Sonntag, 24.06.2018 05:03:34

Beiträge der letzten 7 Tage

Anzeige

Börsenradio Marktbericht: DAX Wochenbilanz -3,5 %, Freitag bester Tag der Woche

Der DAX hat eine wirklich schlechte Woche hinter sich. Wer dennoch etwas gutes suchen will: der Freitag war etwas besser als die anderen Tage: immerhin 0,5 % plus auf 12.580 Punkte konnte der DAX ins Wochenende mitnehmen. Die Deutsche Bank Aktie nach vorerst bestandenem Stresstest wieder zulegen. Airbus könnte einer der Gewinner des Handelskonflikts sein. Weitere Themen: Zukunft der Technologie mit Thomas Rappold und Netzpolitikerin Anke Domscheid-Berg, die große IBU-tec Akquisition mit CEO Ulrich Weitz und die Frage "aktiv vs passiv Investieren" mit Jessica Schwarzer.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(19:54 min)
Veröffentlicht am 22.06.2018 um 18:20

Jessica Schwarzer: aktiv oder passiv investieren? "Aktiv vs passiv ist eine komische Diskussion, die es nur in Deutschland gibt"

Eine Debatte wird selbst unter Profis schon seit Jahren geführt: aktiv oder passiv investieren? Mit passiv sind dann meist ETF gemeint, die aber auch von vielen Vermögensverwalter genutzt werden und eigentlich ja auch ein aktives Investment sind. Marktexpertin Jessica Schwarzer: "Aktiv vs passiv ist eine komische Diskussion, die es nur in Deutschland gibt." Im Interview spricht sie über Vorteile und Nachteile, wo aktiv und wo passiv besser ist und wie sich die Debatte verändert hat.
Frau Jessica Schwarzer (Chefkorrespondentin Börse beim Handelsblatt) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:18 min)
Veröffentlicht am 22.06.2018 um 17:34

Künstliche Intelligenz: die großen Player rüsten auf – wie kann man davon profitieren?

Künstliche Intelligenz (AI) ist das große Zukunftsthema. Alle großen Player rüsten auf. So nun auch Microsoft, die das "Facebook für Entwickler" GitHub übernommen haben. Wie profitiert der Anleger?
Herr Thomas Rappold (Silicon Valley Expetere, Buchautor und Investing Advisor für Indizes) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:16 min)
Veröffentlicht am 22.06.2018 um 16:51
Anzeige

IBU-tec: Umsatzprognose nach Meilenstein-Akquisition mehr als verdoppelt – Aktie springt an

IBU-tec advanced materials AG meldet eine große Akquisition: die BNT Chemicals GmbH. "Das ist für uns ein riesen Schritt in neue Dimensionen." Das hat einige Auswirkungen: Ihre Jahresprognose wird mehr als verdoppelt von bisher 18,5-20 Mio. Euro auf jetzt 45-50 Mio. Euro Umsatz. Zum Vorjahr könnte der Umsatz also verdreifacht werden. Was ist das für eine Akquisition, was für Potenzial bringt das für die Zukunft? Wie ist die Aktie jetzt zu sehen? CEO Ulrich Weitz gibt im Interview Einblicke in die Strategie.
Herr Dipl.-Ing. Ulrich Weitz (Vorstandsvorsitzender) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:21 min)
Veröffentlicht am 22.06.2018 um 15:59

Börsenradio Marktbericht, Fr. 22. Juni 2018 - DAX Talfahrt vorerst gestoppt, Deutsche Bank und Airbus Gewinner

Der DAX kann die Talfahrt am Freitag vorerst stoppen. Gegen Mittag steht er etwas im Plus. "Es war eine katastrophale Woche für den DAX, auf Wochenbasis steht ein Minus von 5 % zu Buche." Die Anleger in Stuttgart handeln antizyklisch und setzen auf fallende Kurse. Einer der Gewinner des Tages ist die Deutsche Bank. Airbus könnte einer der Gewinner des Handelskonflikts sein.
Herr Thomas Zuleck (Marktexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(5:01 min)
Veröffentlicht am 22.06.2018 um 12:16

Anlagestrategie wie beim Fußball: Lieber 5 mal 1:0 als einmal 5:0

Fußball ist gerade in aller Munde und auch die Börse bekommt das ein Stück weit zu spüren: man sagt zum Beispiel, dass es weniger Umsätze gäbe. Außerdem profitiere die Konjunktur im Gastgeberland immer von einem solchen Großevent. Stefan Broszio überträgt aber auch eine Fußballphilosophie auf die Investmentstrategie: Lieber 5 mal 1:0 als einmal 5:0. Wie geht das? Was muss man tun, damit die Defensive steht? Und wie macht man vorne das 1:0?
Herr Stefan Broszio (Leiter Portfoliomanagement & Research) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:55 min)
Veröffentlicht am 22.06.2018 um 11:58
Anzeige

Netzpolitikerin Anke Domscheid-Berg: Digitale Revolution und Werte - wo liegen die gesellschaftlichen Aufgaben der Zukunft?

