechanismen, die ich in Echt brauchte, muss ich auch im Börsenspiel berücksichtigen. Es gibt Transaktionsgebühren, was bedeutet eine Limit-Order etc. ... alleine diese Erfahrung bringt einem etwas fürs echte Leben".
Herr Anouch Alexander Wilhelms (Zertifikateexperte) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:37 min)
Veröffentlicht am 08.10.2018 um 09:04

Dr. Bauer: "Es ist keine Crash-Gefahr zu sehen, aber Korrekturen, die ganz normal sind" - Chartanalyse, DAX, S&P 500, Nikkei

Die Schlange der Anleger vor dem Eingang am Börsentag Berlin war sehr, sehr lange. "Was wir hier vor der Türe sehen, ist potenzielle Kaufkraft! Beim S&P und Dow Jones haben wir eine kleine Korrektur gesehen, nachdem beide neue Allzeithochs erreicht haben. Es gibt noch keinen Grund für Anleger auszusteigen." Beim DAX und in Europa klemmt es: Italien-Krise, Griechenland noch nicht überwunden, Zollstreit, Diesel Skandal, … Nikkei: Gefahr einer Doppeltop-Bildung?
Herr Dr. Gregor Bauer (Charttechniker) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(6:47 min)
Veröffentlicht am 08.10.2018 um 08:50
Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Börsenradio Marktbericht Märkte am Morgen Mo. 8. Okt. 2018 - US-Wirtschaft boomt weiter, Zinsangst wird konkreter

Die US-Arbeitsmarktdaten für September haben die Börsen zuletzt ins Minus getrieben. Anleger befürchten nun einen schnelleren Anstieg der Leitzinsen - und es gibt ine zunehmend interessante Alternative zu Aktien. DAX -1,08 % auf 12.111 Punkte Größter DAX-Verlierer: RWE. Heute im Programm: Sascha Flach zu den gestiegenen Renditen der US-Bonds. Florian Gast von Dell im Interview, Henning Padberg von Nordea und Jan Vormor - Investment Specialist.
Beitrag: Brian Morrison Beitrag hören
(16:39 min)
Veröffentlicht am 08.10.2018 um 06:53

Wir sind heute alle Sklaven der digitalen Revolution!

Dorian Gast, DellEMC: "Die Technik kann uns dabei helfen, wie wir mehr Freizeit haben können. Natürlich müssen wir nachfolgende Generation auch irgendwie schützen müssen. Mit IoT (Internet der Dinge) kann man daran arbeiten, die Stau-Zustände zum Beispiel bei den Bussen und U-Bahnen zu verbessern. Es gibt heute eine unendliche Vielfalt an digitalen Datenquellen, in vielen Fällen durch die Crowd zur Verfügung gestellten oder Wetterdaten, oder durch die Stadt. Die Software AG macht die Datenanalyse, Dell stellt die Infrastruktur zur Verfügung."
Herr Dorian Gast (DellEMC) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:20 min)
Veröffentlicht am 05.10.2018 um 14:34

Börsenradio Marktbericht, Fr 3. Okt. 2018 - DAX im Vorfeld der US-Jobzahlen im Minus, Spionage bei Apple und Amazon?

Im Vorfeld der erwarteten US-Arbeitsmarktdaten halten sich die Anleger einmal mehr zurück. Die 12.200-Punkte-Marke durchbricht der DAX am Freitagvormittag nach unten. Während die Politik und die Airlines in Deutschland über zu viele Flugausfälle diskutieren. Ein Infarkt am Himmel? Aktien der Fraport und der Deutschen Lufthansa im Minus. Auch Tesla läuft in der Verlustzone. Ausreißer des Tages: Stratec mit über 20 Prozent im Minus. Medienbericht spricht von chinesischen Spionage-Chips in Servern von Apple und Amazon.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Brian Morrison Beitrag hören
(8:34 min)
Veröffentlicht am 05.10.2018 um 13:45
Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Prof Dr. Christian Koziol über komplexe Finanzprodukte: "Mit einfachen Daumenregeln kann man am Kapitalmarkt gut klar kommen"

