Freitag, 14.12.2018 05:29:34

Beiträge Oktober 2018

Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Börsenradio Marktbericht: starke Wall Street treibt den DAX am letzten Oktobertag ins Plus, kommt die Jahresendrallye?

Halb Deutschland hatte Feiertag, aber an der Börse wird gehandelt: der DAX konnte den Mittwoch positiv schließen mit 11.448 Punkten und Plus 1,4 %. Schon den Tag über waren die Kurse gut, mit der guten Wall Street legte der DAX aber richtig los. Besonders gut liefen die Technologiewerte, zum Beispiel Facebook nach den Quartalszahlen, die hatten zuletzt aber auch am deutlichsten verloren. Kommt es doch noch zur Jahresendrallye? Diese Frage beantwortet Heiko Thieme. Außerdem hören Sie unter anderem Thomas Grüner, Klaus Umek und zu den Quartalszahlen OMV CFO Reinhard Florey.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(21:02 min)
Veröffentlicht am 31.10.2018 um 19:21

Heiko Thieme Club Promo: "Ich kaufe jetzt 9 DAX-Werte, die so stehen, als würde der DAX nur 7.000 Punkte haben"

Heiko Thieme: "Wir haben eine Baisse gesehen. Die Frage, die man jetzt in den Raum stellen kann, ist: ist das das Ende dieser Hausse von 2009 oder nicht?" Kommt der Markt noch in Schwung? "Wir bekommen eine Jahresendrallye!" Wie geht Heiko Thieme in dieser Situation vor? "Ich kaufe jetzt 9 DAX-Werte, die so stehen, als würde der DAX nur 7.000 Punkte haben." Welche Werte sind das? Außerdem: Angela Merkel, Donald Trump, Kritik an Heiko Thiemes Prognosen. (Gesamtlänge für Clubmitglieder: 43:31 Uhr) https://www.heiko-thieme.club/pricing/
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:18 min)
Veröffentlicht am 31.10.2018 um 18:54

OMV-Aktie legt nach Q3-Zahlen ordentlich zu - CFO Florey: "die Zahlen haben die Erwartungen übertroffen"

Die OMV-Aktie kann nach den Q3-Zahlen deutlich zulegen. CFO Reinhard Florey: "Wir haben das profitabelste Quartalsergebnis seit zehn Jahren präsentiert. Für mich aber genauso wichtig ist das Thema Cashflow. Auch da haben wir ein gutes Ergebnis gezeigt." Nun stehen Pläne in Abu Dhabi, Norwegen und Neuseeland an. Wie geht es also weiter?
Herr Reinhard Florey (CFO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:16 min)
Veröffentlicht am 31.10.2018 um 17:17
 
Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Zum Weltspartag: Sparen mit Garantiezertifikaten der RCB - "Das ist das defensivste Produkt, das wir haben"

"Das Produkt ist nicht ohne Hintergedanken über den Weltspartag in Zeichnung. Als Sparbuchersatz oder -Nachfolger oder für Anleihekunden geeignet. Wenn ich nicht ins Aktienrisiko möchte, sondern ein Kapitalgarantie suche, dann ist das ein geeignetes Produkt." Wie funktioniert das Produkt und was ist möglich?
Frau Marianne Kögel (Strukturierte Produkte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(4:46 min)
Veröffentlicht am 31.10.2018 um 16:16
 

Thomas Grüner: "Technologie und Pharma wird auch im weiteren Verlauf des Bullenmarktes eine gewichtige Rolle spielen"

Thomas Gründer über die Korrektur: "Die Korrekturen die wir sehen, sind eine gesunde Korrektur und kein Grund in Panik zu geraten! Diese Volatilität hatten wir immer und werden wir immer haben." Doch sind das schon Kaufkurse oder ein fallendes Messer? "Die Zeit, die man im Markt drin ist, ist viel wichtiger als das Timing." Was ist dem Anleger zu raten? "Korrekturen gehören dazu! Wer das nicht aushalten kann, der muss sein Geld mit Null Prozent auf dem Sparbuch liegen lassen."
Herr Thomas Grüner (Gründer und Vice Chairman) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:44 min)
Veröffentlicht am 31.10.2018 um 16:02

Börsenradio Marktbericht, Mi. 31. Okt. 2018 - DAX positiv, Zahlen von Facebook und Dialog Semiconductor, neuer Dieselgipfel?