Wichtig beim Thema Digitalisierung, Internet of Things und digitaler Revolution sind unter anderem auch ethische Fragen. Dazu zählen unter anderem Massenüberwachung, robotisierte Waffen, Sexroboter oder Cyborgs bzw. menschliche Ersatzteile. Netzpolitikerin Anke Domscheid-Berg: "Wichtig ist auch die Verknüpfung der digitalen Revolution mit einer sozialen Revolution. Das wird oft übersehen. Es werden sich unsere Arbeitsmärkte verändern, weil viele Berufe einfach aussterben." Das hat Auswirkungen auf Bildung und Ausbildung. (Teil 2)
Frau Anke Domscheid-Berg (netzpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(9:16 min)
Veröffentlicht am 22.06.2018 um 10:53

BNP Paribas Radio: DAX stürzt ab, Anleger setzen auf wieder steigende DAX Kurse, Autos im Fokus

Die Trends vom Parkett: Der DAX im Niedergang? "Die ganze Woche ist der DAX eigentlich nur gefallen, das ist schon beachtlich." Einer der Faktoren war der Absturz der Autobauer mit Gewinnwarnungen, Verhaftung von Managern, Dieselgate und Handelskrieg. "Was sollen die Autos da machen außer fallen? Und das zieht den DAX mit runter." Die Anleger setzen mit Turbo Longs allerdings schon wieder auf einen steigenden DAX.
Herr Atakan Sahin (heute im Interview vom Parkett Ata Sahin von ICF) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(4:08 min)
Veröffentlicht am 22.06.2018 um 10:44

Das ärgert Mozart: zu viel Bürokratie, die Folge "Irre, das Volumen in den Small und Midcaps hat extrem abgenommen, das ist" …

… "ein statistischer Faktor, nicht mehr so liquide handelbar sind, weil Marktteilnehmer nicht mehr da sind! Es ist 1 Minute vor 12 bei den Regularien", so Wolfgang Matejka, Fondsmanager des Mozartfonds. "Die administrativen Erfordernisse wie Dokumentation sind notwendig, aber auf der anderen Seite blockieren sie ein Freisetzen von kreativen Kräften. MiFID II das Schreckgespenst. Man verliert auch etlichen Kontakt in dem Markt. Broker dürfen nicht mehr anrufen und … auch wird es keine Analysen von Banken mehr geben."
Herr Wolfgang Matejka (Banker) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:10 min)
Veröffentlicht am 22.06.2018 um 09:18
 
Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen Fr. 22. Juni - DAX im Sturzflug, wichtige Marken unterschritten

Der DAX setzt seine Talfahrt am Donnerstag wieder fort: mit unterschreitet er die 100-Tagelinie bei 12.544 Punkten, die als wichtige Unterstützung galt. Gedrückt haben unter anderem die Autobauer und die Banken. Sie hören diesmal unter anderem Thomas Timmermann, Philipp Vorndran, Johannes Hirsch, Torsten Windels und Gregor Rosinger.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(18:37 min)
Veröffentlicht am 22.06.2018 um 05:47

Thomas Timmermann: "potenzielle Wahrscheinlichkeit, dass die Märkte stark korrigieren" - Warum ist Asien dabei entscheidend?