Prof. Dr. Christian Koziol forscht unter anderem zu komplexen Finanzprodukten. "Hierfür muss erst mal die unterschiedliche Komplexität herauszuarbeiten." Auch Informationen spielen dabei eine Rolle. "Zu viel Information kann Nachteilhaft sein." Aber braucht man denn alles zu wissen? "Mit einfachen Daumenregeln kann man am Kapitalmarkt schon ganz gut klarkommen." So rät er zu Aktieninvestments und durchaus auch zu Zertifikaten. Was macht Finanzprodukte komplex?
Herr Prof. Dr. Christian Koziol (Inhaber des Lehrstuhls für Finance) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:59 min)
Veröffentlicht am 05.10.2018 um 11:21

Investitionen unter dem Thema "Klima" - "Rational ist ein Paradebeispiel"

Nordea investiert mit einem Fonds in das Thema "Klima". Nachhaltigkeit und Ökologie sind große Trends, auch in der Geldanlage. Überraschenderweise sind Firmen wie Rational im Portfolio. "Rational ist ein Paradebeispiel." Weitere Beispiele sind zum Beispiel ein japanischer Eiswürfelhersteller und 40 bis 60 weitere Unternehmen. Wie ist die Vorgehensweise? (Teil 2)
Herr Henning Padberg (Portfolio Manager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:42 min)
Veröffentlicht am 05.10.2018 um 11:17

BNP Paribas Radio: US-Bonds - Neuer Partykiller aus den USA? - Wirecards Wachstumspläne, DAX ohne Thyssen

Die Trends vom Parkett mit Sascha Flach: Neuer Partykiller aus den USA? Dort sind die Renditen zehnjähriger Staatsanleihen mittlerweile attraktiv, ist das eine Konkurrenz zu Aktien? Die zehnjährigen US-Staatsanleihen stiegen auf 3,23 %. Bei dem meist gehandelten Scheinen gab es diese Woche einen "bunten Hund" – also alles dabei. Besonders fielen Scheine zu Wirecard auf. Wirecard-Chef Braun setzt auf Wachstum: "Was wir in den nächsten 15 Jahren erschaffen, wird das, was wir in den vergangenen 15 Jahren geschafft haben, in den Schatten stellen."
Herr Sascha Flach (von ICF) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(4:42 min)
Veröffentlicht am 05.10.2018 um 10:47
Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Jan Vormoor: "Wir sehen einen Markt-Verengungseffekt. Es gibt Anzeichen, wenn einem Markt die Puste ausgeht!"

Jan Vormoor: "Wir investieren nur in Firmen die etwas haben, was man sehr schwer replizieren kann? Zum Beispiel eine Weyerhaeuser, die produzieren Bäume, d. h. das Angebot an Bäumen ist limitiert und es gibt eine wachsende Nachfrage. Wir haben es 2010 gekauft, wo der Immobilienmarkt im Keller lag. Ist die Party bald vorbei an den Börsen? Es gibt Anzeichen, wenn einem Markt die Puste ausgeht. Nach 10 Jahren im Bullenmarkt sind die Bewertungen ziemlich hoch im Aktienmarkt. Wir sehen einen Markt-Verengungseffekt, d. h., dass immer weniger Firmen an der Börse für Kursgewinne sorgen, auf der anderen Seite bedeutet das auch, dass … wir beginnen jetzt einzukaufen. (Teil 2)
Herr Jan Vormoor (Senior Investment Specialist bei First Eagle Investment Management) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:27 min)
Veröffentlicht am 05.10.2018 um 10:08

Börsenradio Märkte am Morgen Fr. 5. Okt. 2018 - die Zinsangst ist da! - Autozulieferer auf Talfahrt, DAX 12.244

Die Zinsangst ist da! Finden Anleger nun steigende US-Renditen attraktiver als Aktien? Rund knapp 3,2 % Rendite bei den US Bonds – das gab es seit 2011 nicht mehr. DAX -0,35 % auf 12.244 Punkte. Auf zum Börsentag Berlin. Heute im Programm: Unter anderem Rohstoff-Experte Eugen Weinberg von der Commerzbank, Jan Vormoor: "Wir kaufen erst dann, wenn der Wert einer Firma 30 % unter dem intrinsischen Wert liegt!" Christian Henke - ist der Bullenmarkt charttechnisch unterbrochen und am Ende - oder kommt ein goldener Oktober? Zudem Vivien Sparenberg von Vontobel, Henning Padberg, von Nordea und Jürgen Lindner von iShares.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(19:15 min)
Veröffentlicht am 05.10.2018 um 05:44

Herr Henke - ist der Bullenmarkt charttechnisch unterbrochen und am Ende - oder kommt ein goldener Oktober?

