Donnerstag, 20.09.2018 01:41:56

Investieren in Schwellenland-Aktien: "Bewertungen der Unternehmen deutlich unter denen in entwickelten Staaten"

Anzeige

Schwellenländer werden immer wichtiger in der Anlagestrategie. Jupiter Assetmanagement setzt dabei nicht auf Indexfonds, sondern auf Stockpicking. "Wir sind ein ganz klarer Verfechter des aktiven Managements." Vor allem Asien ist da interessant, aber auch Lateinamerika und Teile Osteuropas. Noch interessanter sind aber Frontier Markets, also Länder, die bald zu Emerging Marktes werden könnten. Wie findet man dort gute Unternehmen? "Da muss man viel arbeiten. Unsere Fondsmanager gehen selbst vor Ort und besuchen die Unternehmen." Wonach wird gesucht? "Wir fragen uns, wer wird vielleicht in fünf Jahren oder in zehn Jahren in einem Index gelistet sein."

Jupiter Asset Management

Jupiter Asset Management
WKN: ---
Kürzel: ---
Herr Andrej Brodnik (Head of Continental Europe bei Jupiter Asset Management) im Gespräch mit Sebastian Leben B.A.
Veröffentlicht am 09.03.2018 um 17:11
Unsere Audiobeiträge sind nur noch registrierten Benutzern zugänglich.
Die Anmeldung ist kostenlos. Alles, was Sie dazu benötigen, ist eine gültige E-Mail-Adresse und 2 Minuten Zeit.
Weitere Beiträge zu / mit:
Feedback zu diesem Beitrag

Anzeige
 
Follow boersenradio on Twitter








Börsenradio auf wienerborse.at