Viele unterschiedliche Faktoren bringen aktuell Unsicherheit in die Märkte. Thomas Timmermann blickt vor allem nach China. "Die chinesische Wirtschaft läuft viel schlechter als erwartet. Zusätzlich haben wir den Druck von Donald Trump". Könnte eine Korrektur oder sogar ein Crash aus dieser Richtung kommen? Wie stark könnte das im DAX wirken? "Es gibt eine potenzielle Wahrscheinlichkeit, dass die Aktienmärkte stark korrigieren können." Noch läuft der Markt allerdings seitwärts. Wie sind die ETFs ETF750 und ETF751 momentan positioniert, um damit umgehen zu können?
Herr Thomas Timmermann (Bereichsleiter Asset Management IB) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:30 min)
Veröffentlicht am 21.06.2018 um 15:48

Handelskrieg, Notenbanken, Konjunktur – kommt ein Börsen Crash? Torsten Windels: "Crash Phantasie gibt es schon seit Jahren"

Viele Themen sorgen für schlechte Stimmung an den Börsen: Regierungskrise in Deutschland und Italien, Handelskrieg Trump-China-Europa, immer wieder schwächere Konjunkturdaten. Welche Themen muss der Anleger im Auge behalten? Steuern wir also auf einen Crash zu? "Wir erwarten auf 12-Monatssicht einen DAX von 13.900 Punkten. Die Crash Phantasie gibt es seit diversen Jahren. Ich habe das schon gehört, als wir bei 6.000 Punkten waren."
Herr Torsten Windels (Chefvolkswirt Leiter Research / Volkswirtschaft) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(11:05 min)
Veröffentlicht am 21.06.2018 um 14:22
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Do. 21. Juni 2018 - DAX Talfahrt geht weiter, Autobauer und Banken stärkste Verlierer

Der DAX setzt nach dem ruhigeren Mittwoch seine Talfahrt am Donnerstag weiter fort. Bis zum Mittag verliert er erneut 1 % und ist damit nicht allein: die meisten Weltbörsen verlieren, genauso Gold, Silber, Öl – fast überall rote Vorzeichen. Die stärksten Verlierer im DAX sind die Autos, angeführt von Daimler nach gesenkter Prognose, dem drohenden Handelskrieg und eingeholt vom Dieselskandal. Die anderen Autobauer werden mitgezogen. Auch die Banken verlieren deutlich. Grund sind die gefürchteten Ergebnisse des US-Bankenstresstests, der heute Abend veröffentlicht wird.

Herr Thomas Zuleck (Marktexperte) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(6:38 min)
Veröffentlicht am 21.06.2018 um 12:22

Börsenzukunft - Herr Vorndran mal angenommen …? "Wir testen immer alternative Szenario-Bomben!"

Philipp Vorndran: "Wir spielen praktisch jeden Tag Szenarien durch: Sie sollten ein langes und stabiles Weltbild haben, aber Sie sollten quasi Dauerhaft kleine alternative Szenario-Bomben durchspielen. Sie kennen unsere Basisaussagen: Die Zinsen bleiben sehr lange tief. Wie können die Staaten ihre hohen Staatsschulden finanzieren? Was würden höhere Zinsen mit den Geschäftsmodellen der Banken machen? Von wegen das Börsenjahr 2017 war nicht leicht. Es stellt sich die Frage, ob die Liquidität nicht in Gänze zurückgeht." Mal angenommen die Börsen verlieren 20 %, 25 %, oder 30 %? "Um einen solchen Effekt zu erzielen brauchen wir einen schwarzen Schwan wie z. B. Fukushima oder ein Erdbeben in Kalifornien." Mehr "Was-Wäre-Wenn-Szenarien" im 2. Teil. ...
Herr Philipp Vorndran (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:04 min)
Veröffentlicht am 21.06.2018 um 11:54

Johannes Hirsch: Warum Vermögensverwalter auch an Private Equity denken sollten

Johannes Hirsch macht sich auf dem Funds Excellence Kongress in Frankfurt dafür stark, dass Vermögensverwalter auch Private Equity berücksichtigen sollten. Vorteile: "Wir haben den Charme, dass es nicht mit dem täglichen Börsen Auf und Ab hin und her geht." Wenig Volatilität, aber dennoch eine gute Rendite. Bedeutet Private Equity also weniger Sorgenfalten? "Es kommt immer drauf an: wer managt das Ganze?" Worauf ist zu achten und kann das auch der Privatanleger?
Herr Johannes Hirsch (Geschäftsführer) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:44 min)
Veröffentlicht am 21.06.2018 um 10:26
Anzeige

Gregor Rosinger: Mit Zero Bonds durch den Sommer? Was wird aus der Immofinanz?