Das vierte Quartal ist bekanntermaßen das mit Abstand ertragreichste an der Börse. In den Medien geistert oft die Angst vor dem Crash-Monat Oktober, aber das stimmt statistisch nicht. Gibt es einen Halloween-Effekt: also "Süßes ab November"? Trotz aller Störfaktoren sehen wir vielleicht doch einen goldenen Oktober? Christian Henke IG: "Vielleicht gelingt es dem DAX bei seinem mittelfristigen Aufwärtstrend, bei 12.450 Zählern wieder zurückzuerobern, dann wäre die Welt wieder in Ordnung. Bei MDAX und TecDAX sehen wir einen Deckel auf den Kursverlauf. Das ist beim MDAX der Bereich um die 27.500 Punkte und beim TecDAX um die 3050 Punkte. Die Frage ist, haben wir schon ein Doppelhoch oder kommt zu einem Ausbruch nach oben?"
Herr Christian Henke (Senior Market Analyst) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:23 min)
Veröffentlicht am 04.10.2018 um 15:02
Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Investitionen unter dem Thema "Klima" - "Sowohl gute Renditen, als auch ein positiver Umweltbeitrag"

Nordea investiert mit einem Fonds in das Thema "Klima". Nachhaltigkeit und Ökologie sind große Trends, auch in der Geldanlage. Doch lässt sich damit auch Geld verdienen? Portfoliomanager Henning Padberg sagt, ja: "Unternehmer und Verbraucher wählen mehr und mehr diese Lösungen, weil es ökonomisch und ökologisch Sinn macht." Doch wer jetzt zuerst an Erneuerbare Energien denkt, der irrt sich. Die machen nämlich nur einen Anteil von 5 % aus. Stattdessen viele andere Sektoren. (Teil 1)
Herr Henning Padberg (Portfolio Manager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:19 min)
Veröffentlicht am 04.10.2018 um 14:15

Börsenradio Marktbericht, Do. 04.10.2018 - US-Bonds +3,2 % - Gerry Weber + 30 %, Roche-Grippe, Zalando, Roboterauto

Der Dow Jones erreichte am Feiertag einen neuen Rekord. US-Notenbankchef Jerome Powell: "Der Leitzins könnte über das so genannte neutrale Niveau steigen". Und von der Italien-Schuldenkrise gibt es Entspannung, denn Italien will die neuen Schulden verkleinern. Trotzdem verlor der DAX bis zum Donnerstagmittag leicht. (-0,22 % 12.260 Punkte). Zalando will jetzt auch den Mann. Kursexplosion bei Gerry Weber – Gerry Weber geht, Sanierer kommt.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:43 min)
Veröffentlicht am 04.10.2018 um 12:54

ETF der zweiten Generation: "die Wertschöpfung liegt darin, diese Indexmethodik zusammenzustellen"

In den ETF der zweiten Generation, die zum Beispiel spezielle Themen abbilden, sind zum Teil bis zu 8.000 Unternehmen enthalten. "Wie gut ist Ihr Regelwerk? Wie gut kann ihr Regelwerk im passiven Bereich die interessanten Aktien auswählen, dass es für den Endinvestor Sinn macht." Wenn der Index steht, hilft unter anderem Machine Learning. Jürgen Lindner über Themenfonds zu Digitalisierung und Nachhaltigkeit, Gewichtung der Aktien und warum sich auch Profis für Themen-ETF interessieren. (Teil 2)
Herr Jürgen Lindner (Vice President) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:46 min)
Veröffentlicht am 04.10.2018 um 12:32
Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Zukunftstrend Freizeitwandel: Wer sind die Gewinner von morgen? "Ein sehr breit aufgestellter Themenfonds"