Der DAX kann am Mittwoch bis zum Mittag wieder zulegen: +0,6 % auf 11.450 Punkte und auch die Futures aus den USA deuten auf steigende Kurse in S&P und Dow Jones. Einer der Gründe sind positive Stimmen zu einer möglichen Lösung im Handelsstreit zwischen den USA und China. Im Fokus sind unter anderem Facebook und Dilaog Semiconductor nach Quartalszahlen und die Autobauer nach einem angekündigten Dieselgipfel.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:37 min)
Veröffentlicht am 31.10.2018 um 12:27
Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Wikifolio Trader MavTrade setzt auf Zukunftsbranchen - von Facebook und Wirecard bis Grenke

Wikifolio Trader Leon Sanders aka MavTrade setzt in seinem Wikifokio "Zukunftsbranchen" eben auf Zukunftsbranchen. "Ich möchte nur auf Branchen setzen, in denen es ein hohes prognostiziertes Wachstum gibt. Innerhalb dieser Branche versuche ich, die Qualitätsaktien herauszufinden." So finden sich große internationale Werte wie Facebook, DAX Werte wie Wirecard, aber auch kleinere Werte wie Grenke, Steico oder Technotrans. So hat MavTrade seit November 2016 eine Performance von mehr als 110 % erreicht. Wie ist die Strategie? Was kommt infrage und was nicht?
Herr Leon Sanders (Wikifolio Trader MavTrade) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:16 min)
Veröffentlicht am 31.10.2018 um 10:01

Weltspartag: Österreich fehlt Wirtschaftswissen - "Die Einstiegsdroge Aktien in Österreich müsste stärker beworben werden"

Das Sparbuch bringt keine Zinsen mehr aber ist es deshalb out? "Wenn man sich Herrn und Frau Österreicher anschaut, sieht das ganz anders aus. Da ist und bleibt das Sparbuch die beliebteste Sparform. Da sind wir sehr veränderungsresistent" Problem: Das Geld wird real weniger wert im Laufe der Zeit. Aber woran liegt es? Vor allem Bildungsniveau und Wirtschaftswissen sind ausschlaggebend. "Die Einstiegsdroge Aktien in Österreich müsste stärker beworben werden."
Herr Dr. David Pfarrhofer (Institutsleitung market Institut) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:58 min)
Veröffentlicht am 31.10.2018 um 09:15
 

So geht Klaus Umek (der österreichische Carl Icahn) mit seinem Hedgefonds vor - zuerst mindestens 3 % übernehmen, dann...

Klaus Umek, Petrus Advisers: "Ein Beispiel, auf das wir sehr stolz sind, ist die Wienerberger. Wir haben derzeit 3,6 % der Anteile. Wienerberger hat seit 20 Jahren den gleichen Aktienkurs. Und nachdem es letztes Jahr eine Reihe von Gewinnwarnungen gab, haben wir für 17-19 Euro Material gekauft. Und dann haben wir einen intensiven Dialog mit dem Management begonnen, vor allem was das Thema Kosteneffizienz angeht... so hat Wienerberger durch uns die Einsparkosten von 40 auf 110-120 Mio. Euro erhöht.
Herr Klaus Umek (Managing Partner und Gründer) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:14 min)
Veröffentlicht am 31.10.2018 um 08:31
 
Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen Mi. 31. Okt. 2018: DAX kann Erholung nicht fortsetzen, heute Weltspartag

Der DAX konnte am Dienstag nicht an die Erholung des Wochenstarts anknüpfen und verlor 0,4 % auf 11.287 Punkte. Der Dienstag brachte eine echte Zahlenflut im Zuge der Berichtssaison mit sich. Alleine aus dem DAX kamen Fresenius, FMC, Beiersdorf, VW, Wirecard und Lufthansa. Die Lufthansa Zahlen kamen nicht gut an, die Aktie war deutlich Verlierer des Tages. Außerdem kamen die Zahlen von Grenke und Comdirect, hier hören Sie jeweils den Vorstand im Interview.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(16:05 min)
Veröffentlicht am 31.10.2018 um 05:26

Stefan Riße: "Das war erst mal die angekündigte Korrektur, ich denke dass wir jetzt eine Gegenbewegung sehen"