Gregor Rosinger hat seine Position bei Zero Bonds auf inzwischen 79 % aufgestockt. Grund sind verschiedene Unsicherheiten. Ist das eine Lösung für den Sommer oder sogar darüber hinaus? "Das möchte ich jetzt noch nicht entscheiden. Ich hatte es bisher als verzinste Parkposition gesehen." Wichtigste Aktienposition ist weiterhin die Immofinanz. Übernahme durch US-Investoren, Fusion mit CA Immo oder sogar große österreichische Lösung - Welches Szenario wäre Gregor Rosingers Favorit? Was wird jetzt wichtig? (Teil 2)
Herr DI Gregor Rosinger (Generaldirektor) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:46 min)
Veröffentlicht am 21.06.2018 um 09:06
 

Das Thema Cloud ist zurück - Die Evolution der Cloud 2018

Auf der CEBIT 2018 ging es unter anderem um ein Thema, das vor einigen Jahren mal in aller Munde war: die Cloud. Nur eben in anderer Form: "Cloudlösungen selbst haben die meisten Unternehmen inzwischen im Einsatz – wissentlich oder unwissentlich. Die Frage ist gar nicht mehr: setzen wir es ein oder nicht, sondern: Wie setzen wir es ein und wie bringen wir die Services zusammen?" Dafür ist die Evolution der Cloud nötig: die Hybrid Cloud oder die Multi Cloud. Patrick Quellmalz vom Bundesverband der IT-Anwender e. V. gibt auf der CEBIT 2018 einen Überblick.

Herr Patrick Quellmalz (Leiter Services, Geschäftsführer VOICE-CIO Service GmbH) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:30 min)
Veröffentlicht am 21.06.2018 um 09:03

Börsenradio Märkte am Morgen Do. 21. Juni 2018 - Abwärtsbewegung vorerst gestoppt – Thieme, Riße und Halver in der Analyse

Der DAX konnte nach drei Tagen Abwärtsbewegung stoppen. Eine echte Gegenbewegung war allerdings auch nicht zu sehen. Schlusskurs im DAX: 12.695 Punkte und +0,1 %. Grund sind momentan vor allem politische Gründe. Heiko Thieme: "Ich habe immer gesagt: Was das Jahr prägen wird, ist die Geopolitik." In der Analyse hören Sie dazu unter anderem Heiko Thieme, Stefan Riße und Robert Halver. Außerdem: Meldungen zu Oracle und FedEx und die Auswirkungen auf SAP und die Deutsche Post, sowie ein CEBIT 2018 Best Of mit Vodafone, Ionity und Netzpolitikern Anke Domscheid-Berg.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(18:50 min)
Veröffentlicht am 21.06.2018 um 05:52
Anzeige

Heiko Thieme Club Promo: DAX Prognose 2018 - "Wir werden am Jahresende höher schließen als wir angefangen haben"

Der DAX hat sich in den letzten Tagen weiter von der 13.000 Punktemarke entfernt. Geht das Sommerloch schon los? Oder müssen wir uns sogar Sorgen vor einem echten Rücksetzer machen? Immerhin belasten Italien, die Regierungskrise in Deutschland, der Handelskrieg von Donald Trump. Hinzu kommen die Notenbanken, die ihre lockere Geldpolitik weiter zügeln. Heiko Thieme bleibt für 2018 optimistisch: "Wir werden am Jahresende höher schließen als wir angefangen haben." weitere Themen: Strategie für den Sommer, DAX-Marken bei denen man kaufen sollte, Hebelprodukte, VW, Deutsche Bank, Steinhoff, General Electric, Allianz und Covestro. (Gesamtlänge für Clubmitglieder 41:39 Min) https://www.heiko-thieme.club/pricing/
Herr Heiko H. Thieme (Fondsmanager) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(8:04 min)
Veröffentlicht am 20.06.2018 um 16:29

Ionity: Joint Venture aus Daimler, BMW, Ford und VW startet europaweite E-Mobility Ladestationen Offensive

Beim Thema E-Mobility stellen viele die Henne-Ei-Frage: Gibt es so wenig Elektroautos auf Europas Straßen, weil so wenige Ladestationen angeboten werden oder werden so wenige Ladestationen angeboten, weil es so wenig Elektroautos auf den Straßen gibt? Die Autobauer nehmen das nun selbst in die Hand: Ionity ist ein Joint Venture aus Daimler, BMW, Ford und VW und will bis 2020 ein flächendeckendes Netzwerk für Europa bauen. Das ganze startet noch im Juni 2018. Wie ambitioniert sind die Pläne? Wie ist das Geschäftsmodell?
Herr Dr. Michael Hajesch (CEO) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(7:07 min)
Veröffentlicht am 20.06.2018 um 13:17

Intellior: Was können die Prozessmanagement Tools der Zukunft?