Die möglichen Gewinner des Zukunftstrends Freizeitwandel könnten die großen Onlinehändler wie Amazon und Alibaba sein. Die sind heute die großen Player, aber werden sie es auch noch morgen sein? Ein Fonds von Invesco versucht, genau diese Unternehmen zu finden. Onlinehändler, Urlaubsanbieter, Streamingdienste, Online-Dating etc. finden sich darin. Wie ist das Vorgehen? (Teil 2)
Herr Thomas Mahn, CFA (EMEA Investment Analysis) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:23 min)
Veröffentlicht am 04.10.2018 um 10:41

Vivien Sparenberg: "Der Bitcoin-Boom ist News gestützt", hat Goldman Sachs den Kurs und nun auf dem Boden der Tatsachen gebeamt?

Die Digiwährung Bitcoin verlor Mitte September 2018 innerhalb von 14 Stunden über 1000 USD. Dass die digitale Währung so sehr unter Druck geraten ist, lag vermutlich daran, dass die Investmentbank Goldman Sachs den geplanten direkten Handel mit Bitcoin über Ihren Krypto-Desk vorerst nicht anbieten wird. Im Interviews - der Unterschied zwischen Bitcoin und Bitcoin Cash.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(4:50 min)
Veröffentlicht am 04.10.2018 um 09:02

Jan Vormoor: "Wir kaufen erst dann, wenn der Wert einer Firma 30 % unter dem intrinsischen Wert liegt!"

Langfristiges Kapitalwachstum durch einen stringenten Value-Ansatz. Was bedeutet stringenter Ansatz? Jan Vormoor: "Wir glauben, jedes Unternehmen auf dieser Welt hat einen fundamentalen wirtschaftlichen Wert, einen intrinsischen Wert. Dieser Wert wird aber vom Markt nicht immer realistisch wieder gespiegelt. Wir sind auch der Meinung, dass wir die Zukunft nicht vorhersehen können. Und wir kaufen die Aktie erst dann, wenn der Wert dieser Firma 30 % unter dem intrinsischen Wert liegt. Wir halten unsere Positionen im Durchschnitt 14 Jahre. Wir investieren auch unser eigenes Geld des Familien Office. Beispiel wir investieren in Weyerhaeuser, die bauen Bäume" ... (Teil 1)
Herr Jan Vormoor (Senior Investment Specialist bei First Eagle Investment Management) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:14 min)
Veröffentlicht am 04.10.2018 um 08:27

Hohe Öl-Preise, hohe Rohstoffe, Handelsdruck auf China - Eugen Weinberg: Goldpreis ist viel zu günstig!

Donald Trump attackiert die Opec, das kann den Höhenflug des Ölpreises aber nicht stoppen. Ist der neue hohe Öl-Preis eher etwas von kurzer Dauer oder könnte es länger dauern? Wie sehr werden alleine die Rohstoffpreise auf die Inflation schlagen? China hat bisher die Welt mit billigen Produkten versorgt hat. Eugen Weinberg: "Das könnte zu Ende gehen? Anleger werden Schutz im Goldpreis suchen!"
Herr Eugen Weinberg (Leiter Rohstoffanalyse) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:46 min)
Veröffentlicht am 04.10.2018 um 08:21

Börsenradio Märkte am Morgen, 4. Okt. 2018 - Autoaktien halten sich gut - DAX verliert trotzdem, Thyssen verliert DAX?, Italien

Zu den Belastungsfaktoren gehörte am Dienstag erneut die Schuldenkrise in Italien. Diesel-Mogel-Politik: Autoaktien halten sich am Dienstag gut. Der DAX verliert trotzdem -0,4 % auf 12.288 Punkte. Audi Chef Rupert Stadler wird entlassen. ThyssenKrupp steigt aus dem DAX aus, Grand City verlangt höhere Miete, Grenke Leasing hat mehr Gewinne. Im Programm hören Sie: Jochen Stanzl von CMC, Prof. Dr. Ulrich Walter: "Die Börse unterliegt der sogenannten Chaostheorie und einem Attraktor!", Der CAC 40 läuft derzeit 8 % besser als der DAX, ist Frankreich noch eine Anlage wert?. Von den Trends der Zukunft profitieren.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(17:12 min)
Veröffentlicht am 04.10.2018 um 05:38

Selbst Management - wie kann man sein eigenes Potenzial heben?