Stefan Riße hat im Sommer vor einer Korrektur gewarnt und diese folgte auch. Doch war es das jetzt oder fallen die Kurse noch weiter? "Das war erst mal die angekündigte Korrektur, ich denke dass wir jetzt eine Gegenbewegung sehen." Zu klären sind also folgende Fragen: Welche Faktoren sind jetzt wichtig? Steigen die Kurse wieder? Lohnt es sich, jetzt schon zuzugreifen? Welche Aktien und Branchen sind auf diesem Niveau interessant?
Herr Stefan Riße (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:53 min)
Veröffentlicht am 30.10.2018 um 16:34

Comdirect 9 Monatszahlen: Investitionen bringen Wachstum, drücken aber Gewinn - CEO Walter: "immer noch ein gutes Ergebnis"

Die Comdirect Bank AG konnte nach 9 Monaten 2018 ein Vorsteuerergebnis von 64,3 Mio. Euro erreichen. Im Vorjahr standen noch 72,5 Mio. Euro. Grund sind Wachstumsinvestitionen und die zeigen bereits Wirkung: Vor allem die Kundenzahl konnte deutlich steigen. CEO Arno Walter: "Wir finden, das ist immer noch ein gutes Ergebnis." Des weiteren kamen und kommen jede Menge Innovationen und Neuheiten. Im Interview spricht Walter außerdem über den Stand der Dinge beim ebase-Verkauf, dem Versicherungsangebot und den Einsatz von künstlicher Intelligenz.

Herr Arno Walter (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:56 min)
Veröffentlicht am 30.10.2018 um 15:03
Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Di. 30. Okt. 2018 - Zahlenflut im DAX, Top Thema Lufthansa, VW, Wirecard

Der DAX prallt nach gutem Start an der 11.400 Punktemarke ab, die Gewinne schmelzen danach aber weg: gegen Mittag steht er bei rund 11.300 Punkten. Impulse kommen vor allem von der Berichtssaison, wo eine echte Zahlenflut ansteht: Top Themen sind dabei die Lufthansa, Volkswagen und Wirecard. Eventuell warten viele Anleger aber auch noch ab: Heute Abend stehen die Quartalszahlen von Apple an.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:35 min)
Veröffentlicht am 30.10.2018 um 12:26

Grenke nach 9 Monaten optimistischer: Prognose konkretisiert - CFO Hirsch: so gut sieht die Zukunft aus

Die Grenke AG zeigt nach 9 Monaten 2018 24 % Gewinnplus auf 97,9 Mio. Euro. Deshalb wird die Gesamtjahresprognose angepasst: der Konzerngewinn soll auf 126 bis 132 Mio. Euro steigen nach bisher erwarteten 123 bis 131 Mio. Euro. Bisher war von Quartal zu Quartal eine Steigerung möglich. CFO Sebastian Hirsch: "Ich gehe davon aus dass wir ein sehr gutes Jahr abschließen werden. Und dazu gehört natürlich auch das Q4." Wie zukunftstauglich sind die Geschäftsmodelle Leasing, Bankgeschäft und Kredite für den Mittelstand? Immerhin geht der Trend weg von Eigentum, hin zu Nutzung und die herkömmlichen Banken haben ohnehin an Vertrauen eingebüßt. "Da ist ein Stück weit ein Wechsel im Mindset."
Herr Sebastian Hirsch (Vorstand) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:18 min)
Veröffentlicht am 30.10.2018 um 10:52

SBO CEO Grohmann: "Wir haben momentan 280 Mio. liquide Mittel, wir sind selektive Käufer"

SBO CEO Grohmann: "Wir haben momentan 280 Mio. liquide Mittel, wir sind selektive Käufer, wenn sich das richtige Target zeigt, dann haben wir das trockene Pulver um hier loszuschießen." So begann die Geschichte von SBO Schöller Bleckmann in das Öl-Drilling-Geschäft: "Wir hatten einen nichtmagnetischen Stahl für U-Boote, die Öl-Industrie ist auf diesen Stahl aufgesprungen und das war unser Eintrittsticket." Zudem aktuelle Einflüsse auf das Geschäft durch Brexit, trumpsche Zölle und Steuerpolitik, Ölpreise und die neuen Sanktionen gegen den Iran.
Herr Gerald Grohmann (Vorsitzender des Vorstandes und CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:10 min)
Veröffentlicht am 30.10.2018 um 09:17
 
Seite:  1  2  3  4  5  6  7

Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen Di. 30. Okt. 2018 - Merkels Paukenschlag bringt DAX guten Wochenstart, kann der DAX weiter zulegen?