Die Intellior AG bietet BPM Tools, also Business Process Management. Dabei geht es um Dokumentation und Steuerung von Prozessen oder auch Absicherung und Compliance. Kunden sind viele große Unternehmen von der REWE-Kette bis Bayer und DHL. Doch auch hier ändern sich die Anforderungen. Was können BPM Tools inzwischen und was sind die Anforderungen der Zukunft? Auf der CEBIT 2018 gibt Guido Langer Einblick in die Intellior AG.
Herr Guido Langer (Produktstrategie und Development) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:12 min)
Veröffentlicht am 20.06.2018 um 12:48
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Mi. 20. Juni 2018 - DAX erholt sich, Oracle, SAP, GE, Siemens, FedEx, Post, Cannabis, Bitcoin

Der DAX kann sich bis zum Mittwochmittag mit 0,5 % leicht erholen auf rund 12.750 Punkte und das trotz der ständigen Nachrichten um den US Handelskrieg. GE fliegt aus dem Dow Jones. Hohe Frachtraten bescherten FedEx ein gutes Q4 Nettoergebnis von 1,13 Mrd. USD, das hilft auch der Post Aktie. Oracle steigerte seine Umsätze im Schlussquartal um sechs 6 % auf fast 40 Mrd. USD. Das hilft auch der SAP-Aktie. Keine guten Nachrichten für den Bitcoin, schon wieder räumen Hacker Bitcoin-Konten leer. Kanada erlaubt die Freigabe von Cannabis.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(10:50 min)
Veröffentlicht am 20.06.2018 um 12:30

Stefan Riße: "Ich könnte mir vorstellen, dass wir so etwas bekommen, wie das Jahr 2011" - geht es jetzt schon los?

Droht in Europa eine neue Krise? Und könnte die noch größer sein als die Eurokrise rund um Griechenland? Diesmal belastet Italien und es geht darüber hinaus: "Das Thema Regierungskrise in Deutschland wird tatsächlich unterschätzt." Welches Ausmaß könnte das annehmen? "Wir haben eine Gemengelage, in der wir sehr viele Trigger haben, die einen echten Börsenrücksetzer provozieren könnten. Der Grund, warum ich für dieses Börsenjahr pessimistisch bin, ist die Liquiditätssituation." Stefan Riße warnt auf dem Funds Excellence Kongress: "Ich könnte mir vorstellen, dass wir so etwas bekommen, wie das Jahr 2011" - geht es vielleicht heute schon los? Ist ein Aktieninvestment vor diesem Hintergrund noch sinnvoll?
Herr Stefan Riße (Kapitalmarktstratege) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:54 min)
Veröffentlicht am 20.06.2018 um 12:13

Handelskrieg? - Robert Halver: "Die Happy Hour des Freihandels scheint durch die Sperrstunde abgelöst zu werden"

Der DAX spielt genauso schlecht wie unsere Jogi-Jungs! OK, wer foult denn da, ist es jetzt doch ein Handelskrieg mit den USA geworden? Robert Halver: "Die Happy Hour des Freihandels scheint durch die Sperrstunde abgelöst zu werden." Kaufen, wenn Kanonen donnern gilt das auch für diesen Krieg? "Ich bin nicht pessimistisch für die Märkte. Nein wir haben keine Regierungskrise, wir haben eher ein Zerwürfnis." Neben VW und Audi kommentiert der Chefvolkswirt der Baaderbank auch noch die Sorgen des Fondsmanagers von Wolfgang Matejka. "Durch die vielen Vorschriften gibt es immer weniger Liquidität in den kleineren Werten, das wird auch dazu führen, dass es dann die Chinesen leicht haben unsere Perlen des deutschen Mittelstandes aufzukaufen."
Herr Dipl.-Kfm. Robert Halver (Leiter Kapitalmarktanalyse) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(12:11 min)
Veröffentlicht am 20.06.2018 um 11:11
Anzeige

Börsenradio Märkte am Morgen, Mi. 20.06.2018 - DAX spielt genauso schlecht wie unsere Jogi-Jungs!, 12.677, VW, Audi, Handelskr.