Nicht jeder wird Professors, Arzt oder Astronaut. … und nicht jeder, der einen Dr.-Titel hat, kann gut mit Geld umgehen. Letzte Woche hatten wir im Börsenradio ein Interview mit Dr. Ulrich Walter, unseren obersten deutschen Astronauten. Er flog ins All und ist Professors Luft und Raumfahrt an der TU München. Von Ihm kann man sagen, er hat sein Potenzial genutzt. Im Durchschnitt nutzten wir im Durchschnitt nur 5–6 % unseres Potenzials aus. Was kann man tun um, mehr zu erreichen? Im Interview Coach Daniel Weinstock.
Herr Daniel Weinstock (Vertriebscoach) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:24 min)
Veröffentlicht am 02.10.2018 um 16:52

Zukunft X.0 - Prof. Dr. Ulrich Walter: "Die Börse unterliegt der sogenannten Chaostheorie und einem Attraktor!"

Prof. Dr. Ulrich Walter: "Man irrt sich gerade sehr oft auch bei der Vorhersage von Börsenkursen. Statistiken und Einschätzungen werden oft falsch interpretiert. So gibt es eine Statistik, die besagt, dass verheiratet Männer länger leben. Das heißt aber nicht, dass Sie nun als Mann heiraten sollten. Das heißt aber auch nicht, dass wenn man verheiratet ist, dass man länger lebt. Wenn der Börsenkurs unter den Attraktor fällt, dann ist es gut an der Börse zu kaufen, die spannende Frage ist, wann kaufe ich, nachdem die Aktienkurse eingebrochen sind?"
Herr Prof. Dr. Ulrich Walter (Lehrstuhl für Raumfahrttechnik) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(22:11 min)
Veröffentlicht am 02.10.2018 um 13:02

Börsenradio Marktbericht, Di 2.Okt. 2018 - Feierstagsvorfreude? - nein? - verlässt Thyssen DAX, Diesel-Mogel-Paket, Grenke

Der DAX kommt bis zum Dienstagmittag immer der 12.200er Marke näher und verliert -0,8 %. Trotz bevorstehenden Feiertag ist ziemlich viel los. Der Lega-Wirtschaftsexperte Borghi spekuliert über einen Austritt Italiens aus dem Euro. Der Euro gerät unter Druck. Die Diesel-Lösung schiebt Autoaktien an. Es soll nun eine Umtauschprämie mit bis zu 10.000 Euro geben. Grenke-Leasing macht mehr Neugeschäft. Grand City Properties will mehr sanieren und höhere Mieten verlangen.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:18 min)
Veröffentlicht am 02.10.2018 um 12:43

Der CAC 40 läuft derzeit 8 % besser als der DAX, ist Frankreich noch eine Anlage wert?

Armin Zinser: "Gegenüber dem deutschen DAX hat der französische Leitindex CAC 40 eine substantielle Outperformance von 8 % hingelegt (YTD). Wenn man die Dividenden im DAX noch hineinrechnet, dann ist die Outperformance bei 10 %. Starke Werte im CAC sind die Luxusgüter Hersteller. Alleine der Automobilwerte Peugeot hat 30 % zulegen können." Weitere besprochene Aktien: Vinci, Renault, Peugeot, BNP Paribas, Total. Die Safran hatte bisher die beste Performance ... "Airbus ist ein no brainer."
Herr Armin Zinser (Fondsmanager) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(11:13 min)
Veröffentlicht am 02.10.2018 um 12:08

Von den Trends der Zukunft profitieren: Online Shopping, Smartphones, Urlaub - "Wir haben immer mehr Freizeit"

Thomas Mahn setzt auf die Trends der Zukunft: "Wir werden immer älter und haben immer mehr Freizeit." Was wird sich ändern und welche Unternehmen profitieren davon? "Smartphones sind ein Katalysator." Online Shopping, Smartphones, Urlaub und der generelle Freizeitwandel – wo sieht Thomas Mahn die Chancen? (Teil 1)
Herr Thomas Mahn, CFA (EMEA Investment Analysis) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:14 min)
Veröffentlicht am 02.10.2018 um 10:36
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at