Der DAX startet furios in die neue Woche. Gründe könnten unterschiedliche sein, zum Beispiel die zu starken Verluste der vergangenen Wochen, charttechnische Gegenbewegungen oder Squezze out Effekte. Am meisten gehandelt wurden jedoch die politischen Themen zu Wochenbeginn: Merkel will nicht mehr CDU Parteivorsitzende sein und auch nicht mehr als Kanzlerkandidatin antreten. All diese Punkte werden hier noch genauer diskutiert mit unter anderem Jochen Stanzl, Ulrich Leuchtmann und Wirtschaftsprofessor Peter Scholz. DAX Reaktion: 1,2 % Plus auf 11.335 Punkte. Zwischendrin war aber selbst die 11.400 Punktemarke ein Stück überklettert.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(20:48 min)
Veröffentlicht am 30.10.2018 um 05:38

Wienerberger CEO Scheuch über die angehobene Prognose, den Brexit und den Einfluss moderner Technik auf das Geschäft

Wienerberger hat Anfang Oktober die Mittelfristprognose angehoben: 2020 sollen rund 680 Mio. Euro EBITDA erreicht werden. Vor allem in Optimierung und Effizienzsteiergung sieht CEO Dr. Heimo Scheuch noch viel Potenzial. Auch moderne Technik soll dabei eine Rolle spielen: Zukunftstechnologien wie neuartige 3D-Softwarelösungen oder vorgefertigte Ziegelblockelemente bis hin zum Einsatz von Robotern im Ziegelbau. Im Interview spricht er außerdem über den Brexit, mögliche Zukäufe und den Aktienkurs.
Herr Dr. Heimo Scheuch (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:50 min)
Veröffentlicht am 29.10.2018 um 16:49
 

Politische Börsen haben kurze Beine? Politik und Börse zu Wochenbeginn: Wie viel Angela Merkel steckt im DAX?

Politische Börsen haben kurze Beine? Der DAX kann zu Wochenbeginn deutlich steigen. Einer der möglichen Gründe sind die Folgend er Wahl in Hessen und daraus resultierend die Aussagen Angela Merkels, den Parteivorsitz frei machen zu wollen. Doch wie viel Angela Merkel steckt im DAX? "Die Große Koalition hat das Haltbarkeitsdatum erreicht. Jetzt hofft man auf neue Impulse." Doch die üblichen Belastungsthemen wie Italien, Mid Term Election, Brexit sind ja noch nicht vorbei. Was wird wichtig für Anleger?
Herr Prof. Dr. Peter Scholz (Professor für Banking Department Finance & Accounting) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:05 min)
Veröffentlicht am 29.10.2018 um 16:37

Ulrich Leuchtmann: Warum reagiert der Euro auf die Merkel-Rede?

Politik ist das große Thema zu Wochenstart: Nach der Hessen-Wahl hält Angela Merkel eine Rede, in der sie sowohl ankündigt, den Parteivorsitz abgeben zu wollen, als auch nicht mehr als Kanzlerin zu kandidieren. Der Euro zuckt daraufhin. Warum ist das so? Der Euro hat in den vergangenen Wochen verloren aufgrund von Italien-Spekulationen. Politik spielt auch in Brasilien eine Rolle, wo der brasilianische Real nach der Präsidentschaftswahl anspringt. Außerdem: Wie steht es eigentlich inzwischen um die türkische Lira?
Herr Ulrich Leuchtmann (Leiter FX-Strategie) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:57 min)
Veröffentlicht am 29.10.2018 um 15:43

Börsenradio Marktbericht, Mo. 29. Okt. 2018 - Short Squeeze bringt DAX über 11.400 Punkte, Italien, Dt. Bank

Der DAX startet die Woche mit einer starken Gegenbewegung und kann bis zum Montagmittag über 11.400 Punkte steigen mit mehr als 1,5 %. Börsianer tippen auf einen Short Squeeze Effekt. "Inwieweit das eine Trendwende oder eine technische Gegenbewegung ist, wird der Nachmittag und die nächsten Tage zeigen." Die Anleger an der Börse Stuttgart nehmen Gewinne mit und kaufen Puts, setzen also auf fallende Kurse. Im Fokus ist Italien nach neuen Ratingagenturmeldungen und die Deutsche Bank nach neuen Stimmen zur möglichen Fusion mit der Commerzbank.
Frau Cornelia Frey (Derivateexpertin) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:29 min)
Veröffentlicht am 29.10.2018 um 12:58