Internationaler Handelskonflikt vor Eskalation, doch schon Handelskrieg? Justiz greift bei VW und Audi durch. Tesla: Sabotage durch Mitarbeiter. Der DAX verlor am Dienstag teilweise die 12.600er Marke. Schlusskurs: DAX -1,22 % auf 12.677,97 Punkte. In den Interviews heute: CEO der Wiener Börse, The German Angst of the Week mit David Kohl, Gabor Merhringer von CMC Andreas Groß aus Stuttgart, Stefan Albrech: So geht Welle! Der Weg der 5 Wellen eines Aufwärtstrends und Wikifoliotrader Marius Rimmelin mit seiner Strategie Internet der Dinge.
Beitrag: Peter Heinrich Beitrag hören
(17:35 min)
Veröffentlicht am 20.06.2018 um 05:10

The (übertriebene) German Angst of the Week?

Handelsstreit oder Handelskrieg, was passt besser? Kaufen, wenn die Kanonen donnern? David Kohl: "Die Unternehmen melden jetzt keine Gewinneinbrüche oder keine Gewinnwarnungen, ganz im Gegenteil! Die US-Firmen konnte die hohen Stahlpreise auf die Kunden weiter geben, das bedeutet erst mal höhere Gewinne für die Firmen. Die fundamentalen Faktoren leiden nicht so stark unter den Streitigkeiten, wie die Stimmung an den Kapitalmärkten.
Herr David Kohl (Volkswirt der Julius Bär Bank, Frankfurt.) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:12 min)
Veröffentlicht am 19.06.2018 um 15:59

Chartanalyse - Wird der ATX Prime bald wegkippen? - Gabor: "Nein, aber ich würde ihn short erwarten"

Gabor Mehringer: "Ein Trend ist dann gesund, wenn es nicht schnell passiert. Charttechnik ist für mich kein Heiliger Gral. Entscheidend ist die Masse an Kapital, wohin wird der Kurs bewegt wird. Der Verlauf vom Prime ist ähnlich wie beim ATX. Mein nächstes Kurzziel für den Prime liegt, wenn die 1.650er Marke per Tagesschlusskurs unterboten werden, für die nächsten 2-3 Monate um die 1.450 Punkte."
Herr Gabor Mehringer CFTe (Relationship Manager CMC Österreich) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:13 min)
Veröffentlicht am 19.06.2018 um 15:51
 
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, Di 19. Juni 2018 – DAX rutsch 200 Punkte ab, VW-Audi-Stadler Probleme, K+S Probleme, Tesla Probleme

Kein guter Tag an den Börsen. Fast alles unter Druck im DAX. Der DAX selbst ist zeitweise unter die Marke von 12.600 Punkten zu finden. (1,8 % auf 12.594 Punkte). Im Handelskrieg zwischen USA und China sind neuen Listen aufgetaucht was neu besteuert wird. K+S hat Probleme mit dem Kaliwerk Bethune in Kanada, die Aktie fällt 1,6 %. VW hat bei Audi nach der Verhaftung von Audi-Chef Stadler einen neuen Chef eingesetzt. VW verliert über 2 %. Tesla hat mit Sabotage zu kämpfen.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:09 min)
Veröffentlicht am 19.06.2018 um 12:55

So geht Welle! Der Weg der 5 Wellen eines Aufwärtstrends - Stefan Albrech: "Ich bin noch voll investiert!"

Stefan Albrech: "Wir waren recht optimistisch, dass am Freitag die dritte Welle, der 5 Welle seit 2009 erreicht ist. Jede Aufwärtswelle wird in 5 weiteren Wellen unterteilt. Doch der Handelskrieg kam dazwischen. Ein Börsenzyklus teilt sich in mehrere Wellen ein. Der Aufschwung bis 2007 war genau unterteilt in 5 große Wellen, die wiederum in 5 kleine Wellen unterteilt war. Dann kam der Crash und 2009 ging das Spielchen schon wieder los. Ich bin gerne etwas frühzeitiger drin im Markt oder etwas frühzeitiger draußen." So wendet man die Wellentheorie bei einer Aktie an. Beispiel Teva Aktie.
Herr Stephan Albrech (Vorstand) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(9:22 min)
Veröffentlicht am 19.06.2018 um 12:25

Boschans Börse(n) Bilanz - 2017, Ziele 2018, Beteiligung Limeyard, Dritter Markt kommt - und Matejkas Sorgen durch die MiFiID II

Halbzeit im Jahr 2018, auch mal Zeit mit dem Chef der Wiener Börse ein Fazit zu ziehen. Was ist erreicht, wie steht die Börse da, auf dem Weg wohin? Im Jahr 2017 erwirtschaftete die Wiener Börse AG ein Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit von über 28 Mio. Euro, das ist ein Plus von 10,4 % gegenüber dem Ergebnis 2016. Auch der österreichische Gesetzgeber hat bis Jahresende 2018 die Wiederherstellung für österreichische Unternehmen im Dritten Markt in Aussicht gestellt. Was ist der Unterschied zwischen "direct market and direct market plus"? Die Jahreskonferenz der europäischen Börse trifft sich diesmal in Wien. Was ist das für ein Joint-Venture mit FinTech Limeyard aus der Schweiz? Der Fondmanager Wolfgang Matejka sendet einen Hilferuf, dass der regulatorische Aufwand Überhand nimmt, zum Beispiel die MiFID II. Hier sieht man schon, dass kleinere Werte immer weniger Liquidität haben.
Herr Dr. Christoph Boschan (CEO) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(14:10 min)
Veröffentlicht am 19.06.2018 um 11:20
 
Anzeige

Netzpolitikerin Anke Domscheid-Berg: Investitionen, Netzausbau, Privatsphäre - Wie geht Digitalisierung in Deutschland richtig?

Anke Domscheid-Berg ist netzpolitische Sprecherin der Linksfraktion im deutschen Bundestag und Mitglied im Ausschuss digitale Agenda des Bundestages. Auf der CEBIT 2018 sprachen wir mit ihr über Digitalisierung bzw digitale Revolution. Wie beurteilt sie Fortschritte in Deutschland? In Teil 1 geht es vor allem um digitale Agenda, schnelles Internet, Netzausbau und Privatsphäre mit DSGVO.
Frau Anke Domscheid-Berg (netzpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Bundestag) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(12:23 min)
Veröffentlicht am 19.06.2018 um 11:07

Vodafone auf der CEBIT 2018: "Mittlerweile vernetzen wir mehr Maschinen als Menschen"

Vodafone präsentiert auf der CEBIT 2018 mehr als 80 Innovationen. Darunter Roboter, die kranke Kinder vertreten können, schnelles Internet mit 5G, eine Mission zum Mond, aber auch Industriethemen wie vernetzte Aufzüge. "Die SIM-Karte ist das Werkzeug des Mechanikers der Zukunft." Bei all den Innovationen: was für ein Unternehmen ist Vodafone inzwischen? "Wir sind ein Telekommunikationskonzern, aber mittlerweile vernetzen wir mehr Maschinen als Menschen."
Frau Caren Altpeter (Pressesprecherin) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(4:25 min)
Veröffentlicht am 19.06.2018 um 09:49

Wikifolio Strategie alles rund um das Internet der Dinge - über 80 % Plus

Marius Rimmelin (Wikifolioname: audiophile) ist gelernter IT´ler und somit in der IT-Branche zu Hause. Er sucht sich Werte in seinem Wikifolio (https://www.wikifolio.com/de/at/w/wf002016rf) zusammen, die auf das Zukunftsthema Internet oft Things (IoT) setzen. Derzeit hat er 29 Werte in seinem Porfolio, u. a. große Namen, die auch schon sehr gut glaufen sind wie: AMAZON.COM +135 %, S+T AG +133 %, NVIDIA CORP. +336,0 % VMWARE mit 145 %. Es sind auch IoT-Aktien im Depot dabei, die nicht sofort jeder kennt wie SPLUNK, VERISIGN INC, AKAMAI TECH, FORTINET, LOGMEIN.
Herr Marius Rimmelin (Wikifolio-Trader audiophile) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(0:00 min)
Veröffentlicht am 19.06.2018 um 09:03
Anzeige

Börsernadio Märkte am Morgen Di. 19. Juni 2018 - DAX fällt unter 13.000, Politik drückt die Stimmung, heute Funds Excellence

Zu Wochenbeginn verlor der DAX die 13.000 Punktemarke, die er letzte Woche noch mit ins Wochenende retten konnte. Und er entfernt sich gleich ein ganzes Stück: Schlusskurs am Montag: 12.834 Punkte und Minus 1,4 %. Also der nächste Stimmungsdämpfer nach dem WM-Wochenende. Vor allem politische Themen drücken. Nun ist auch Merkel unter Beschuss. Steckt Deutschland in einer Regierungskrise? Außerdem: Audi-Chef Stadler verhaftet, Jochen Stanzl in der Analyse, Software AG Vorstand spricht über Bedeutung von IoT.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(13:34 min)
Veröffentlicht am 19.06.2018 um 05:16