Chartanalyse: DAX, Euro, brasilianischer Bovespa - "kurzfristig ist der DAX in sehr gefährlichem Fahrwasser"

Der DAX beginnt die Woche recht positiv. Chartanalyst Martin Utschneider ist jedoch wenig optimistisch: "Das Gesamtumfeld ist alles andere als bullisch, die Jahresendrallye ist erst mal ad acta gelegt. Wir müssen den Blick nach unten richten. Wir haben noch Potenzial bis 10.100. Das will man nicht gerne hören, aber das ist leider die Realität." Der Euro ist vor allem wegen Italien unter Druck geraten. Wie im DAX, wirkt auch im Euro eine Schulter-Kopf-Schulter Formation. "Es spricht alles für weiter fallende Euro Kurse zum US-Dollar." Ganz anders sieht es im brasilianischen Bovespa aus nach der Präsidentschaftswahl.
Herr Martin Utschneider (Abteilungsdirektor Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:34 min)
Veröffentlicht am 29.10.2018 um 12:08

Palfinger CFO Felix Strohbichler: Europa und Nordamerika brummen extrem - China 30 % Umsatzplus - neuer Rekord!

Palfinger ist im Geschäftsjahr 2018 unterwegs, neue Rekorde zu erzielen. Palfinger CFO Felix Strohbichler: "Unser Auftragseingang ist in diesem Jahr besser als im Vergleich zum Vorjahr. Was uns überrascht hat, weil wir davon ausgegangen sind: es kann nicht noch besser werden. Wir machen alles was man heben kann, hydraulische Hebesysteme am besten High-End und Komplex, das können wir am besten." Wie kommt die Sanierung im SEA-Bereich voran?
Herr Felix Strohbichler (CFO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:10 min)
Veröffentlicht am 29.10.2018 um 09:32
 

Own Austria: "Wir wollen unsere Anleger zu besonders guten Anlegern machen"

Own Austria erzählt Geschichten. Und zwar die Geschichten von Unternehmen und nicht die von Zahlen oder Kursentwicklungen. Es geht dabei um die Firmen, die Own Austria in seinem Aktienfonds versammelt, nämlich in einem Standortfonds: Unternehmen, die in Österreich viel Geschäft haben oder viele Mitarbeiter. Neben österreichischen Unternehmen sind das zum Beispiel Infineon oder BMW. Bleibt noch die Frage: Warum das Ganze? "Wir wollen unsere Anleger zu besonders guten Anlegern machen."
Herr Michael Plos (Chefredakteur) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(4:53 min)
Veröffentlicht am 29.10.2018 um 09:24
 

Bloomberg Winner - XTB Nummer 1 für Währungsanalysen - von Breitenbach: "Der Dollar ist das Problem der Schwellenländer"

Philipp von Breitenbach: "Viele Währungen haben gerade aus den Emerging Markets gegenüber dem Dollar verloren. Große Frage ist, wie diese Zinswende in den USA global über die Bühne geht, ob es hier sogar zu Verwerfungen kommen könnte". XTB hat beim Währungs-Forecaster-Ranking von Bloomberg den 1. Rang erreicht. Nummer 1 noch vor JP Morgan, Goldman Sachs oder ERSTE für Analysen wie zur türkischen Lira, polnischen Zloty, und techische Krone. XTB wird nun auch zu einem Full Service Provider.
Herr Philipp von Breitenbach (Sales Specialist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(7:19 min)
Veröffentlicht am 29.10.2018 um 08:35

Börsenradio Märkte am Morgen Mo. 29. 2018 - neues Jahrestief im DAX, geht es diese Woche weiter runter oder kommt die Wende?

Was für ein Wochenschluss im DAX. Im Tief ging es bis fast auf die 11.000 Punktemarke runter. Dann schien er sich am Nachmittag zu stabilisieren, rutschte dann aber wieder ab, mit einem schwachen Wall Street Start. Bis Börsenschluss schaffte er es immerhin, sich wieder über die 11.200 Punktemarke zu hieven, mit 11.201 Punkten und -0,9 %. Im roten Bereich bleib er trotzdem den gesamten Tag über. Fassen wir zusammen: Es geht weiter bergab, die Erholung vom Donnerstag kann nicht fortgesetzt werden. Im Fokus: BASF, Tesla, Amazon, Alphabet nach Quartalszahlen.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(18:16 min)
Veröffentlicht am 29.10.2018 um 05:14
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at