Felix Gode: Donald Trump, Strafzölle, Notenbankpolitik - "die meisten mittelständischen Firmen sind gar nicht betroffen"

Wer über die Börse spricht, behandelt momentan vor allem die Themen Donald Trump, Strafzölle, Geopolitik und natürlich Notenbankpolitik. Doch gilt das auch für Nebenwerte? Denn hier ist oft wenig von der Volatilität zu sehen, die solche Themen bei den großen Indizes auslösen. Fonds Advisor Felix Gode von Alpha Star: "Wir machen keine Makrobetrachtung, sondern entscheiden anhand der Unternehmen, wer ins Depot kommt." Was ist stattdessen wichtig über die Sommermonate?
Herr Felix Gode (Chartered Financial Analyst (CFA)) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:58 min)
Veröffentlicht am 18.06.2018 um 15:45

Trump als größtes Risiko für den Markt? Gregor Rosinger sieht andere Risiken: "Target Salden, Italien, deutsche Regierungskrise"

Momentan kommen die Börsen nicht mehr so recht voran: der ATX ist Mitte 2018 auf dem selben Niveau wie im Frühjahr. Es gibt eben verschiedene Themen, die auf der Stimmung lasten. Gesprächsthema Nummer 1 ist nach wie vor Donald Trump und sein Handelsstreit – aber auch Belastungsfaktor Nummer 1? "Ich sehe da andere Themen: Target Salden, die Entwicklung in Italien, die Regierungskrise in Deutschland." Gregor Rosinger setzt deshalb momentan zu 79 % auf Zero Bonds. (Teil 1)
Herr DI Gregor Rosinger (Generaldirektor) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:44 min)
Veröffentlicht am 18.06.2018 um 13:43
 
Anzeige

Börsenradio Marktbericht, DAX 13.000 weg, Autobauer unter Druck, Audi-Chef Stadler verhaftet, Adidas, Evotec + Sanofi, Nordex

Der DAX verliert am Montagvormittag seine 13.000 Marke. Bis zum Mittag erreicht das Minus rund 1 % mit 12.890 Punkten. Audi-Chef Stadler wurde wegen des Dieselskandals vorübergehend festgenommen. Der Haftbefehl gegen Stadler wurde wegen Verdunklungsgefahr vollzogen. Evotec und der französische Pharmakonzern Sanofi wollen in Ihrem Joint Venture nach Medikamenten gegen Infektionskrankheiten forschen. Großauftrag für Nordex aus Spanien, insgesamt wird das Unternehmen 31 Turbinen mit einer Leistung von zusammen 95 Megawatt liefern. Wegen des schlechten Fußballspiels der deutschen Mannschaft gegen Mexiko verliert die Adidas Aktie 2 % an Wert.
Herr Andreas Groß (Wirtschaftsjournalist) im Gespräch mit Peter Heinrich Beitrag hören
(8:09 min)
Veröffentlicht am 18.06.2018 um 12:37

Software AG CTO Dr. Wolfram Jost: "Die Bedeutung des Internet of Things kann man gar nicht hoch genug bewerten"

Auch auf der CEBIT 2018 bleibt IoT (Internet of Things) eines der großen Themen. Software AG CTO Dr. Wolfram Jost: "Die Bedeutung des Internet of Things kann man gar nicht hoch genug bewerten." Die Software AG ist mit diesem Thema ganz vorne mit dabei. Im Interview spricht er über praktische Beispiele, Geschäftsmodelle (IoT gibt es nicht von der Stange") und die CEBIT als Leitmesse.
Herr Dr. Wolfram Jost (Chief Technology Officer (CTO)) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(10:11 min)
Veröffentlicht am 18.06.2018 um 09:22

Börsenradio Märkte am Morgen - Hexensabbat, Strafzölle gegen China, Notenbanken und Fußball – 13.000 hält

Die abgelaufene Woche hatte es in sich: die CEBIT in Hannover gewährte einen Blick in die technologische Zukunft, sowohl die Fed als auch die EZB ziehen die Notenbankpolitik etwas an und die Fußball-WM sorgte für Ablenkung. Dann kam Donald Trump und grätschte dazwischen, indem er Strafzölle gegen China verhängte. Die Börsen reagierten mit Minus, der DAX verlor 0,7 % auf 13.011 Punkte. Nachbörslich deutete sich weiterer Verlust an.
Beitrag: Sebastian Leben B.A. Beitrag hören
(16:13 min)
Veröffentlicht am 18.06.2018 um 05:56
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at